Tower-Defense reduziert: Sentinel 3

Die Universal-App Sentinel 3 ist derzeit reduziert und wurde außerdem vor kurzem aktualisiert.

Sentinel 3 (App Store-Link) ist eines der besseren Tower-Defense-Spiele im App Store und kann derzeit für 79 Cent erworben werden, allerdings sollte man darauf achten, dass es weitere In-App-Läufe gibt, um Levelpacks freischalten zu können.

Wer noch nie was von einem Tower-Defense-Spiel gehört hat: Auf jeder Karte gibt es einen vorgegebenen Weg. An dem Weg könnt ihr Türme zur Verteidigung bauen, die die Gegner abschießen sollen. Nach und nach versuchen die Monster ins Ziel zu gelangen und müssen dazu den Weg passieren. Die Türme sollten an strategisch guten Punkten erstellte werden, damit die Reichweite maximiert werden kann.

Die Universal-App verfügt über Retina-Grafik sowie eine Anbindung zum Highscore-Dienst OpenFeint und dem Game Center von Apple. Wie lange der Angebotspreis noch gilt, können wir euch nicht mitteilen. Zuletzt waren für das gelungene Spiel 2,39 Euro fällig.

Weiterlesen

Gewinnspiel: Kostenkontrolle für dein iDevice

Heute starten wir ein weiteres Gewinnspiel, bei dem ihr einen von zehn Promocodes für die Universal-App HandyEtat (App Store-Link) gewinnen könnt.

Die Applikation wurde vor etwa einer Woche aktualisiert und misst nun auch den Datenverbrauch. So können sich Telekom-Kunden ab sofort nicht nur Freiminuten und SMS anzeigen lassen, sondern auch das exakt verbrauchte Datenvolumen, außerdem werden die Rechnungsdetails angezeigt.Eine spezielle Grafik veranschaulicht zudem die Gesamtkosten oder Budget-Minuten.

Wer bisher sein Kontingent an Minuten, SMS und Daten noch nicht verfolgt hat, hat nun die Chance auf einen von zehn Promocodes für die frisch aktualisierte Applikation HandyEtat.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr uns eine Email an contest [at]appgefahren.de mit eurer höchsten Handyrechnung schicken und kurz erläutern, ob ihr damals geschockt wart. Der Betrag hat keinen Einfluss auf das Gewinnspiel, der Zufall entscheidet wer gewinnt. Einsendeschluss ist der kommende Mittwoch (1. Juni) um 12 Uhr. Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple ist nicht als Sponsor tätig.

Weiterlesen

Textkraft derzeit im Sonderangebot

Anfang Mai haben wir die App Textkraft Deutsch (App Store-Link) getestet und die App mit drei von fünf Sternen bewertet.

Damals lag der Preis bei 5,99 Euro, doch nun kann man über 70 Prozent sparen. Derzeit werden für das intelligente Schreibprogramm nur 1,59 Euro fällig.

Textkraft verfügt natürlich über die gängigsten Funktionen wie Copy&Paste, markieren oder löschen. Was Notizen zum Beispiel nicht bieten kann, ist ein Schnellspeicher für insgesamt fünf Ausdrücke oder ein eingebautes Wörterbuch, das Synonyme und ähnliche Wörter anzeigt.

Außerdem verfügt Textkraft über eine intuitive Rechtschreibhilfe, die den Schreibfluss nicht unterbricht. Dateien und Dokumente können einfach via iTunes-Dateifreigabe importiert beziehungsweise exportiert werden.

Wer ein Vielschreiber auf dem iPad ist, kann noch für kurze Zeit ein Schnäppchen machen. Das Angebot gilt bis morgen den 29. Mai. Die Reduzierung ist ein Teil der Aktion AppsForSale.

Weiterlesen

Video: To-Fu – The Trials of Chi

Wir hatten die App schon vorgemerkt und außerdem erreichten uns einige Mails, ob wir uns das Spiel nicht mal ansehen könnten.

Wir stellen euch in einem weiteren Video das Spiel To-Fu: The Trials of Chi auf dem iPad vor. Leider haben sich die Entwickler dazu entschlossen keine Universal-App anzubieten, sondern zwei getrennte Versionen. Für die iPhone-Version (App Store-Link) zahlt man 79 Cent, iPad-Nutzer (App Store-Link) müssen wieder mal tiefer in die Tasche greifen und 2,39 Euro zahlen.

Das nachstehende Video (YouTube-Link) zeigt das Spielprinzip von To-Fu und könnte euch bei der Entscheidung weiterhelfen.

