Woodcessories EcoCover: Smart Cover aus echtem Holz für iPad Air & iPad mini

Auch wenn das neue iPad Pro seit rund einem Monat auf dem Markt ist, wollen wir euch noch Zubehör für die alte Generation vorstellen.

Woodcessories EcoCover

Bei uns im Büro sind mittlerweile zwei iPad Pro im Einsatz: Ein großes und ein kleines Modell. Klar ist aber auch, dass die alten iPads längst nicht ausgedient haben. Und so dürften in appgefahren-Kreisen noch zahlreiche iPad Air der ersten und zweiten Generation im Einsatz sein. Für genau diese Modelle wollen wir euch heute ein Smart Cover aus echtem Holz vorstellen: Woodcessories EcoCover. Der praktische Display-Schutz ist außerdem für das iPad mini der ersten, zweiten und dritten Generation erhältlich.


  • Woodcessories EcoCover für iPad Air und iPad mini (Amazon-Link)

Die Besonderheit des Woodcessories EcoCover ist ohne Zweifel das verwendete Material. Das Smart Cover wird aus Massivholz gefertigt und ist in den zwei verschiedenen Farben Walnuss und Kirsch erhältlich. Zudem ist jedes einzelne Exemplar aufgrund der individuellen Maserung ein Unikat.

Jedes Woodcessories EcoCover ist ein Unikat

Da man eine komplette Holzfront nur schlecht biegen könnte, besteht das Woodcessories EcoCover aus mehreren einzelnen Streben. Beim Smart Cover für das iPad Air werden insgesamt zehn Holzteile aneinander gereiht. Das erste Teil ist dabei etwas breiter als die restlichen Holzstücke – und das nicht ohne Grund.

Das Woodcessories EcoCover kann nämlich aufgerollt und zum Aufstellen des iPads verwendet werden. Stellt man das iPad steil auf, steht es auf eben diesem etwas breiteren Stück des Smart Covers. Da das hölzerne Zubehör allerdings aufgerollt und nicht aufgeklappt ist, steht es nicht ganz so fest wie Apples Smart Cover. Das merkt man aber eigentlich nur, wenn man feste auf den oberen Bereich des Displays tippt. Stellt man das iPad zum Tippen flach auf, gibt es beim Woodcessories EcoCover keine Einschränkungen.

Woodcessories EcoCover Farben

Auf der Innenseite, die auf dem Display aufliegt, ist das Woodcessories EcoCover mit Mikrofaser ausgekleidet, so das es auf keinen Fall Kratzer auf dem Display des iPads geben kann. Nicht ganz so gut gefallen uns dagegen die Gelenke: Sie sind lediglich aus Plastik gefertigt, was nicht ganz zum sonst so edlen Eindruck des Smart Covers passt.

Auch die Magneten auf der anderen Seite könnten etwas stärker sein. Hält man das iPad auf der Scharnier-Seite fest und dreht es über Kopf, öffnet sich das Smart Cover (und das Display schaltet sich an). Im Alltag dürfte diese Situation aber wirklich selten vorkommen, als echten Kritikpunkt wollen wir das daher nicht gelten lassen. Ein zu starker Magnet würde nämlich auch bedeuten, dass sich das Woodcessories EcoCover schwerer öffnen lässt. 

Zu kaufen gibt es das Woodcessories EcoCover für das iPad Air der ersten und zweiten Generation derzeit für knapp 60 Euro. Für das iPad mini der ersten bis dritten Generation kommt man trotz des geringeren Materialverbrauchs auf die gleichen Preise.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Einen grossen Kritikpunkt bei dieser Hülle sehe ich im Gewicht. Dieses ist sicherlich um ein mehrfaches höher als ein Smart Cover von Apple, zumindest dann, wenn es sich um qualitativ hochwertiges Holz handelt.
    Ansonsten finde ich die Idee witzig und sicherlich auch was für „Holzwürmer“ ?, sprich Fans aus dieser Baubranche.

  2. Die Optik gefällt mir gut, ich hätte aber auch wegen des Gewichts Bedenken. Holz sieht ja immer toll aus, aber ich bleibe doch lieber bei meinem bewährten Cover ?

  3. Ich habe ein iPad Pro 9,7 Zoll und hätte gerne das jetzt mal andere Hersteller Tastaturen mit Smart Connector endlich auf den Markt bringen.

    1. Wenn du als Hersteller die Wahl hast zwischen „Markt bedienen mit Größe x, Lizenz zahlen an Apple für den Smart Connector (gehe ich einfach mal von aus)“ und „Markt bedienen Größe x/1.000.000 (Teiler erfunden, aber Pro Modelle sind sehr viel weniger unterwegs“… Was nimmst du da, wenn du nicht gerade nen komischen Tag hast? Selbst Apple, die es sich nun wirklich leisten könnten, bringen außer der amerikanischen Version keine raus. Und die wohl eher „weil es ja irgendwas für den Connector als Rechtfertigung geben muss“. Irgendwann wird es sicher eine geben, aber das da jetzt eine riesige Auswahl an Top-Zubehör kommen wird – das sehe ich nicht.

    1. Ähm. Doch? Ungefähr ein Sechstel? Abgesehen davon darf dann morgen auch deutschlandweit das Brot nen 10ner kosten und eine Tasse Kaffee 5€, weil… Andere sind ja auch so teuer. Nene… ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de