ArtRage: Zeichen-App fürs iPad nach Aktualisierung mit neuen Tools und Stylus-Update

Wer auf dem Apple-Tablet seinen Zeichenkünsten nachgehen will, kann seit einiger Zeit zur App ArtRage greifen.

Artrage 1 Artrage 2 Artrage 3 Artrage 4

ArtRage (App Store-Link) steht schon seit längerer Zeit im deutschen App Store zum Download bereit, auch wir haben bereits mehrmals über die Zeichen-App für das iPad berichtet. Die etwa 47 MB große und aktuell 4,99 Euro teure Anwendung von Ambient Design erfordert zur Installation mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.


Mit ArtRage ist es laut Aussagen der Entwickler möglich, auf realistische Art und Weise digital zu zeichnen und zu malen, ganz wie auf einer echten Leinwand. Die Anwendung hält dazu verschiedene Zeichenwerkzeuge wie Pinsel und Stifte in vielen Farben sowie Ebenen bereit. Durch gute Programmierung verblassen die Farben zudem, je länger man mit dem Finger über den Bildschirm gleitet.

Nach dem nun veröffentlichten Update auf Version 2.0 vom 4. Oktober gibt es einige Neuheiten und Verbesserungen innerhalb von ArtRage, die sich vor allem um eine Anpassung an iOS 9 sowie eine damit verbundene Performance- und Workflow-Optimierung drehen. Darüber hinaus wurden zusätzliche Funktionen integriert, die wir euch in aller Kürze auflisten wollen.

Aktualisierte Bluetooth-Stylus-Unterstützung in ArtRage v2.0

In ArtRage 2.0 gibt es nun zwei neue Werkzeuge, um noch kreativer arbeiten zu können. Neben einem Glitter-Effekt, der viele kleine Partikel eines Musters auf die Leinwand bringt, gibt es auch ein Tool, das umfangreich zu konfigurierende nasse Pinselstriche ausführt. Zudem wurde eine erweiterte Filesharing-Option integriert, so dass Werke nun in der Adobe Creative Cloud, in der Dropbox oder bei DeviantArt geteilt bzw. gespeichert werden können.

Auch hinter den Kulissen haben die Macher von Ambient Design hart gearbeitet: Die Leinwand lässt sich nun in verschiedenen Größen konfigurieren, zudem gibt es ein Transparenz-Feature, und auch das Interface wurde schneller und besser auf den Nutzer abgestimmt. In der Galerie von ArtRage kommen ab sofort Ordner zum Einsatz, und auch eine Unterstützung für aktuelle Bluetooth Stylus-Geräte wurde eingebunden, darunter für den Adobe Ink, Wacom-, Pogo- und neuere Adonit-Modelle.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. ArtRage wirkt in dieser Version aufgeräumter und verfügt über etliche angenehme und nützliche Neuerungen. Leider kann ich nicht feststellen, dass die Performance auf meinem iPad (iPad 3) deutlich zugenommen hätte, das war ja schon immer ein Schwachpunkt des Programms. Sicherlich auch der exzellenten Simulation unterschiedlicher Maltechniken geschuldet, was auf dem PC oder Mac noch deutlicher wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de