Unser Fazit: Die Grafik kann sich sehen lassen, allerdings verliert man schnell Lust an dem Spiel, da es auf Dauer langweilig wird. Natürlich hat jeder einen anderen Geschmack. Personen, die solche Spiele mögen finden sicher ihren Spaß, der Rest sollte lieber die Finger davon lassen.

Weiterlesen

ON AIR 2.0: Großes Update für die TV-Zeitung

Eine der beliebtesten TV-Zeitungen im App Store ist wohl ON AIR. Es gibt viele weitere kostenpflichtige Dienste, ON AIR ist dagegen komplett gratis.

Schon in unserem Vergleich hatte ON AIR (App Store-Link) recht gut abgeschnitten, nun legen die Entwickler nach und bietet dem Nutzer noch mehr Funktionen. Mit dem vor wenigen Tagen erschienen Update wird ON AIR noch besser.

Die Oberfläche wurde komplett überarbeitet, die Sendungsdetails neu gestaltet und auf dem iPad werden Highlights im neuen Magazin-Look dargestellt. Der Magazin-Look ist wirklich gelungen und man erhält die Tipps des Tages auf einen Blick.

Außerdem gibt es nun eine direkte Anzeige des Beschreibungstextes, sowie die Anzeige von Trailern, Videos, Bildergalerie und Wiederholungen. Nun wurden auch die sozialen Netze mit eingebunden und Sendungen können direkt auf Facebook oder Twitter gepostet und kommentiert werden.

Des Weiteren wurde die Ansicht der TV-Zeitung geändert. Im Hochformat erhält man die gewöhniche Ansicht, die man aus der alten Version kennt, im Querformat sind die Sender allerdings spaltenweise angeordnet.

Außerdem ist es jetzt möglich, die App ohne bestehende Internetverbindung zu nutzen. Wenn einmal die Programmdaten heruntergeladen sind, kann man die restliche Woche offline verfolgen. Die persönliche Senderliste verfügt jetzt über 60 Plätze, zudem wurde die Ladegeschwindigkeit deutlich erhöht.

ON AIR ist eine zu empfehlende TV-Zeitung für iPhone und iPad, jedoch muss man damit leben, dass ab und an Werbebanner eingeblendet werden.

Weiterlesen

LeaveDays: Urlaubstage immer im Blick

Habt ihr all eure Urlaubstage im Kopf? Wisst ihr wie viele Tage noch vom letzten Jahr übrig sind? Nein? „There’s an app for that“.

Der gerade einmal 100 KB Download ist in wenigen Sekunden getätigt. LeaveDays (App Store-Link) liegt derzeit in Version 2.0 vor und bietet eine einfache Übersicht aller Urlaubstage, die Kosten sind mit 79 Cent beinahe genau so gering wie die Größe der App.

Am unteren Bildschirmrand befinden sich drei Unterpunkte: Statistik, Eingabe und Einstellungen. In den Einstellungen sollte man anfangs eintragen, wie viele Urlaubstage im Jahr zur Verfügung stehen, sowie den Resturlaub vom Vorjahr. Danach wechselt man zur Eingabe, wo eine Kalenderübersicht auf einen wartet.

Die Eingabe ist intuitiv und erfolgt durch einen Fingertip oder durch wischen über mehrere Tage. Mit dieser Aktion werden Urlaubstage markiert. Wer allerdings nur einen halben Tag für den eigenen Urlaub kennzeichnen möchte, muss auf das entsprechende Feld etwa drei Sekunden drücken. Volle Urlaubstage werden grün dargestellt, halbe Tage in der Farbe gelb.

Mit den oberen Pfeiltasten kann man in den Monaten hin und her springen. Leider gibt es keine Funktion, die es erlaubt zu einem bestimmtem Datum zu springen, wenn man beispielsweise schon im Voraus weiß, dass man am Jahresende einen Urlaub geplant hat. Außerdem wird am linken Rand noch die Kalenderwoche angezeigt.

In der Statistik bekommt man eine Übersicht der genommen Urlaubstage des aktuellen Jahres. Trägt man allerdings Urlaub schon für das nächste Jahr ein, erscheinen keinen Zahlen in der Statistik – schade eigentlich. Zudem gibt es eine Auflistung sortiert nach Monaten. Pro Monat werden die Urlaubstage angezeigt, mit einem Klick auf den jeweiligen Monat bekommt man eine detaillierte Auflistung. Hier kann man mit einem Fingerwisch einen Tag einfach wieder löschen. Zu guter Letzt werden noch die restlichen Tage angezeigt, die noch verbleiben.

