Ugreen will neuen Laptopständer mit USB-C Hub über Indiegogo finanzieren

Ab 49 US-Dollar

Der Hersteller Ugreen hat mit dem X-Kit einen neuen Laptopständer inklusive USB-C Hub konzipiert und möchte das neue Produkt über Indiegogo finanzieren. Ich habe das Ugreen X-Kit schon hier im Büro und kann euch so vor dem Kauf schon einige Details mit auf den Weg geben.

Mit dem Laptopständer kann man tragbare Computer mit einer Displaygröße zwischen 11″ und 17″ in mehreren Winkel aufstellen. Natürlich werden alle MacBooks unterstützt. Insgesamt sind vier Betrachtungswinkel möglich: 15, 25, 30 und 33 Grad. Der Ständer selbst muss dafür auseinander gezogen und aufgestellt werden. Hier gibt es zwei kleine Streben, die man an den entsprechenden Aussparungen einklemmen muss, um den entsprechenden Winkel einzustellen.


Das MacBook wird unten mit zwei kleinen Armen gehalten, alles ist mit Gummi überzogen und bietet somit einen guten Halt. Bei der Nutzung stören die etwas überstehenden Arme nicht. Gefertigt ist das X-Kit aus Plastik und Aluminum und kann einfach bei Nichtbenutzung zusammengeschoben werden – dann ist der Ständer nur 5,6 Zentimeter breit und 25,4 Zentimeter lang. Per Magnet wird er zusammengehalten.

Der USB-C Hub befindet sich im linken Standfuß. Mit dem mitgelieferten 50cm USB-C Kabel muss man diesen mit dem MacBook verbinden und kann dann 2x USB-A 3.0 mit 5 Gbps, 1x 4K HDMI mit nur 30 Hz sowie einen SD- und MicroSD-Kartenleser verwenden. Weitere Adapter muss man als nicht zwingend einpacken, da der Hub schon integriert ist. Hier hätte der HDMI-Port aber ruhig 60 Hz liefern können.

Insgesamt ist das Ugreen X-Kit ein praktisches Produkt, das aber durchaus etwas hochwertiger sein könnte. Das viele Plastik ist zwar in Ordnung, mehr Aluminum würde den Ständer aber aufwerten. Falls ihr euer Laptop oder MacBook ergonomischer aufstellen wollt, müsst ihr für das X-Kit 49 US-Dollar bezahlen. Das Set mit einer 13,3″ oder 15,4″ Laptoptasche kostet 59 US-Dollar. Die Auslieferung erfolgt im Februar 2021.

Ugreen X-Kit

ab 49 USD

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Die Idee finde ich tatsächlich sehr gut. Leider hapert es dann bei der Umsetzung irgendwie dann doch. Wieso gibt es nur so eingeschränkte Anschlussmöglichkeiten?! Mir fehlen da am Hub unbedingt noch mindestens ein bis zwei USB-C Anschlüsse (natürlich auch mit der Möglichkeit mehrere Bildschirme betreiben zu können), sowie eine LAN-Anschlussmöglichkeit (die ist mir tatsächlich sehr wichtig).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de