WarnWetter jetzt mit amtlichen Warnungen vor Hitze und erhöhter UV-Intensität

Gibt es aktuell Wetterwarnungen? Die Gratis-App WarnWetter macht auf aufziehend Unwetter aufmerksam und kann jetzt auch vor Hitze warnen.

WarnWetter

Aktuell spielt was Wetter verrückt. Erst ist es brühend heiß, dann kommt das Unwetter mit Regen, Hagel, Blitzen, Überschwemmungen und mehr. Mit der Gratis-App WarnWetter (App Store-Link), die vom Deutschen Wetterdienst bereitgestellt wird, könnt ihr euch rechtzeitig über anstehende Unwetter oder Hitzebelastung warnen lassen. Mit dem Update auf Version 1.3, das heute freigeschaltet wurde, warnt WarnWetter eben auch vor Hitze und UV-Intensität. Die Hitzewarnungen sind schon seit Juli letzten Jahres verfügbar, neu hinzugekommen ist die UV-Intensität.


Auf der Karte werdet ihr nicht mehr nur die Farben, grün, gelb, orange und rot sehen, sondern auch lila und pink entdecken. Die beiden neuen Farben warnen vor Hitze und erhöhter UV- Intensität. Natürlich kann WarnWetter auf Wunsch auch per Push-Nachricht an auf die Hitzebelastung aufmerksam machen. Des Weiteren werden Blitze in einer neuen Ansicht zusammen mit den aktuellen Radarbildern dargestellt, auch liefert der Warnmonitor optimierte Informationen.

WarnWetter ist für iPhone und iPad kostenlos

WarnWetter ist weiterhin kostenlos für iPhone und iPad verfügbar und kann zudem auch die Wetterlage anzeigen. Auf der Startseite gibt es Warnungen für euer Bundesland, eigene Orte können selbstverständlich auch hinterlegt werden. Über farbliche Kennzeichnungen werden die Warnungen deutlich gemacht. Mit einem Niederschlagsradar samt Niederschlagssumme, Satelliten- und Radarbilder sowie einen Warnmonitor gibt es gute Anhaltewerte für aufkommende Unwetter.

Für jede Stadt gibt es außerdem eine Vorschau auf die nächsten drei Tage, samt Detailprognose mit Temperatur, Windgeschwindigkeit und Niederschlag. Außerdem werden Messwerte aus der Vergangenheit gelistet, unter anderem mit den Daten zur Temperatur, Luftdruck, Wind, Feuchte und Schnee. Ich finde: Die kostenlos WarnWetter-App sollte auf keinem iPhone fehlen.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

    1. Oder ganz verwegen, einfach mal WarnWettee in der AppStore-Suche eingeben. Hab gehört, dass soll dann tatsächlich zur genannten App führen,da aber so abwegig,habe ich das noch nie probiert und bin immer ganz traurig,wenn in einem Artikel kein Link beigefügt wurde,bin dann so hilflos und verzweifelt. Schnief schnief 😉

  1. Bin überhaupt nicht zufrieden mit der Genauigkeit. Wurde andauernd vor irgendwelchen Unwettern gewarnt, die irgendwo waren, nur nicht bei mir.
    Wenn ich es donnern höre, gucke ich auf das Regenradar von wetter24.de und dann weiß ich, trifft mich, trifft mich nicht. Innerhalb 1h ziemlich genau

    1. Der DWD gibt Warnungen halt immer für einen ganzen Landkreis raus, wenn irgendwo im Landkreis Unwetter sind. Gewitter sind teilweise so regional, dass es an anderen Stellen im Landkreis sogar trocken bleiben kann. Aber lieber einmal zu viel gewarnt werden. Sonst kannst du die Benachrichtigungen ja auch deaktivieren.

      Zum Regenradar: Die WarnWetter App hat das beste und hochauflösendste Radarbild für Deutschland 😉

        1. Haste recht , verstehe ich nicht. Da beschwert sich jemand über die Genauigkeit von Warnwetter, guckt aber selber erst nach den vorraussagungen wenn es bereits donnert…..also wenn du das kapierst , Glückwunsch. Warnwetter warnt…vor möglichen Unwettern. Betonung liegt auf möglich. Wenns dann donnert und blitzt und hagelt und ich dann einen Wetterdienst ….ach egal…hab trotzdem gelacht ?

  2. Die amtlichen Wetterwarnungen finde ich schon gut, sind vor allem auch wichtig, wenn es zu einem Versicherungsfall kommt. Ohne Nachweis auf eine Warnung zahlen die nämlich gleich gar nicht oder noch schlechter. Außerdem find ich es gut als überblick. Genauer gucke ich dann bei RainToday. Müsste nur etwas längere Vorschau haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de