LeaveDays ist sehr einfach gestrickt, macht allerdings genau das was es verspricht. Wir würden uns noch über eine Export-Funktion freuen oder über eine grafische Darstellung der Statistik. Für kleine 79 Cent hat man seine Urlaubstage immer im Blick.

Weiterlesen

geoDefense: Tower-Defense-Game erstmals gratis

Durchgängig hat das Spiel seit dem Erscheinen 1,59 Euro gekostet, nun wird die App zum Nulltarif angeboten.

In liebevoller Retro-Grafik müssen am Weg Türme errichtet werden, die die Gegner auf dem Weg zerstören sollen. Trotz des kleinen Displays ist der Spielspaß nicht getrübt, man sollte allerdings recht schnell sein, sonst schafft man die Herausforderung der 30 verschiedenen Levels nicht.

Anfangs werden kleine Tipps eingeblendet, um den Einstieg ins Spiel etwas zu erleichtern. Zur Verfügung stehen fünf verschiedene Verteidigungstürme mit je sieben Upgrade-Leveln. Außerdem unterstütz die App Multitasking und bekommt regelmäßige Updates.

Alle, die Fans solcher Spiele sind sollten jetzt zuschlagen, denn geoDefense (App Store-Link) ist ein richtig gutes Spiel. Man sollte allerdings nicht zu locker an die Sache heran gehen, denn sonst verliert man recht schnell eine Runde. Wie lange das Angebote noch gilt, wissen wir leider nicht.

Weiterlesen

Die Gewinner: Auswertung der Umfrage

Die beiden Umfragen sind beendet: Ihr habt die Gewinner von zwei tollen Zubehör-Produkten gewählt.

Mit 731 von insgesamt 1.638 Stimmen hat Kevin S. knapp vor Trojan gewonnen. Auf dem Bild sieht man, wie ein iPhone gegossen wurde, damit es fleißig gedeiht. Hier kann das Bild nochmals eingesehen werden. Gewonnen hat Kevin den Bluetooth Music Receiver (Amazon-Link).

Den „zweiten“ Preis hat Heiko M. mit 34 Prozent der Stimmen und der iPhone-Uhr gewonnen. Er bekommt in den nächsten Tagen den Zomm (Produkt-Link) zugeschickt. Mit der virtuellen Leine wird Heiko sein iPhone nicht mehr vergessen oder verlieren – nicht dass es noch vom Arm fällt …

Die Gewinner werden in den nächsten 24 Stunden kontaktiert und sollten ihre Adresse bereit halten, damit der Gewinn versendet werden kann. Wir wünschen viel Spaß mit den zwei Gadgets und bedanken uns für die rege Teilnahme. Wer weiß, vielleicht erwartet euch schon Sonntag ein weiteres Gewinnspiel.

Weiterlesen

Der mobile Staumelder jetzt auch fürs iPad

Die Applikation Stau Mobil gibt es schon seit längerer Zeit für Apples iPhone (App Store-Link), doch ab sofort steht auch eine iPad-Version (App Store-Link) zur Verfügung.

Der ideale Begleiter für jede Autofahrt: Nun gibt es die Staumeldungen auch für das iPad, allerdings sollte man die App als Fahrer bei der Fahrt nicht nutzen. Hat man eine Begleitperson dabei, kann diese in Ruhe die aktuellen Berichte verfolgen.

Natürlich verfügen fast alle Navi-Apps über eine integrierte Stauumfahrung, doch nicht jeder möchte oder kann sein iPhone oder iPad in ein Navi verwandeln. StauMobil ortet die eigene Position und liefert passende Daten zu Staus und Meldungen.

Stau Mobil HD biete Verkehrsinformationen für Autobahnen und Bundesstraßen plus Verkehrsprognose, basierend auf den verlässlichen Daten des ADAC. Natürlich ist auch eine Suche eingebaut, außerdem eine Staudarstellung auf der Karte.

Der mobile Staumelder sollte eigentlich auf keinem iPad fehlen, denn irgendwann wird man die App mindestens einmal brauchen – zumal die beiden Apps für iPhone und iPad kostenlos angeboten werden.

Weiterlesen

Aelios: Neue, beeindruckende Wetter-App fürs iPad

Schlimm genug, dass das iPad ohne eine eigene Wetter-App ausgeliefert wird. Umso mehr Geld können Entwickler mit Wetter-Apps machen.

