Umfangreiche Foto-App im Angebot: Camera-

14 Kommentare zu Umfangreiche Foto-App im Angebot: Camera-

Ja, richtig gelesen – Camera-. Ob dies als Anspielung auf die erfolgreiche Kamera-Applikation Camera+ zu sehen ist, konnte ich bislang nicht herausfinden.

Sicher ist jedoch, dass besagte Camera- (App Store-Link), die erst Ende September 2011 erschienen ist, momentan vergünstigt zum Preis von 79 Cent im App Store angeboten wird – sonst müssen dafür 1,59 Euro bezahlt werden. Die App ist für das iPhone und den iPod Touch verfügbar, kann aber aufgrund ihrer Größe von 21,6 MB leider nicht von unterwegs, sondern nur im WLAN geladen werden.


Camera- hat entgegen ihres Titels jedoch so einige Pluspunkte zu bieten, aber hat mit dem ähnlichen Namensvetter Camera+ so gut wie nichts gemeinsam, zumindest, was das Layout betrifft. In ihren Funktionen steht Camera- vielen Kamera-Apps in nichts nach und bietet viele Zusatzfunktionen an.

So können beispielsweise verschiedene Aufnahmemodi ausgewählt werden, automatisch, manuell oder auch ein ganz eigenes Setting. Über Gesten kann der Nutzer Fokus und Belichtung separat einstellen, und auch ein Serienbild-Modus sowie ein Self-Timer mit verschiedenen Auslöseverzögerungen sind vorhanden. Wer öfters verwackelte Fotos aufnimmt, findet einen Stabilizer, Hilfslinien und einen Auslöser, der auf akustische Signale reagiert.

Was jedoch ein großer Vorteil von Camera- ist, ist die Nachbearbeitung der geschossenen Bilder, die direkt in der App erfolgt. Hier stehen diesbezüglich eine Menge Effekte und Filter, verschiedene Rahmen, eine Crop-Funktion, Helligkeits-, Kontrast-, Schärfe- und Rotations-Optimierungen zur Verfügung.

Kleiner Nachteil: Trotz eines deutschen Entwicklers muss mit der englischen Sprache Vorlieb genommen werden. Als Entschädigung findet der Nutzer allerdings auch eine Sharing-Funktion: Die geschossenen Fotos können bei Facebook, Twitter oder auch in der eigenen Dropbox hochgeladen werden. Wir finden: Wer noch ein All-In-One-Fotoprogramm sucht, ist mit Camera- sicher gut beraten.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

    1. Ich habe es gerade nochmal getestet – und witzigerweise konnte ich nun die Fotos in voller iPhone 4-Auflösung speichern, entweder direkt aus der Kamera oder auch nach der Bearbeitung. Warum bei mir beim ersten Test in der Nachbearbeitung beim Faktor „Resize“ nur maximal 960×640 stand, verstehe ich nicht.
      Ich werde aber den Artikel dementsprechend abändern.

  1. Camera- ist wirklich sehr gut!
    Die Effekte sind echt toll!
    Die Auflösung von 960×460 entsteht daraus, wenn man im Retouch-Modus etwas weg retuschiert. In der vollen Auflösung würde das Retuschieren ewig dauern – dauert bei Photoshop auch Urzeiten. Wahrscheinlich wird es desswegen verkleinert und ist mir auch nur im Retouch-Modus aufgefallen.
    Ansonsten werden die Bilder immer in voller iPhone-Auflösung gespeichert und das ist echt super!
    Hab sehr viel Spaß mit dieser App!

    1. Das macht die Anwendung nicht besser. Umso schlimmer finde ich, dass dies in der Beschreibung nirgendwo erwähnt wird. Andere Fotoapps können das besser.

      1. Ich würde gerne wissen, welche App noch retuschieren kann?
        Mit Camera- bin ich sehr zufrieden, auch wenn die Bilder beim Retuschieren etwas kleiner gemacht werden, das Ergebnis ist einfach spitze!

  2. Was mich daran stört:

    Die in Nachtblau über das Bild geblendete Benutzeroberfläche. Sie verdeckt das Bild und draußen im Hellen ist sie kaum zu erkennen.

    Ansonsten macht die App das was viele viele andere Foto Apps auch machen.

    Also nichts was man nicht schon in anderen Apps hätte.

    Ich tendiere eh dazu mit einer Kamera Apps schnell Fotos zu machen und die dann unabhängig von dem Aufnahmezeitpunkt später zu bearbeiten. Wobei man quasi alles was mit Helligkeit, Kontrast und Farbe zu tun hat, besser nicht auf einem iOS Gerät bearbeitet, wg dem nicht kalibrierbaren Bildschirm. Das macht man besser direkt am Mac. Jeder Mac hat ja eine Bildschirmkalibrierung eingebaut.

  3. Du rätselst nicht wirklich, warum die App si heisst, oder?
    Das zielt offensichtlich auf versehentliche Käufe ab – wenn man nach Camera+ sucht.

    Das ist ein bedenkliches Geschäftsmodell.

  4. Habe die App jetzt auch probiert. Das Design mit dem Blau ist furchtbar. Die Zoombuttons sind für meine Wurstfinger nicht geeignet. Die Auflösung vermindert sich nicht durch retuschieren sondern durch den Zoom, somit kein full resolution Zoom. 2011 ist das eine ganz schwache Leistung.

    1. Jeder Digital Zoom macht die Auflösung kleiner, du hast keine Ahnung. Die anderen Kamera Apps erhöhen nur die Auflösung wieder, schärfer und besser wird das Bild dadurch nicht.
      Ich finde sie sehr gut nur die Zoom Buttons sind wirklich etwas klein.

      1. Wenn man schon eine App bastelt, sollte man Verbesserungen gegenüber den originalen Apple-Apps programmieren. Die Kamera-App von Apple hat full resoltion zoom, daran sollte man nicht rütteln. Wie das hochgerechnet wird ist mir ehrlich gesagt scheißegal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de