VizEat: Das Airbnb für internationale Feinschmecker wird derzeit von Apple beworben

Wo gibt es die beste Paella in Madrid, wo kann man in Rom lernen, wie man Lasagne macht? Das lässt sich mit VizEat erfahren.

VizEat

Wer als international Reisender nach den besten kulinarischen Leckerbissen vor Ort sucht, ist oft auf Insider-Tipps angewiesen, wenn es nicht in das nächstbeste, überteuerte und von Touristen überlaufene Restaurant gehen soll. Die kostenlose iPhone-App VizEat (App Store-Link), ein Wortspiel aus „visit“ und „eat“, führt den Nutzer an kulinarische Erlebnisse rund um den Globus heran. Die App ist etwa 56 MB groß, benötigt iOS 8.0 oder neuer zur Installation, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.


Gegenwärtig wird VizEat sogar von Apple in der eigenen Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ im deutschen App Store beworben, so dass der App aktuell einiges an Aufmerksamkeit zuteil wird. Auch wir sind über diese Werbung auf VizEat gestoßen und haben uns entschieden, der Anwendung einmal einen genaueren Blick zu schenken.

Wer ein Feinschmecker ist und gerne reist, wird mit VizEat ganz neue Erfahrungen machen können. „Unsere 17.000 Gastgeber legen einen Fokus auf hausgemachte Küche, traditionelle Rezepte und Spaß… Verpasse nichts von alldem: Genieße ein unvergessliches kulinarisches und menschliches Erlebnis!“, so heißt es auch in der App Store-Beschreibung von VizEat.

Events nur in großen internationalen Metropolen

In der App kann sowohl in speziellen Events in einer Stadt gestöbert, als auch speziell nach Ereignissen an einem bestimmten Ort gesucht werden. In meinen norddeutschen Gefilden sind die kulinarischen Angebote, die von lokalen Privatpersonen, oftmals Hobby-Köche und leidenschaftliche Gastgeber, eingestellt werden können, leider noch sehr rar gesät. Selbst in einer Stadt wie Hamburg gab es nur ein einziges Event, und in unserem Hauptquartier in Bochum waren keine Ergebnisse zu finden. Es heißt also, sich auf große Metropolen wie Paris, London oder New York zu konzentrieren, um eine breite Auswahl an kulinarischen Events präsentiert zu bekommen.

Die aktuell über 17.000 privaten Gastgeber präsentieren ihre kulinarischen Events im Stile einer Kleinanzeige samt Beschreibung, Nutzerprofil, Ort, eventuellen Kosten pro Teilnehmer und speziellen Gegebenheiten (Kinder erlaubt, kein Alkohol etc.). Der Kreativität sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt: Wer ausgefallene Gerichte mag, die von Einheimischen frisch zubereitet werden, oder auch einen kleinen Kochkurs mit bestimmten Techniken besuchen möchte, findet in VizEat eine Reihe Angebote für kulinarische Erlebnisse, die sich auch direkt über die App buchen lassen.

‎Eatwith
‎Eatwith
Entwickler: VizEat
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de