Das Telefonbuch mit kostenloser Navi-Lösung

Das Update der App „Das Telefonbuch“ (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen von Apple freigegeben und liegt nun zum Download bereit.

Mit „Das Telefonbuch“ findet man natürlich Rufnummern von einzelnen Personen, allerdings gibt es auch eine Umgebungssuche für Restaurants, Bars oder Hotels.

Auf einer Karte werden alle Suchergebnisse angezeigt und mit einem Klick kann man sich eine Route berechnen lassen, denn mit dem Update gibt es ab sofort eine integrierte Navigation. Damit diese funktioniert muss man die App V-Navi herunterladen. Doch aufgepasst: Nur wer die App aus der Telefonbuch-App heraus lädt, bekommt den kostenlosen Service geboten. Bei einem normalen Download wird man nach einer 30-tägigen Testphase zum Kauf einer Lizenz aufgefordert.

Danach steht eine recht einfache und mit wenigen Funktionen bestückte Navi-Lösung in der App bereit. Für eine schnelle Navigation zu einer bestimmten Adresse, die man zuvor im Telefonbuch nachgeschlagen hat, sollte das aber vollkommen ausreichen. „Alles in einem“, so lautet schließlich auch der Slogan der Telefonbuch-App.

Da es sich um eine Universal-App handelt, kann man den Service auch auf dem iPad nutzen. Gerade dort fallen aber die großflächigen Werbebanner auf – unter durchdachter Nutzung des Platzangebotes kann man sich durchaus etwas anderes vorstellen…

Weiterlesen


Enigmo 1 & 2 für jeweils 79 Cent

Enigmo ist eine der Apps der ersten Stunde. Nun können beide Versionen für jeweils 79 Cent heruntergeladen werden.

Pangea Software hat wieder einmal eine Preisaktion gestartet, wir haben ja gestern Nachmittag schon über das kostenlose Cro-Mag Rally berichtet. Mittlerweile haben die Entwickler ihre Preise wieder etwas erhöht, mit 79 Cent liegen sie aber dennoch unter dem normalen Niveau.

Das wohl beste Spiel aus dem Hause Pangea ist Enigmo (App Store-Link) und Enigmo 2 (App Store-Link). Zum Start des App Stores war das Spiel eine der ersten Apps. Ziel des Spieles ist es, fallende Wassertropfen, Plasma und Laserstrahlen mithilfe von Puzzleteilen in die dafür vorgesehenen Behälter zu lenken.

Bei Enigmo 2 handelt es sich um eine Universal-App und das Spiel kann zu einem Preis auf zwei Geräten installiert werden, für das iPad 2 gibt es sogar eine bessere Grafik. Wir empfehlen vor allem den zweiten Teil, hier ist die Entwicklung selbstverständlich weiter fortgeschritten und der Spielverlauf ist abwechslungsreicher.

Ein Blick auf alle anderen reduzierten Spiele erhaltet ihr in dieser Übersicht (App Store-Link). Wichtig: Dieser Link funktioniert nur am Desktop-Computer, NICHT auf iPhone oder iPad.

Weiterlesen

ToDo-Apps im Vergleichstest

Wieder einmal haben wir uns einer Nutzeranfrage gewidmet und haben gleich fünf ToDo-Apps vorgestellt und verglichen.

Die Testkandidaten sind folgende: Todo (iPhone / iPad), Awesome Note +Todo (iPhone / iPad), 2Do (Universal-App), Toodledo (Universal-App) und Things (iPhone / iPad).

In unserem Video haben wir jede App kurz vorgestellt und zum Test eine Aufgabe eingetragen und einige Optionen genannt. Die Apps bewegen sich im Preis von 2,39 Euro bis hin zu 15,99 Euro. Doch ist das teuerste auch immer das Beste? Wir finden nein!

Unser Fazit: Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis haben wir bei 2Do gesehen. Hierbei handelt es sich um eine Universal-App mit sehr vielen Funktionen und zudem bietet die App dem Nutzer ein grafisches Highlight. Die Bedienung ist sehr einfach, eine Synchronisationsmöglichekeit gibt es auch sowie einen Passwort-Schutz, um die eigenen Aufgaben zu schützen.

Things ist recht teuer, bietet jedoch eine gute Synchronisition zwischen Mac, iPhone und iPad an. Jedoch muss man dafür viel Geld auf den Tisch legen. Die restlichen Apps sind alle nett gestaltet und verrichten auch ihren Dienst. Ein Totalausfall gab es nicht.

