Fluffy Jump: Die persönliche Geschichte hinter Apples neuem Lieblingsspiel

Mel Portrait
Mel 13. März 2017, 18:10 Uhr

Hinter jedem Spiel steckt auch eine ganz eigene Geschichte. Die schwedischen Entwickler David und Cathy Marquardt haben zusammen an Fluffy Jump gearbeitet.

Fluffy Jump

Fluffy Jump (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen frisch im deutschen App Store veröffentlicht und hat es gleich in die beliebte Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“ von Apple geschafft. Das kostenlos downloadbare Spiel fordert mindestens iOS 8.0 oder neuer sowie 253 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät ein. Auch eine deutsche Sprachversion besteht seit der Veröffentlichung bereits.

Wie eingangs schon erwähnt, haben die beiden Indie-Entwickler David und Cathy Marquardt aus Schweden zusammen an Fluffy Jump gearbeitet und es über die Publisher von Noodlecake Studios für iOS herausgebracht. „Es begann alles mit dem Ziel, ein simples Spiel zu entwerfen, das unsere Kinder oder jedermann spielen kann“, berichtet David Marquardt. „Meine Frau zeichnete binnen weniger Tage mehr als 20 Charaktere, die ich dann in Adobe Photoshop nachzuahmen versuchte.“ Dieser Versuch ging daneben - und so eignete sich Cathy Marquardt eigens für diese Aufgabe Wissen in Photoshop an und übernahm die Digitalisierung der Charaktere selbst.

„Als der ganze künstlerische Teil getan war, und ich den Code für Fluffy Jump schrieb, spielte Cathy das Spiel ununterbrochen“, so David Marquardt. „Sie fand Bugs und nervte mich damit so lange, bis ich sie behoben hatte. Sie war sozusagen mein persönliches Qualitätsmanagement.“ Die Entwicklung des Spiels hat das Paar voll und ganz eingenommen. „Wir haben über nichts anderes gesprochen“, sagt der Developer. „Wir kamen von der Arbeit, kochten Essen, und sobald die Kinder im Bett waren, starteten wir mit der Arbeit am Spiel. Und das jeden Tag. Wir hatten eine Menge Spaß daran und brachte uns noch näher zusammen.“

Kein Verzicht auf In-App-Käufe und Werbung

Das Ergebnis, Fluffy Jump, ist ein One-Touch-Highscore-Game mit über 80 verschiedenen Charakteren, in dem der Spieler es über schnelle Plattform-Sprünge schaffen muss, ohne einen Absturz so hoch wie nur möglich zu klettern. Kleine Boni sorgen im Spiel für Abwechslung, und ein zusätzliches Feature zum Ausbrüten neuer Figuren garantiert Langzeit-Spaß. Jeder neuer Charakter verfügt über spezielle Eigenschaften und schaltet weitere Leveldesigns frei - sogar eine „Fear and Loathing in Las Vegas“-Figur ist dabei, die nach jedem Landevorgang auf einer Plattform von Fledermäusen begleitet wird.

Und auch wenn sich Fluffy Jump aufgrund des simplen Gameplays durchaus für Kinder und Jugendliche eignet, sollte nicht unerwähnt bleiben, dass das Spiel über In-App-Käufe zum Einkauf von Münzen und Diamanten verfügt. Mit diesen lassen sich neue Charaktere freischalten und andere Extras erwerben. Auch auf Werbevideos wurde im Spiel leider nicht verzichtet - Eltern sollte daher genau überlegen, ob sie ihren Kleinen das Spiel in die Hand drücken wollen.

Fluffy Jump
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentar schreiben