Vor drei Tagen hat es die Applikation Aelios Weather (App Store-Link) in den App Store geschafft und steht schon jetzt an der Spitze der iPad-Charts. Grund genug um sich die App einmal genauer anzusehen.

Nachdem der kleine 9 MB Download abgeschlossen ist, kann die App gestartet und mit dem Finger die komplette Welt erkundet werden. Das Rad in der Mitte zeigt an, wo man sich gerade befindet und mit einem Klick auf die entsprechende Stadt wird das Wetter für die nächsten 24 Stunden angezeigt. Mit einem weiteren Klick kann man sich die Wettervorhersage für die nächsten sechs Tage anzeigen lassen.

In den Einstellungen kann die Temperaturart und die Windgeschwindigkeit geändert werden. Da wir in Deutschland Celsius und km/h bevorzugen, sollte man zu anfangs die Werte umstellen, da die Voreinstellung auf Fahrenheit und mph liegt.

Die App zeigt zudem die aktuelle Uhrzeit an jedem Ort an. Nach dem ersten Test sind wir beeindruckt: Es macht echt Spaß über die Landkarte zu scrollen, der eigene Standpunkt kann natürlich auch geortet werden. Die Investition von 2,39 Euro lohnt sich auf jeden Fall.

Anbei gibt es noch das Einführungsvideo von der App Aelios Weather. Der Preis von 2,39 Euro ist ebenfalls ein Einführungsangebot.

Weiterlesen

Geschwindigkeitsanzeige für iPhone und iPad

Auf Platz sechs der meistverkauften iPhone-Apps befindet sich derzeit GPSSpeed HD (App Store-Link).

Von Navigationsgeräten ist man es schon gewohnt, dass man von einer netten Dame darauf aufmerksam gemacht wird, doch bitte den Fuß vom Gas zu nehmen, wenn man mal 10 km/h zu schnell unterwegs ist.

Wer mit dem iPhone oder iPad ebenfalls die Geschwindigkeit aufzeichnen möchte, sollte sich die Universal-App GPSSpeed HD einmal genauer ansehen. Abhängig von der Fortbewegungsart kann die Anzeige individuell eingestellt werden und bietet so eine ideale Darstellung der Daten.

Außerdem bietet GPSSpeed HD noch eine Tracking-Funktion, womit man gefahrene Routen aufzeichnen kann, um diese später zu analysieren. Die Aufzeichnung der Daten erfolgt auch dann, wenn die App geschlossen ist und das iPhone im Sleep-Modus ist. Das wiederum bedeutet, dass der Akku stärker belastet wird. Beträgt die verbliebende Akkuladung nur noch 10 Prozent, wird die App automatisch beendet.

Für genaue Höhen- und Geschwindigkeitsmessungen ist ein sehr gutes GPS-Signal erforderlich ist. Die preisgünstige 79 Cent App wird im App Store derzeit mit vollen fünf Sternen bewertet, wir haben allerdings noch keinen Test vorgenommen.

Weiterlesen

Ausgewählte EA-Spiele reduziert

Wieder einmal bietet einer der großen Spieleentwickler eine Hand voll Apps zum Sonderpreis an.

Wer die Spiele-Apps von EA kennt weiß, dass man hier eigentlich nie einen Fehlkauf machen kann. In letzter Zeit versucht Electronic Arts im Bereich Casual-Games mit zu mischen, doch heute sind andere Spiele auf der reduzierten Liste.

Diesmal dürfen sich iPhone- und iPad-Nutzer gleichzeitig freuen, da auch iPad-Spiele mit einbezogen wurden. Die nachfolgende Liste zeigt alle Preisaktionen auf:

  • NBA JAM by EA Sports (iPhone 79 Cent | iPad 2,39 Euro)
  • Need for Speed Hot Pursuit (iPhone 79 Cent | iPad 3,99 Euro)
  • MADDEN NFL 11 by EA Sports (iPhone 79 Cent | iPad 79 Cent)
  • Need For Speed Undercover (iPhone 79 Cent)
  • Need For Speed Shift (iPhone 79 Cent)
  • Die Sims 3 (iPhone 79 Cent)
  • Snood for iPad (iPad 79 Cent)
  • Tiger Woods PGA TOUR 12 (iPhone 79 Cent | iPad 2,39 Euro)
  • Dead Space (iPhone 2,39 Euro | iPad 3,99 Euro)
  • BATTLEFIELD: BAD COMPANY™ 2 (iPhone 79 Cent)

Außerdem hat EA dem Spiel NFS Hot Pursuit ein Update verpasst, was die Funktion „Autolog“ mit sich bringt. Durch Push-Nachrichten wird man sofort darauf aufmerksam gemacht, wenn ein Freund den eigenen Rekord gebrochen hat. Wenn man möchte kann man direkt die App öffnen und versuchen einen neuen Rekord aufzustellen.

