Loop-Armband für die Apple Watch: So schlägt sich die günstige Konkurrenz

Fabian Portrait
Fabian 05. Januar 2017, 10:15 Uhr

Das Loop-Lederarmband für die Apple Watch ist mein großer Favorit. Beim Original von Apple gibt es allerdings einige Haken.

Mobiletto Loop Armband

Quasi seit dem Start der Apple Watch setze ich auf das Loop-Lederarmband, das mittlerweile unter dem Namen "Lederarmband mit Schlaufe" im Apple Store zu haben ist. Auch nach mehr als eineinhalb Jahren sieht das Lederarmband noch richtig gut aus, lediglich am "Knick" machen sich leichte Gebrauchsspuren bemerkbar. Und trotzdem gibt es einige Einschränkungen, mit denen man beim Loop-Lederarmband leben muss.

Apples Original nur noch in wenigen Konfigurationen erhältlich

Da wäre zunächst einmal der Preis. Mit 159 Euro gehört das Armband zu den teureren Modellen aus dem Apple Store, zudem ist es mittlerweile nur noch in zwei verschiedenen Farben erhältlich: Rauchgrau und Mitternachtsblau. Ebenfalls schade: Das Lederarmband mit Schlaufe ist nur für die 42 mm große Apple Watch erhältlich, nicht für das kleine Modell mit 38 mm.

Loop Lederarmband Apple

Eine Apple Watch Series 1 gab es allerdings genau in dieser Größe für meine Frau zu Weihnachten und ich gehe stark davon aus, dass viele appgefahren-Leserinnen ebenfalls auf die etwas schlankere Uhr setzen. Also habe ich mich in den vergangenen Tagen nach Alternativen umgesehen und bin auf das Loop-Armband von Mobiletto gestoßen. Das ist in vielen verschiedenen Farben und für beide Watch-Größen für Preise von 20 bis 30 Euro auf Amazon erhältlich.

Auch wenn hier natürlich kein echtes Leder verwendet wird, sind auf den ersten Blick keine Unterschiede zwischen dem Mobiletto-Armband und dem Original von Apple zu erkennen, abgesehen vielleicht von der Verpackung. Der Teufel steckt aber wie so oft im Detail.

Mobiletto-Armband nur in einer Länge verfügbar

Das Loop-Armband von Mobiletto wird nur in einer Länge angeboten, die genau "medium" bei Apple entspricht. Gerade beim 38er-Modell, das ja oft von Frauen mit eher schmalen Handgelenken getragen wird, kann das problematisch werden. Bei meiner Frau dürfte das Armband kein Stück länger sein, wenn sie es locker am Handgelenk trägt. Wenn sie festgezogen wird, ragt das Ende sogar einen Stück über - sehr unschön.

Ein weiteres Problem: Während das lange Teil des Apple-Originals ganze 35 "Glieder" hat, kommt das Mobiletto-Armband nur auf 29 "Glieder". Bei gleicher Länge sind die einzelnen Teile des Armband also etwas größer. Das führt dazu, dass das Armband am Knick, also an der Stelle, an der es durch die Schlaufe geführt wird, deutlich weniger flexibel ist.

Mobiletto Loop Armband 2

Ansonsten macht die Verarbeitung einen guten Eindruck, auch wenn die Spaltmaße am Verbindungsstück zur Apple Watch nicht so passgenau sind wie beim teuren Original von Apple. Wie es um die Haltbarkeit steht, kann ich an dieser Stelle nach ein paar Tagen noch keine genauen Angaben machen - laut Amazon-Rezensionen gibt es zumindest bei einigen Exemplaren aber deutlich Abnutzungsspuren.

Letztlich kann für das günstige Loop-Armband von Mobiletto keine Empfehlung ausgesprochen werden. Das finde ich wirklich schade, denn eine Alternative zum teuren Lederarmband mit Schlaufe von Apple wäre wirklich klasse. Bei guter Qualität dürfte das auch durchaus deutlich mehr kosten als das Billig-Modell von Mobiletto.

Teilen

Kommentare37 Antworten

  1. iPhibse sagt:

    Ha, wie’s der Zufall so will habe ich mich die letzten Tage auch auf die Suche nach einer günstigeren Drittanbieter-Alternative zum “Apple Leather Loop” gemacht und bin schlussendlich hier gelandet:

    https://www.ebay.de/itm/351491326989

    Es handelt sich hierbei – im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern – um Echtleder und kommt mit 2 jähriger Gewährleistung. Auch wollte ich unbedingt ein Lederarmband in Schwarz haben, da diese Farbe meiner Meinung nach am Besten zu meiner spacegrauen Apple Watch passt. Ich kann gerne berichten, wie es sich anfühlt, wenn ich es nächste Woche erhalte.

