DodgeDot: Buntes Spiel zur Zeit kostenlos

Wer sich mit einfachen Spielen gerne die Zeit vertreibt, der sollte sich im AppStore mal nach DodgeDot umsehen. Auf unbekannte Zeit ist diese App nämlich noch kostenlos zu haben.

Das Spielprinzip von DodgeDot ist schnell durchschaubar. Eine zufällige Anzahl von bunten Kugeln schweben über den Screen und müssen von dem Spieler ins jeweils gleichfarbige Tor geschoben werden, ohne andersfarbige Kugeln zu berühren.

Verschmelzt man mehrere gleichfarbige Kugeln miteinander, wachsen diese und geben mehr Punkte wenn man sie erfolgreich ins Ziel bringt. Das Ziel ist es natürlich einen möglichst hohen Highscore zu erzielen.

Damit es nicht zu langweilig wird steigt die Anzahl der Kugeln mit jedem Aufstieg in ein höheres Level. Längerfristig wird einen das Spiel vermutlich nicht beschäftigen können, aber für die Langeweile zwischendurch ist eine gute Art sich abzulenken.

DodgeDot ist fürs iPhone und fürs iPad verfügbar.

Weiterlesen

Rechtsirrtümer direkt mit dem iPhone aufklären

Die Entwickler von dem Disser und dem Schleimer haben seit einigen Tagen eine weitere App herausgebracht. Mit der App Kuriose Rechtsirrtümer kannst du Mythen entlarven.

Jeder hat wohl schonmal mit seinen Freunden eine Diskussion über Rechtsirrtümer geführt. Aufgeklärt werden diese in der App kuriose Rechtsirrtümer, die zur Zeit 79 Cent kostet, 2,8 MB groß ist und zudem für das iPhone 4 entwickelt wurde.

Hat man den Schritt zum Kauf gewagt findet man sich leicht in die App ein. Der Startbildschirm zeigt eine Auswahl von drei Buttons: Zufällige Auswahl, Auswahl nach Themen und „Meine Favoriten“. Die drei Auswahlpunkte sind selbsterklärend.

Bei der zufälligen Auswahl bekommt man aus allen Kategorien ein Zufalls-Mythos angezeigt. Der iPhone Bildschirm ist dann in zwei Teile geteilt. Oben in rot steht der Mythos, und dadrunter ob dieser wahr oder falsch ist.

Möchte man einen Rechtsirrtum speichern, so kann man diesen in den eigenen Favoriten ablegen, um später schneller darauf zugreifen zu können. Des Weiteren wurden noch Optionen zum Veröffentlichen in sozialen Netzwerken hinzugefügt. So kann man mit einem Klick den Mythos + Antwort auf Facebook veröffentlichen, oder aber auch per Email an einen Freund senden.

Ein kleiner Nachteil der App ist der kleine Umfang. Schnell hat man alle Rechtsirrtümer durch geklickt. Hier noch ein Mythos mit Antwort: „Ich darf während der Fahrt mit dem Auto keinen Alkohol trinken!“ Antwort: „Das Alkoholtrinken während der Fahrt ist nicht verboten, solange man die Grenze von 0,5 Promille nicht überschreitet! Prost!“

Weiterlesen

Neues MagniFusion zum Einführungspreis erhältlich

Bei MagniFusion: Push, Combine, Squash and Pop handelt es sich nicht nur um eine ganz neue App, es gibt auch einen Einführungspreis.

Bei dieser App handelt es sich um ein neues Puzzle Spiel. Aus diesem Grund kann man es ab heute zum halben Preis auf sein iPhone oder iPod touch laden. Das Spielprinzip: Es müssen so genannte Bubbles verschoben, kombiniert oder zerstört werden.

In drei verschiedenen Modi und insgesamt 70 Leveln geht es immer gegen die Zeit. Je nach Schwierigkeitsgrad des Levels gibt es eine vorgegebene Zeit. In dieser Zeit muss das Level absolviert werde – ansonsten schafft der Button Retry Abhilfe.

