VoiceTexter: Was kann der Sprachassistent auf iPhone und iPad?

VoiceTexter befindet sich gerade auf Platz 2 der meistverkauften iPad-Apps. Doch was kann man damit überhaupt anstellen?

VoiceTexter (App Store-Link) gibt es jetzt seit Ende Mai und kann für 79 Cent auf iPhone und iPad geladen werden. Mit der Applikation soll es möglich sein Aktionen via Sprachsteuerung zu starten, E-Mails zu versenden, auf Amazon oder Wikipedia zu suchen und vieles mehr.

Dazu startet man die App und kann einen Text oder auch nur Schlagwörter einsprechen, mit einem weiteren Klick führt man dann die schon genannten Aktion durch und wird entweder direkt zur App weitergeleitet oder in einen mobilen Browser. Außerdem kann man mit VoiceTexter den eingesprochenen Text in über 35 Sprachen übersetzen lassen, natürlich kommt es hier schnell zu Übersetzungsfehlern.

Was jedoch wirklich nett ist, ist die Sprachausgabe von übersetzten Texten, hier stehen jedoch erst 23 Sprachen zur Verfügung. Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn man zum Beispiel Sprachen wie Chinesisch hat, da man hier aus den Zeichen als Fremder nichts ableiten kann.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de