    • Fabian sagt:

      Bin auf dein Feedback gespannt. Leider gibts das Band nicht in 38mm…

    • Anonymous sagt:

      Ja, eine Bewertung würde mich auch interessieren. Bin auch schon länger auf der Suche nach einer 3rd Party Alternative des Apple Loop….69€ ist dann schon eine Hausnummer für einen Drittanbieter…dann sollte die Qualität entsprechend sein. Interessant wären dann auch die genauen Maße. Oftmals scheint es ja so zu sein, daß das kürzere Armbandteil sehr kurz ist, so daß die “Schnalle/Öse” an der Seite des Handgelenks sitzt…

    • kaixx sagt:

      Die 2 Jahre Gewährleistung hast du bei jedem gewerblichen Händler.

  2. mattip sagt:

    Ich habe dreimal billige Loop (42er, EUR 15 / 25 und 50) gekauft und bin dreimal enttäuscht worden. In zwei Fällen haben die Armbänder immerhin mehrere Monate gehalten, in einem nur 3 Wochen. Jedesmal war wohl Sport (bzw. starkes Schwitzen) der ‘Killer’.
    –> Wie gut kommt das Original mit Schweiß zurecht?

    • Fabian sagt:

      Wenn ich wirklich Sport mache, nehme ich das Lederarmband ab. Es müffelt nach ein paar Mal schon sehr, da wechsle ich lieber schnell auf das Sportarmband, bevor ich 160 Euro ruiniere. Eine spezielle Lederpflege habe ich bislang aber noch nicht verwendet. An den Seiten geht die Beschichtung langsam ab, was beim blauen Band aber nicht unbedingt schlechter aussieht. Wie gesagt, nach rund 500 Tagen.

      • mattip sagt:

        Das wäre natürlich auch für mich das beste Verhalten gewesen – zum Sport verwende ich nun (wenn ich daran denke) das Apple Nylon Band (auch nicht ideal). Ich mag das Silikon-Original einfach nicht…

      • Monolog sagt:

        Ist bei mir leider auch so. Habe das Original Lederloop in Blau und zwei bis dreimal Sport und es fängt an zu müffeln. Ich switche dann immer auf mein Nike Watchband zurück. Ich überlege aber ob man das Lederloop nicht doch mit irgendwas reinigen kann. Hattest du es mal normal mit Wasser abgewaschen?

        • Fabian sagt:

          Ja, habe es dann mit Wasser und ein wenig normaler Handseife abgewaschen. Das wollte ich aber nicht jedes Mal machen. In der Zeit hab ich das Band drei Mal gewechselt.

  3. DDexter sagt:

    Für den Sport ist so ein Lederarmband ja auch nichts. Passend zur Garderobe kann man das sicher mal wechseln aber für mich ist es sehr ungeschickt weil ich die Uhr wirklich fast jeden zweiten Tag als Aktivitätstracker im Sport nutze. Kann mir vorstellen, dass ich nach dem ersten mal hin und herwechseln der Armbänder schon keine Lust mehr darauf habe.
    Nomad hat auch sehr hochwertige Lederarmbänder im Sortiment, vielleicht auch dort mal vorbei schauen. Jene gefallen mir etwas besser weil der Verschluss aus Metall gefertigt ist und 2 Halteschlaufen verbaut sind.

  4. der ich sagt:

    Wenn ich das lese bin ich mit meinem Metallarmband sehr zufrieden ? sieht gut aus und reinigen kein Problem. Kann man auch ins Ultraschallbad gut reinigen.
    Ansonsten hab ich für meinen Junior ein Nike Nachbau Armband gekauft. Material sehr flexibel, etwas sehr weich denke ich, das schwarz reibt sich langsam ab, aber nicht so schlimm. Problem ist eigentlich das weiche, denn es lässt sich schwer umbinden dadurch.
    Nur leider gibt es die Nike Bänder nicht nachzukaufen ?

  5. Dr.House232 sagt:

    Ich habe eins von JETech und bin bis jetzt sehr zufrieden. Trage es mittlerweile ein halbes Jahr bei der Arbeit. Leichte Abnutzungserscheinungen gibt es auch hier aber nichts was das Gesamtbild des Armbandes beeinträchtigt.

    Apple Watch Strap, JETech 42mm Echtes Leder-Schleife mit Magnet-Verschluss Bügel Uhrenarmband für Apple Watch 42mm Alle Modelle Kein Buckle Needed (Rot) https://www.amazon.de/dp/B014T0UQPU/ref=cm_sw_r_cp_api_sPIBybMGYHVAV

  6. milcar sagt:

    bei mir bleibt ehrlich gesagt nur eine Frage offen. Habt Ihr den Bezug zu Geld völlig verloren?
    Welcher rational denkende Mensch gibt so viel Geld für ein Armband aus? In der Regel handelt es sich um ein Armband im wert von wenigen Euro, aber weil Apple drauf steht kommen 100-150 Euro hinzu. Gleiches bei Smartphonehüllen fürs Iphone etc.

