Plex: App für den Media Server erstmals reduziert

Im App Store gibt es noch Entwickler, die ihre Preise lange konstant halten – ein gutes Beispiel ist Plex.

PlexAuch wenn Plex (App Store-Link) euch bisher vielleicht nichts sagt – die Historie im App Store ist in jedem Fall bemerkenswert: Die im August 2010 erschienene App hat seit dem Start 4,49 Euro gekostet und ist heute zum ersten Mal reduziert worden – es werden nur noch 1,79 Euro gefordert. Statt ständig an der Preisschraube zu drehen, haben sich die Entwickler mit Updates beschäftigt. Seit dem Start vor drei Jahren gab es 25 Stück.

Kommen wir nun aber zu Plex selbst. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet eine Möglichkeit, auch mit dem iOS-Gerät komfortabel auf seine Medien-Bibliothek zuzugreifen, die man an seinem Computer (kostenlose Downloads für Windows, Mac OS X, Linux und NAS-System) verwaltet. Besonders praktisch ist am Computer die einfache Benutzeroberfläche, die sich selbst mit einfachen Fernbedienungen wie der Apple Remote (Apple Store-Link) gut bedienen lässt.

Ich selbst habe Plex seit jeher im Einsatz, da es einfach praktischer ist als iTunes. Selbst wenn ich mal eine Sendung per EyeTV aufnehme, kann ich sie danach problemlos in Plex importieren. Alle Daten, wie etwa Vorschau-Bilder, Film-Beschreibungen & Co. zieht sich Plex dabei automatisch aus dem Internet, eine Konvertierung der Dateien zur Wiedergabe ist nicht erforderlich.

Die Plex-Applikation für iOS ist vor allem dann praktisch, wenn man nicht immer nur am Computer auf seine Medien zugreifen möchte. Bei uns im Haushalt läuft so auch mal problemlos eine neue Folge der Lieblings-Serie beim Backen oder Kochen in der Küche, bei gutem Wetter auch gerne mal auf dem Balkon.

Unsere Empfehlung ist daher ganz einfach: Wer Plex schon kennt, bisher aber keine 4,49 Euro für die Universal-App ausgeben wollte, sollte jetzt zuschlagen. Alle anderen sollten sich zunächst einmal in das System einlesen. Wer etwas Zeit mitbringt, kann sich auch dieses YouTube-Video ansehen. Im ersten Moment mag die ganze Sache zwar etwas verwirrend sein, aber wenn man den Bogen einmal raus hat, möchte man Plex sicher nicht mehr missen.

Kommentare 4 Antworten

  1. Hallo Fabian, ich nutze zu Hause einen NSA Server, den ich mein Netzwerk eingebunden habe. Alle Fotos, Videos und Bilder liegen dort ab. Ermöglicht mit die App. den Zugriff auch mit meinem iPad oder verstehe ich das falsch? Danke für Deine Hilfe

    1. Mh, ist eigentlich ganz einfach. Ich nehme mit EyeTV auf, zum Beispiel am Montag The Big Bang Theory, kann man ja einfach planen. Nach der Aufnahme verschiebe ich die Video-Datei dann an folgenden Ort meines Plex-Verzeichnisses: Serien/The Big Bang Theory/Season 6/s06e01.avi

      Eigentlich kein Hexenwerk, sondern ganz einfach.

  2. Ganz ehrlich, dass doch alles Murks. Einfach die Videodatei in ein Verzeichnis werfen, freigeben und mit mobilem Endgerät drauf zugreifen…..dass kann doch nicht so schwer sein. Der ganze Unfug mit Programmen die ich auf Mac, PC oder installieren muss, nee das muss nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de