Zum Ende folgt die Preisübersicht:

  • Todo: iPhone- und iPad-Version jeweils 3,99 Euro
  • Awesome Note +ToDo: iPhone 2,99 Euro, iPad 3,99 Euro
  • 2Do: Universal-App für 5,49 Euro
  • Toodledo: Universal-App für 2,39 Euro
  • Things: iPhone 7,99 Euro, iPad 15,99 Euro

Weiterlesen


Für Kinder: Erstes Zählen, erstes Rechnen

Wieder einmal möchten wir euch eine weitere App in einem Video vorstellen. Heute geht es um „Erstes Zählen, erstes Rechnen“ (App Store-Link).

Die Universal-App gibt es erst seit dem 22. Juni im App Store zu erwerben und wird derzeit als „Neu und beachtenswert“ geführt. Die knapp 13 MB sind schnell heruntergeladen und dann kann es auch direkt losgehen.

Das Spiel ist in drei Abschnitte unterteilt: Zahlen kennenlernen und Einführung von Zahlenfeldern, Mengen verstehen, „Zeit-Training“ und Rechnen in Zahlenhäusern. Zu jedem Abschnitt gibt es verschiedene Aufgaben, die auch gegen die Zeit gelöst werden können.

Das folgende Video (YouTube-Link) zeigt die unterschiedlichen Spielmodi, die Grafik sowie die Audioausgabe.

Weiterlesen

Zum kleinen Preis: Jump Birdy Jump HD

Jump Birdy Jump HD (App Store-Link) ist eine Universal-App und für kleine und große Spieler gedacht.

Vorweg stellen wir uns allerdings die Frage, wo der Unterschied zwischen Jump Birdy Jump und Jump Birdy Jump HD liegt. In der Beschreibung gibt es keinen Hinweis, aber vermutlich ist in der HD-Version eine bessere Grafik vorhanden. Beide Apps sind übrigens reduziert.

Doch kommen wir zum eigentlichen Spiel. Der einsame, kleine, gelbe Vogel möchte zu seiner Freundin und muss dabei Sterne einsammeln und Gefahren überwinden. Birdy kann von Seil zu Seil katapultiert werden, indem man ihn wie eine Schleuder aufzieht und dann springen lässt. Auf dem Weg sollte man die Sterne einsammeln um eine bessere Punktzahl ergattern zu können.

Insgesamt stehen 60 Level bereit, weitere sind schon jetzt angekündigt. Das Spielprinzip ist ziemlich einfach, die Grafik ist nett anzusehen und Gefahren machen das Spiel nicht einfacher. Für die Langeweile zwischendurch ein nettes Spiel.

Der Preis von Jump Birdy Jump HD schwankt sonst zwischen 1,59 Euro und 2,39 Euro – nun zahlt man kleine 79 Cent.

Weiterlesen

ADAC Wanderführer zum halben Preis

Vom 11. bis hin zum 22. Juli werden ausgewählte Wanderführer zum halben Preis angeboten.

Ab sofort können Wanderer fünf Euro beim Kauf eines der ADAC Wanderführer sparen. Mit an Board sind Tourenbeschreibungen, Tourenverläufe in der Karte, Höhenprofile, echte Wanderkarten mit Höhenlinien, dem gesamten Wegenetz und topographischen Inhalten, Bilder und interessante Punkte entlang der Tour.

Außerdem kann die App die Strecken nach Schwierigkeit sortieren, um Beginnern den Einstieg zu erleichtern. Der Download einer der Apps beträgt rund 1 GB, doch dafür sind auch fast alle Inhalte offline verfügbar. Wer sich allerdings orten lassen möchte, muss über eine bestehende Internetverbindung verfügen.

Bewertungen im Store liegen leider nur wenige vor, die sehr durchschnittlich bewertet werden können. Einige klagen über eine falsche Standortbestimmung, andere sind von der App positiv überrascht.

Einige Apps können nur dann genutzt werden, wenn man auch Mitglied beim ADAC ist. Die folgende Liste zeigt alle Apps auf, die von 9,99 Euro auf 4,99 Euro reduziert wurden.

Auch für Nicht-Mitglieder nuzbar:

Nur für ADAC-Mitglieder:

Weiterlesen


GlassPong: Eine Millionen Downloads weltweit

GlassPong ist eine vorerst kostenlose App, die sich aus Werbeeinblendungen finanziert und schon eine Million Mal geladen wurde.