Zugreifen lohnt sich. Der Preis der nach dem Angebot gilt, steht noch nicht fest. Hier noch ein kleines Video zur App:

[vsw id=“bcJgtuZO8B0″ source=“youtube“ width=“600″ height=“450″ autoplay=“no“]

Weiterlesen

Doodle Kart: gemaltes Rennvergnügen für das iPhone

Seit ein paar Tagen steht Doodle Kart im Appstore zum Download bereit. Damit gibt es nun ein weiteres süchtigmachendes Spiel für das iPhone. Wer Mario Kart damals schon mochte, sollte sich diese App mal genauer ansehen.

Doodle Kart ist ein einzigartiges und witziges Rennspiel, dass mit Sicherheit sehr viel Spaß bietet. Es gibt bereits zahlreiche Spiele im Kritzel-Design, doch bisher kaum ein Autorennen. Diese App bietet den gleichen Vergnügen wie ein Standard Rennspiel und noch viel mehr, grade wegen des witzigen Designs und den Überraschungen.

Hier werden nicht nur die Fahrkünste auf die Probe gestellt, man muss ebenso Geschick im Gebrauch der Bonusgegenstände beweisen. Zum Beispiel kann man Gegner mit Bleistiften abschießen, oder seinen eigenen Flitzer so vergrößern, dass man alle anderen einfach überrollen und somit überholen kann.

Das Ganze kann man in verschiedenen Modi unter Beweis stellen. Zum einen kann man Solorennen oder gegen einen Computergegner fahren, um zu üben, oder man fährt verschiedene Meisterschaften mit. Gewinnt man dort Goldmedaillen kann man weitere Level freischalten. Zusätzlich kann man zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen.

Um es euch angenehmer zu gestalten könnt ihr bei Doodle Kart noch eine Menge einstellen. Unter anderem könnt ihr zwischen zwei verschiedenen Steuerungen wählen. Entweder steuert ihr das ganze per Fingerdruck, oder (wie soll es auch anders sein) per Bewegung des iPhones.

Für nur 0,79€ könnt ihr den ganzen Spaß erleben. Und wem das zuviel ist: es gibt auch eine Lite-Version.

Weiterlesen

myPhotoViewer: die besondere Diashow fürs iPhone

Getreu dem Motto „Shake it Baby!“ bietet euch diese App die Möglichkeit eine hervorragende Diashow zu erstellen.  Bis zum 31.3.2009 habt ihr die Chance sie noch zum halben Preis von 0,79€ zu downloaden.

Das Prinzip ist kinderleicht. Ihr wählt Fotos aus, fügt sie einer selbst erstellten Galerie zu und schon kann es losgehen.

Wird die Diashow gestartet braucht ihr nichts weiter zu tun als das iPhone kurz zu schütteln und schon wird das nächste Bild angezeigt oder ihr wartet bis es automatisch eingeblendet wird.

Durch ein Doppeltippen auf den Screen gelangt ihr wieder ins Menü, wo ihr einige Einstellungsmöglichkeiten findet. Unter anderem können dort das Intervall eingestellt und Musik oder Vibration an-  bzw. ausgestellt werden.

Also let’s shake your iPhone!

Weiterlesen

Kultverdächtiges Spiel „Helichicken“ zur Zeit kostenlos verfügbar

Wer sich noch an das alte Helikopter-Flashgame erinnert wird dieses Spiel lieben. Einfach, Bedienerfreundlich und mit knuddeliger Grafik.

Helichicken“ wird auf beschränkte Zeit kostenlos im Appstore angeboten und ist es auf jeden Fall Wert jetzt zuzuschlagen.

Per Fingerdruck auf den Screen muss man das kleine Hühnchen durch bunt gestaltete und teilweise animierte Hindernisse fliegen. Drückt man mit dem Finger auf das iPhone fliegt es nach oben, lässt man los so sinkt es wieder herab.

Je länger man durch diese lustige Comicwelt fliegt, desto schwieriger wird es natürlich. Nach einiger Zeit erscheinen Wolken, die mit Blitzen versuchen uns abzuschießen oder kleine Aliens in Ufos, die uns das Leben in kreisenden Bewegungen über den Bildschirm schwerer machen.

Diese App bietet einen sehr hohen Spaßfaktor, der extrem süchtig macht. Es lohnt sich also diese App schnell zu downloaden, solange sie noch gratis ist!