Falls im Laufe des Tages noch mehr Spiele reduziert werden, wird die Liste natürlich ergänzt.

Weiterlesen

Zum Einschlafen: Die Schlaf gut-App

Auf dem Weg zum Münchener Flughafen wurden wir von einem netten Herren angesprochen, der uns auf die Schlaf gut-App aufmerksam machte.

Schon in den letzten Monaten bin ich selbst über die App gestolpert, hatte sie mir aber nie genauer angesehen. Nach der kurzen Vorführung im Zug sind wir aber zum Entschluss gekommen, dass die App definitiv erwähnt werden muss.

Die Schlaf gut-App richtet sich, wie der Name schon vermuten lässt, eher an Kindern, die gerne mit Papas (oder Mamas) iPhone spielen. Die App zeigt ein Haus, dass noch hell erleuchtet ist. Nun muss man nach und nach die Lichter ausschalten, in dem man zum Beispiel auf die Scheune klickt. Man gelangt zu einem neuen Bild, auf dem sich eine Kuh befindet. Diese kann man vor dem Licht ausknipsen noch ein wenig ärgern, in dem man sie streichelt oder anstupst. Dabei macht die Kuh noch die passenden „Muh-Geräusche“. Wird nun das Licht ausgemacht, legt sich die Kuh schlafen und man muss die weiteren Lichter im Haus ausschalten.

Die Grafik ist wirklich schön und ist Retina optimiert. Die iPhone-Version (App Store-Link) schlägt mit kleinen 79 Cent zu Buche, wer die App auch auf dem iPad (App Store-Link) installieren möchte, zahlt 2,39 Euro. Die Tochter unserer Zug-Bekanntschaft kann schon gar nicht mehr ohne Schlaf gut-App ins Bett gehen und wenn Papa abends mal außer Haus ist, muss das iPhone schon fast zu Hause bleiben, damit die App genutzt werden kann.

Weiterlesen

Feed Me Oil: Chillingo kündigt neues Spiel an

Chillingo ist ein Publisher von vielen guten Spielen. Nun gesellt sich ein neues dazu.

Das Spiel wurde von Holy Water Games entwickelt, aber durch Chillingo veröffentlicht. Die Applikation Feed Me Oil ist derzeit im finalen Entwicklungszustand, der erste Trailer lässt bereits Gutes hoffen.

In Feed Me Oil muss durch physikalische Einflüsse wie Wind- oder Magnetkraft der Ölfluss ans Ziel gebracht werden. Auf dem Weg sollte man natürlich nicht zu viel von dem kostbaren Rohstoff verlieren, denn es wird eine bestimmte Menge benötigt.

Das nachstehende Video vermittelt einen ersten Eindruck von Feed Me Oil. Wann das Spiel den App Store erreichen wird ist noch unklar. Was haltet ihr von dem Spiel?

Weiterlesen

Gewinnspiel-Umfrage: Welches Bild soll gewinnen?

Am Sonntag haben wir dazu aufgerufen uns möglichst verrückte und ungewöhnliche Bilder von euren iDevices zu senden, nun gibt es die Ergebnisse.

In unseren Postfach ist eine Menge Mails angekommen und da wirklich gut Bilder dabei sind, möchten wir nicht selbst einen Gewinner bestimmen, sondern eine Umfrage starten, in der ihr die Gewinner bestimmen könnt.

Wir haben eine kleine Vorauswahl getroffen und pro Gewinn jeweils vier Bilder ausgewählt, die uns am besten gefallen haben. Die Umfrage startet ab sofort und endet am Donnerstag um 23:59 Uhr.

Zum Bluetooth Music Receiver stehen folgende Bilder zur Auswahl:

[poll id=33]

Vier Teilnehmer wollen den Zomm gewinnen:

[poll id=34]

Wir bedanken uns natürlich bei allen anderen Teilnehmern, vielleicht ist das Glück nächstes Mal auf eurer Seite. Das 6er Pack KabelClips aus unserer Facebook-Verlosung geht übrigens an Lisa B.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de