Black Friday-Deal beim Foto-Kochbuch: Alle Kochbücher freischalten für einmalige 10,99 Euro

Das Wochenende naht, und ihr habt noch keine Ideen für leckere Gerichte, die auf den Tisch kommen? Dann lohnt jetzt ein Blick auf das Foto-Kochbuch.

Auch wir haben bereits öfters über das Foto-Kochbuch (App Store-Link) aus deutscher Entwicklung von der ditter.projektagentur berichtet. Zuerst im Jahr 2010, als die wirklich grandios aufgemachte Rezepte-Sammlung im App Store erschienen war – damals gab es nicht ansatzweise etwas Vergleichbares. Und soviel steht fest: Auch heute kann sich das Foto-Kochbuch definitiv sehen lassen.

Weiterlesen

Das Foto-Kochbuch zum halben Preis: Weihnachten schmeckt immer

Eigentlich ist Weihnachten ja gerade erst vorbei. Ein leckeres Essen kann aber wohl nie schaden.

Lust auf eine weihnachtliche Suppe oder eine gefühlte Gans mit Maronen? Weihnachten ist zwar längst Geschichte, der Winter hat aber gerade erst angefangen. Es spricht also nichts gegen die 60 leckeren und deftigen Gerichte, die man im empfehlenswerten Foto-Kochbuch Weihnachten (App Store-Link) findet.

Warum wir euch erneut auf die im November 2014 veröffentlichte App aufmerksam machen? Ganz einfach: Nachdem sie bisher für 3,59 Euro angeboten wurde, ist sie aktuell zum ersten Mal reduziert erhältlich und kostet für kurze Zeit nur noch 1,79 Euro. Da kann man wirklich nicht meckern.

Weiterlesen

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW36.14)

In jeder Woche empfiehlt Apple einige Apps und Spiele ganz besonders und markiert sie mit „Unser Tipp“. Wir verraten euch, was diese Empfehlungen wirklich taugen.

iPhone-Tipp der Woche – Peak Brain Trainer: Ein bisschen Gehirnjogging kann nicht schaden. Und das macht mit dieser App eigentlich sehr viel Spaß, die Umsetzung für das iPhone ist nämlich wirklich gelungen und sehr gut für den mobilen Einsatz geeignet. Das einzige Problem: Wer alle Übungen und Funktionen nutzen will, muss ein Abo innerhalb der App abschließen, das knapp 31 Euro im Jahr kostet. Das ist selbst für eine wirklich gut gemachte App dieser Art zu viel. (iPhone, 30,99 Euro, kompletter Bericht)

Weiterlesen

AppsForSale: Die ersten tollen Angebote

Am morgigen Valentinstag bieten viele deutsche Entwickler ihre Apps zu vergünstigten Preisen an.

Bereits jetzt sind die ersten Reduzierungen eingetroffen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Die volle Dröhnung an preisgesenkten Apps gibt es allerdings erst am Montag.

Den schnellen Einstieg gibt es mit vier Koch-Apps. Der Food Guide (iPhone) ist erst seit einer Woche in der neuen Version 2.0 erhältlich, kommt mit vielen Bildern daher und bietet noch mehr Informationen zu Lebensmitteln. Statt 3,99 Euro zahlt ihr heute und morgen nur 2,39 Euro. Die beiden Foto-Kochbücher „Schnell & einfach“ und „Backen“ (Universal) weisen die gleiche Preisdifferenz auf.

Ebenfalls empfehlenswert: Rezepte. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet eine Ummenge an Rezepten, die alle offline verfügbar sind. Natürlich nicht so schön gestaltet wie die Foto-Kochbücher, dafür aber mit jeder Menge Stoff zum Kochen. Immerhin geht es hier von 2,39 auf 1,59 Euro herunter. Wer sich lieber bekochen lässt, greift zum Restaurant Finder Premium für iPhone oder iPad – von uns zwar noch ungetestet, dafür aber kostenlos.

Für das iPad können wir euch schon den tollen HTML-Texteditor Textastic, der sich unter anderem mit der Dropbox oder FTP-Servern versteht. Hier fällt der Preis von 7,99 auf 3,99 Euro. Wer seine Eingaben nicht teilen will, kann mit Mein Tagebuch HD auch private Dinge niederschreiben. Kostet heute und am Valentinstag nur noch 1,59 Euro, normal sind es 2,99.

Welche deutschen Apps ebenfalls reduziert sind, welche sich wirklich lohnen und wo ihr am meisten sparen könnt, werden wir euch morgen verraten. Eile ist jedenfalls nicht geboten: Alle Angebote gelten am gesamten 14. Februar.

Weiterlesen

Happy Birthday: Erste Gewinnchance des Tages

Heute kann es regnen, stürmen oder schneien, wir feiern trotzdem unseren ersten Geburtstag und beschenken euch.

Wir sind doch mal gespannt wer zu früher Stunde schon wach ist – daher haben wir diesen Artikel auch ohne Push-Meldung herausgeschickt. Eure Tapferkeit wird belohnt: Egal ob ihr noch oder schon wach seid – es gibt etwas zu gewinnen. (Hinweis: Durch ein kleines Versehen wurde doch eine Push-Meldung rausgeschickt, wir haben euch hoffentlich nicht geweckt…)

Den Anfang machen zwei Apps, von denen wir selbst begeistert sind. Es gibt jeweils fünf Promocodes für „Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach“ und „Das Foto-Kochbuch – Backen„. Beide Programme sind Universal-Apps und können daher auf iPad und iPhone installiert werden, im App Store zahlt man immerhin 3,99 Euro. Für alle, die gerne in der Küche herumwirbeln, auf jeden Fall das richtige.

