Weather Underground: Kostenlose Wetter-App setzt auf lokale Messstationen

Wenn es um das aktuelle Wetter geht, scheint es im App Store immer noch eine weitere App zu geben – heute wollen wir euch Weather Underground vorstellen.

Wie kommt eigentlich das Wetter in eine App? Die Macher von WeatherPro haben uns diese Frage vor einiger Zeit beantwortet. Besonders interessant ist dabei die Frage, wie das Wetter für kleinere Städte und Orte berechnet wird, in denen es keine eigenen Wetterstationen gibt. „Wir haben eigens für WeatherPro einen Algorithmus entwickelt, der dafür sorgt, dass jeder Ort der bestmöglichen Wetterstation zugeordnet wird. Dadurch können wir auch für sehr kleine Ortschaften die passende Prognose anbieten.“

Weather Underground (App Store-Link) wählt einen etwas anderen Weg. Die kostenlose Wetter-App für das iPhone sammelt insgesamt 40.000 Profi- und Amateurwetterstationen für eine besonders genaue Wettervorhersage. Alleine im Großraum Bochum habe ich so direkten Zugriff auf rund zehn Wetterstationen. Wie gut das Angebot bei euch ist, könnt ihr nach dem Gratis-Download am besten selbst herausfinden.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de