Weiterlesen

iSurf bietet Gestensteuerung zum halben Preis

Alternative Browser basieren alle auf Safari. Einige von ihnen bieten jedoch interessante Zusatzfunktionen wie zum Beispiel iSurf.

Viele Apple-Nutzer kennen die Gestensteuerung bereits von ihrem Macbook, wo man mit drei Fingern auf Webseiten vor- und zurückblättern kann. Mit dem nun reduzierten iSurf finden die Gesten ihren Weg auf das kleine iPhone.

Vor der Reduzierung kostete iSurf im Appstore 1,59€, nun bieten die Entwickler diese App für 24 Stunden für den halben Preis an.  Wer sich zuvor nicht sicher war, ob sich diese App lohnt, hat nun die Möglichkeit zu einem kleinen Preis zuzuschlagen.

So könnt ihr mit iSurf einfach mit zwei Fingern über den Screen wischen, um durchs Web zu blättern. Wischt ihr nach links, blättert ihr eine Seite zurück. Wischt ihr nach rechts, blättert ihr eine Seite vor.  Zusätzlich könnt ihr mit drei Fingern den Vollbildmodus aktivieren, damit alle Bildschirmelemente, wie zum Beispiel die Adressleiste, verschwinden.

Für mehr Übersicht können Links in neuen Tabs geöffnet werden, indem man mit dem Finger lange auf diese gedrückt hält. Praktisch ist außerdem, dass man für alle Tabs eine Vorschau erhält, ohne den aktuellen verlassen zu müssen.

Weiterlesen

Mit PocketGod über hilflose Inselbewohner herrschen

Nicht ohne Grund war PocketGod Anfang 2009 eins der beliebtesten Spiele im App Store und gewann den „Best App Ever“-Award für das Jahr.

Ihr wolltet schon immer mal Gott spielen und über eine kleine Anzahl von Lebenwesen herrschen? Pocket God bietet viele Möglichkeiten, um diesen kleinen Inselbewohnern ein schönes Leben zu bereiten oder es ihnen schwer zu machen. Man hat volle Kontrolle über das Wetter, die Tageszeit, die im Spiel vorkommenden Tiere, das Wasser und natürlich über die Inselbewohner selbst. Streicht man bei schlechtem Wetter mit dem Finger kreisförmige Bewegungen auf dem Display, so entsteht ein Wirbelsturm. Zieht man das Wasser von links nach rechts, dann werden die Bewohner von einem Tsunami ertränkt und leben von da an in einer Unterwasserwelt weiter.

Auch wenn man die Inselbewohner anstelle eines Gewitters z.B. an einem Sonnenuntergang erfreuen kann, ist dieses Spiel trotzdem sehr sadistisch gehalten. Es gibt nur wenige positive Aktionen. Man kann ihnen zwar den Wunsch erfüllen eine Kokosnuss zu bekommen, allerdings ist es spaßiger wenn man die Kokosnüsse auf dem Kopf eines Bewohners platzen lässt. Dazu erhöht sich bei jedem Treffer, den ein Bewohner erleidet, ein Zähler solange bis die Kokosnussteile auf den Boden prallen. Erreicht man einen neuen Rekord gibt es Achievementpunkte.

Doch nicht alle möglichen Arten diese Bewohner zu ärgern und somit neue Achievementpunkte zu sammeln sind offensichtlich. Muss muss also selbst aktiv werden, um neue Sachen zu finden und deswegen wird dieses Spiel nicht langweilig. Hat man alles entdeckt heißt es allerdings nicht, dass dieses Spiel nun zu Ende ist. Es gibt regelmäßige Updates vom Spieleentwickler, so dass unendlicher Spielspaß garantiert wird.

Wer auf dem Laufenden gehalten werden will schaut am besten auf den Pocket God Blog.

Weiterlesen

iSaidWhat: der Audioeditor mit Spaßfaktor

Dreht ihr gerne jemandem das Wort im Mund herum? Dann zögert nicht euch iSaidWhat?! herunterzuladen.