Um am nächtlichen Gewinnspiel teilzunehmen reicht es, einen einfachen Kommentar unter diesem Artikel zu hinterlassen – bis spätestens heute, den 6. Februar, um 6:00 Uhr deutscher Zeit. Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple ist nicht als Sponsor tätig. Die Gewinner werden am Montag in einem gesonderten Artikel bekannt gegeben.

Weiterlesen

Neue Rezepte für das Foto-Kochbuch

Kochen ist doch ganz leicht! Es muss einem nur gezeigt werden. Genau das macht „Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach“ fürs iPad – jetzt mit noch mehr Rezepten.

Insgesamt über 500 hochauflösende Fotos zeigen jeden einzelnen Arbeitsschritt. So gerät das Kochen und Braten zum Kinderspiel. Die Version 2.0 bringt vier neue Rezepte mit – sowie die Möglichkeit, warenkundliche Informationen zu den Zutaten abzurufen.

Nach dem Start der iPad-App präsentiert das Programm sofort seine Gliederung. Jeweils 17 Rezepte sind auf die vier Kapitel „Fleisch“, „Fisch“, „Vegetarisch“ und „Desserts“ aufgeteilt.

Auch bei den neuen Rezepten fallen die Zubereitungsanweisungen zu den einzelnen Fotos kurz und präzise aus. Sie lassen sich von Anfängern und auch von professionellen Köchen bestens verstehen. Am Ende steht stets ein Foto des fertigen Gerichts, das auch als Serviervorschlag verstanden werden kann.

„Das Foto-Kochbuch für das iPad ist wie ein privater Kochkurs in der eigenen Küche mit einem erfahrenen Koch, der einem alle Feinheiten der Zubereitung erklärt. Die Fotos kommen gerade auf dem großen Display des iPads bestens zur Geltung. Bei der Auswahl der Rezepte haben wir zudem sehr darauf geachtet, dass die Zubereitung in keinem Fall länger als 30 Minuten dauert“, so Projektleiter Michael Ditter.

Weiterlesen

Das Foto-Kochbuch: Klasse statt Masse

Auf dem großen Bildschirm des iPads ergeben sich viele neue Möglichkeiten. Davon macht auch das Foto-Kochbuch Gebrauch.

Kochen ist neben den Spielen anscheinend eines der größten Themen im App Store. Auch auf dem iPad kommen Hobby-Köche so richtig in Schwung – beispielsweise mit der der Rezepte-App von Alexander Blach. Der Entwickler hat nun, gemeinsam mit der ditter.projektagentur, eine weitere App in den Store gebracht: Das Foto-Kochbuch.

Im Gegensatz zu Rezepte zählt im Foto-Kochbuch Klasse statt Masse. In der Version 1.1 gibt es „nur“ 64 ausgewählte Rezepte, die in die drei Kategorien Fleisch, Fisch, Vegetarisch und Dessert eingeordnet sind. Die Entwickler versprechen allerdings mit den kommenden Updates weitere Rezepte, die den Preis von 4,99 Euro weiter gerechtfertigen sollen.

Hausmannskost und Essen wie bei Muttern sucht man im Foto-Kochbuch vergeblich. Stattdessen gibt es teilweise edlere Gerichte wie Rosmarin-Burger, Räucherlachs auf Dill-Rösti, Tofu mit Pak Choi oder Ingwerküchlein mit Baiserhaube.

Kommen wir zum größten Pluspunkt des Foto-Kochbuchs: Die Ansicht. Überall gibt es tolle Fotos der Gerichte, angefangen bei der Spaltenübersicht, in der man per Multitouch sogar gleichzeitig in verschiedene Richtungen scrollen kann.

Auch die Einzelansicht kann sich sehen lassen. Zunächst werden die einzelnen Zutaten präsentiert, die folgenden Fotos verdeutlichen jeden einzelnen Schritt der Zubereitung unterstützend zum Text einfach und verständlich. Auch hier wird immer wieder gescrollt, was trotz der hochauflösenden Bilder absolut flüssig funktioniert.

Ein weiteres Highlight ist die Volltextsuche. Gibt man auf der Startseite einen Begriff in das Suchfeld ein, verschwinden nach und nach alle Rezepte, in denen die Buchstabenfolge nicht vorhanden ist – und nur die Rezepte mit dem Suchbegriff bleiben erhalten.

Gut eingebunden ist auch die Mailfunktion. Die benötigten Zutaten lassen sich einfach per Mail verschicken – eine Einkaufsliste ist aufgrund der Größe des iPads sicherlich nicht notwendig. Was wir allerdings vermissen ist eine Umrechenfunktion der Zutatenmengen für eine abweichende Anzahl von Personen – fast jedes Rezept ist auf drei weitere Mitesser ausgelegt – also ist ein wenig Kopfrechnen angesagt.

Weiterlesen

Rezepte-Macher kündigt Foto-Kochbuch an

Alexander Blach kennen einige von euch bestimmt durch seine Erfolgs-App Rezepte. Nun holt der Entwickler gemeinsam mit der Projektagentur ditter zum nächsten Schlag aus.

Demnächst gibts was fürs Auge – und für den Gaumen! Seine neue iPad-App Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach“ kommt in Kürze in den App Store. In den internationalen Stores erscheint die App vollständig englisch übersetzt unter dem Namen „The Photo Cookbook – Quick & Easy“.

Enthalten sind schnell und einfach nachzukochende Rezepte aus den Kategorien Fleisch, Fisch, Vegetarisch und Desserts. Jedes Rezept ist mit sechs bis zehn großen Bildern beschrieben, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Ich finde, das iPad ist einfach wie gemacht dafür.

Der Einführungspreis wird bei 3,99 Euro liegen, wir werden uns die App für euch natürlich genauer anschauen. Als kleinen Appetitanreger gibt es schonmal einen ersten Videoeindruck.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de