Plex Cloud: Online-Service wird Ende November eingestellt

Bei der populären Medien-Verwaltungs-App Plex läuft nicht alles nach Plan. Der Online-Service Plex Cloud wird bald eingestellt.

Auf meiner Synology Diskstation läuft auch nach dem Start von Netflix immer noch der Medien-Server Plex. Immerhin kann ich dort alle Film und Serien, die ich nicht direkt über den Streaming-Service verfügbar sind, aus anderen Quellen sammeln und in einer optisch passenden Oberfläche auf meinem iPhone, iPad oder Apple TV wiedergegeben. Selbst im Browser und auf vielen Smart TVs ist Plex mittlerweile zuhause.

Weiterlesen

Plex: App für den Media Server erstmals reduziert

Im App Store gibt es noch Entwickler, die ihre Preise lange konstant halten – ein gutes Beispiel ist Plex.

Auch wenn Plex (App Store-Link) euch bisher vielleicht nichts sagt – die Historie im App Store ist in jedem Fall bemerkenswert: Die im August 2010 erschienene App hat seit dem Start 4,49 Euro gekostet und ist heute zum ersten Mal reduziert worden – es werden nur noch 1,79 Euro gefordert. Statt ständig an der Preisschraube zu drehen, haben sich die Entwickler mit Updates beschäftigt. Seit dem Start vor drei Jahren gab es 25 Stück.

Kommen wir nun aber zu Plex selbst. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet eine Möglichkeit, auch mit dem iOS-Gerät komfortabel auf seine Medien-Bibliothek zuzugreifen, die man an seinem Computer (kostenlose Downloads für Windows, Mac OS X, Linux und NAS-System) verwaltet. Besonders praktisch ist am Computer die einfache Benutzeroberfläche, die sich selbst mit einfachen Fernbedienungen wie der Apple Remote (Apple Store-Link) gut bedienen lässt.

Weiterlesen

Plex 3.0 kann Inhalte vom Media-Server offline speichern

Plex ist mittlerweile nicht mehr nur ein Media-Server für den eigenen PC, sondern schon fast ein eigener Streaming-Server.

Mit der Aktualisierung auf Version 3.0 hat die Universal-App Plex (App Store-Link) wieder etwas dazugelernt. Zahlreiche neue Funktionen sind hinzugekommen, die nicht nur den Zugriff auf den eigenen Media-Server erleichtern, sondern ihn auch unabhängig von einer Verbindung mit ihm machen. Um es kurz zu machen: Plex (zur Webseite) ist das ideale Programm für alle Plattformen, wenn man den Computer als Fernseher nutzen will, um zum Beispiel in iTunes gekaufte Serien und Filme einfacher zu verwalten.

Letztlich spielt es natürlich keine Rolle, aus welcher Quelle die Medien stammen. Plex spielt sie unabhängig vom Format ab und bringt sie auch ohne Probleme drahtlos auf das iPhone oder iPad. Auf Wunsch sogar über das Internet und ab sofort auch zum Mitnehmen in Regionen, in denen ihr überhaupt kein Internet habt.

Sofern man einen PlexPass besitzt (lässt sich auf der Webseite für einige Dollar im Monat freischalten) profitiert man ab sofort von einem weiteren Vorteil. Man kann Videos direkt vom Media-Server auf dem iOS-Gerät speichern. Bei der Übertragung werden die Dateien gleich im richtigen Format platzsparend abgelegt und können dann unterwegs auch ohne Internetverbindung angesehen werden. In einem ersten Test hat das bei uns gestern Abend leider nicht funktionieren wollen, sowohl auf dem iPhone als auch am iPad mini trat ein Fehler bei der Synchronisierung auf. Offiziell ist diese Option aber auch noch in der Beta-Phase.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de