    • Fabian sagt:

      Wenn du mir eine Alternative nennst, die genau so gut ist, aber weniger kostet, muss von mir aus kein Apfel drauf sein 😉

      • milcar sagt:

        such Dir was bei Amazon oder Ebay aus?. Was ist denn gut, dass Gefühl Qualität gekauft zu haben, weil es teuer ist? Wenn so ein Armband 150 Euro kostet, dann würde ich glatt bei Apple eins ohne Band kaufen, dann würde mich ne Series2 42 nur 300 Euro statt 450 kosten. ?
        1/3 des Preise für nen Stück Leder/Kunststoff oder Gewebeband ist schon krass.

      • meistermerlin sagt:

        Hallo…Lösung lautet:Belkin…Die Armbänder sonst super…Leder und auch Plastik…Leder gerade bei Saturn Für 65 € Aktion 19% gekauft?

    • SkyWombat sagt:

      Das original Lederarmband für die Withings Activite kostet auch grob 100 Euro.
      Wenn die Alternativen nicht mal aus echtem Leder sind, sind es nicht wirklich echte Alternativen.

      • milcar sagt:

        die Frage ist ja, wieso mehrere Armbänder?!
        Ich hab für normale Uhren ja auch nur ein Armband. Selbst wenn ich mal Ersatz brauche nach 5-10 Jahren, dann kostet ein neues Armband nicht 1/3 der Uhr, es sei denn, dir Uhr hat nur 20 Euro gekostet.
        Also überlegt man sich doch welche Kombi von Band und Uhr man kauft. Zumindest ist das meine Einstellung zu dem Thema

        • Ally82 sagt:

          Ich habe eine Apple watch mit rosa sport Armband gekauft weil mir das am besten gefiel und auch am meisten trage. Da aber rosa nicht immer zu allem passt, habe ich mir noch ein schwarzes dazu gekauft. Bei mir war die Farbe ein Grund zwei zu kaufen. Wenn ich eine watch mit Metall Armband gekauft hätte, hätte ich bestimmt auch noch ein Sport Armband gekauft

        • Northbuddy sagt:

          Ganz einfach: Weil’s geht 😉
          Bei einer normalen Uhr ist das Wechseln des Armbands auch nicht in 10 Sekunden gemacht. Ich Wechsel auch nicht täglich, aber durchaus öfter. Zum Sport eher ein Nike (Replika), für eine Familienfeier das Lederarmband, und im Job gerne mal eine farbiges. Wo ist das Problem.
          Ich habe mir aber bisher konsequent kein Apple Band gekauft. Den Aufpreis sehe ich nicht ein und wenn ein Billigband nach 6 Monaten kaputt ist, ist es bei der Ersparnis auch nicht schlimm 😉

  7. pepemina sagt:

    Ich habe meine Watch damals mit dem schwarzen Leder Loop gekauft. Nach 4 Wochen musste ich es bei Apple reklamieren, weil ich durch das Leder bzw. die Gerbstoffe darin heftige Hautreaktionen bekommen habe. Nach langen Diskussionen hat Apple mir ein nagelneues schwarze Leder Loop Armband 42mm zugeschickt. Seit dem liegt es zu Hause in der OVP im Schrank und ich trage meine Watch nun mit dem schwarzen Sport-Armband. Das jetzt schon fast 1,5 Jahre, das Band passt perfekt und hat so gut wie keine Abnutzungsspuren.
    Mit günstigen Bändern (Milanese, Kunstoffband) habe ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Der Sitz an der Uhr ist nicht passgenau oder das Band hakelt beim Tauschen.

    vG

  8. Murmeltier sagt:

    Jeder wie er mag, dem einen reicht ein günstiges, der andere hat bestimmte Wünsche o. Ansprüche. Habe mir zu meiner Nike zwei Baugleiche Nachbauten gekauft, der Preis mit ~16€ ok, aber die Haptik ist zum Original ist eine ganz andere. Mal sehen wie das Armband v. BANDWERK ohne Leder ist.

  9. Pfefferminza sagt:

    Leider ist das blaue Loop-Armband im Apple-Store nicht lieferbar ?.

  10. Seamaster1912 sagt:

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Armband von Leatherman gemacht. Als Dreingabe ist es auch für kleinere handwerkliche Tätigkeiten gut.

  11. kentarozza sagt:

    You’re heard about the game “Alone Balloon” for android? It’s really hard game, i’m could collect only 15 scores, it’s really cool 🙂
    I’m really want to find friends, let’s posting our score in this topic

  12. meistermerlin sagt:

    Denke mal 79€ ist nee gute Alternative

Kommentar schreiben