„Play Tube Umwandler“ aus den Charts: Verspricht viel, kann fast nichts

Wie es der Play Tube Umwandler in die Top-10 der App Store Verkaufcharts geschafft hat, bleibt uns ein Rätsel.

Der Play Tube Umwandler (App Store-Link) hängt derzeit auf Position 10 der meistverkauften iPhone-Apps fest. Schon vor wenigen Tagen ist mir die Applikation aufgefallen – jetzt wollten wir wissen, ob sich der Download lohnt. Vorweg: Die Antwort ist ganz klar: Nein.

Die 12 MB große und 89 Cent teure Applikation verspricht den potentiellen Nutzern aus Videos die Audiospur zu exportieren und diese als Klingelton zu kürzen und bereitzustellen. So soll man mit dem Play Tube Umwandler Lieblingsvideos von den beliebtesten Videoportalen aufrufen und umwandeln können.

Die größten Videoportale sind wohl YouTube und Vimeo. Beide Portale werden nicht unterstützt und somit ist die App für 99 Prozent der Nutzer uninteressant. Webseiten wie DailyMotion, MetaCafe, Break und LiveLeak haben vermutlich wohl nur die wenigsten schon einmal gehört. Die dort angebotenen Inhalte sind meistens in englischer Sprache und nicht für das iPhone-Display optimiert, bei einigen Seiten findet man gar keine Videos. Die Applikation darf somit ruhig auf jedem iPhone fehlen.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de