Mit dieser App könnt ihr Freunde und Bekannte leicht ärgern. Und das funktioniert so:

In einer Unterhaltung nehmt ihr ein paar Sätze auf und speichert diese. Nun könnt ihr kinderleicht einzelne Wörter oder Satzfragmente auswählen und ausschneiden. Dazu werden 2 Balken, einen für den Anfang und einen für das Ende, angezeigt die ihr beliebig verschieben könnt. Natürlich kann man sich den Bereich, den man ausgewählt hat, vor dem Ausschneiden nochmal anhören, sodass man das Endergebnis optimieren kann. Legt jetzt ein neues Projekt an, dem ihr die Wortschnipsel  zuweist. Die Wörter lassen sich jetzt neu anordnen, löschen und duplizieren. Ebenso kann man beliebig oft kleinere Pausen einfügen.

Ganz einfach habt ihr so die Aussagen eurer Freunde aus dem Zusammenhang gerissen und einen komplett neuen Satz erstellt. Aber nur mit dem Erstellen ist noch nicht Schluss, denn damit das Ganze noch spaßiger wird, bietet iSaidWhat?! die Möglichkeit den neu erstellten Satz per Mail, Facebook oder Twitter weiterzuschicken und zu veröffentlichen. Diese App ist aber nicht nur gut, um Leute zu ärgern, sondern ist generell für Sprachaufnahmen geeignet.

iSaidWhat?! ist übersichtlich, leicht zu bedienen und überzeugt in seiner Funktionsfähigkeit auf der ganzen Linie. Sehr überraschend war es, zu sehen wie exakt sich die einzelnen Wortfetzen auseinander schneiden lassen. Und ob diese App nun nützlich ist oder nicht: Qualitativ ist sie ganz weit vorn.

Weiterlesen

Air Contacts: drahtlose Übertragung

Wer hatte nicht schonmal Probleme die richtigen Kontakte schnell und einfach auf den Computer oder Laptop zu übertragen? Mit Air Contacts geschieht dies kinderleicht und zuverlässig.

Wer oft mal einzelne Kontakte auf den Computer übertragen oder per E-Mail verschicken will, für den ist diese App perfekt geeignet.

Beim Start dieser App wird das iPhone zu einem Webserver auf den man mit dem Browser beliebiger Geräte im gleichen Netzwerk zugreifen kann. Die Adresse (http:// IPhone-IP :8080) über die das Gerät zu erreichen ist, wird auf dem Bildschirm des iPhones angezeigt.

Unmittelbar nachdem man die Adresse im Browser eingegeben hat erscheint eine Auflistung mit allen Kontakten, die im Adressbuch gespeichert sind. Klickt man einen von diesen an, öffnet sich eine detaillierte Übersicht mit allen Eigenschaften, die man zu diesem Kontakt abgelegt hat, wie z.B. Geburtsdatum und Adresse. Man hat dann die Option die vCard im Windows oder Mac-Format auf dem Computer zu speichern. Möchte man alle Kontakte speichern gibt es dafür natürlich auch eine Auswahl, sodass man nicht jeden einzelnen speichern muss.

Um Sicherheit zu gewährleisten kann man den Zugriff aufs iPhone optional mit einem Passwort versehen. Zusätzlich kann man in Air Contacts einstellen, dass bestimmte Kontakte oder einzelne Kontaktfelder nicht im Browser angezeigt werden.

Falls man einem Bekannten schnell eine Nummer schicken will, verfügt diese App über eine E-Mailoption, mit der man Kontakte in einer gut gestalteten Übersicht verschicken kann.

Wenn man etwas drüber nachdenkt denkt man sich vielleicht „Kontakte übertragen? Mach ich doch mit iTunes!“ . Allerdings funktioniert es mit Air Contacts sehr einfach, schnell und vor allem drahtlos, was bei Benutzung von mehreren Computern zum Vorteil wird. Auch die E-Mailfunktion ist eigentlich schon im normalen Adressbuch des iPhones vorhanden. Einziger Vorteil: bei der schon integrierten Funktion werden die Kontaktdaten als Anhang in einer .vcf-Datei gesendet, die vielleicht nicht jeder öffnen kann. Air Contacts integriert diesen Kontakt in Textform in eine E-Mail, sodass der Empfänger sofort alles lesen kann.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de