GlassPong (App Store-Link) hat es derzeit auch in Deutschland weit nach oben geschafft. Der kostenlose Download ist gerade einmal knapp 20 MB groß und kann somit auch unterwegs geladen werden.

Wer zum Beispiel Paper Toss kennt, wird sich schnell mit GlassPong anfreunden können. In dem Spiel gibt es nur ein Level, der aber in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gespielt werden kann. Je schwerer der Level ist, desto größer ist der Tisch, auf dem gespielt wird.

Nun muss nur noch der Tischtennisball den Weg ins Glas finden. Dazu hält man das iPhone waagerecht, zieht den Ball nach oben und löst am Ende den Finger vom Display. Je schneller man das iPhone bewegt, desto höher springt der Ball.

Bei jedem Versuch stehen genau 60 Sekunden Zeit zur Verfügung, außerdem gibt es orangene Bälle, die einen Zeit-Boost von 5 Sekunden verschaffen, wenn man mit ihnen das Glas trifft. Zudem kann man seine Punktzahl faktorisieren, indem man bis zu fünf Mal hintereinander einen Treffer landet.

GlassPong hat weltweit nun über 1 Million Downloads verzeichnet. Die Werbung wird ständig eingeblendet und kann für 79 Cent deaktiviert werden. Für Zwischendurch sicher eine nette Angelegenheit…

Weiterlesen

Rc Plane 2: Einmal Pilot sein

Im folgenden Video haben wir uns die Universal-App Rc Plane 2 (App Store-Link) angesehen.

Wir haben das Spiel auf dem iPad installiert und einige Testflüge gewagt. Wir nehmen Euch mit auf die Reise und zeigen, wie viele Level vorhanden sind, welche Flugzeuge man fliegen kann und wie viele In-App-Käufe es gibt.

Anfangs kann man sich in die Flugschule begeben, um die Grundkenntnisse kennen zu lernen. Danach kann man das eigentliche Spiel angehen und Herausforderungen aus dem Game Center bestehen.

Unser Fazit: RC Plane ist ein interessantes Spiel, doch die vielen In-App-Käufe lassen den Spielspaß nur begrenzt zu. Für 79 Cent erhält man lediglich zwei Flugzeuge und zwei Strecken – der Rest muss für weitere 79 Cent beziehungsweise 1,59 Euro dazu gekauft werden. Wer Flugzeugsimulationen mag, wird auch Rc Plane 2 mögen.

Weiterlesen

Wichtige Push-Info & heutiges Gewinnspiel

Auch am heutigen Sonntag wollen wir euch eine Gewinnchance bieten. Diese News soll aber mit einer kleinen Info beginnen.

Aus einem uns noch unbekannten Grund wurde heute Vormittag eine News mehrfach an euch gepusht. Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dem Problem einen Riegel vorgeschoben zu haben, was anscheinend aber nicht funktioniert hat. Erschwerend kommt hinzu, dass unser Entwickler immer noch in den USA weilt und so nicht direkt eingreifen kann. Wir sind dem Phänomen weiter auf der Spur und suchen nach einer schnellen Lösung, schließlich wollen wir niemanden nerven…

Für die dritte Ausgabe des appMagazins haben wir ein Thema aber schon fest notiert: „Wie funktioniert eigentlich ein Push?“

Besser gefallen könnte euch unsere heutige Gewinnchance. Die Entwickler von Alphablind haben schon einige interessante Apps in den Store gebracht, heute Morgen haben wir bereits über Exotische Früchte & Gemüse HD berichtet. Die qualitativ hochwertigen Apps sprechen den Premium-Sektor an und kosten ein paar Euro. Euch zu viel? Kein Problem…

In dieser Woche verlosen wir jeweils fünf Promo-Codes für die Universal-Apps Hundeführer HD, Pferdeführer HD und Wilde Beeren und Kräuter HD im Gesamtwert von rund 135 Euro.

Um einen Promo-Code zu gewinnen, müsst ihr lediglich eine E-Mail mit dem Betreff eures Wunschgewinns an contest [at] appgefahren.de senden. Einsendeschluss ist der kommende Mittwoch, der 13. Juli 2011, um 12:00 Uhr. Pro Person ist nur eine Teilnahme möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple ist nicht als Sponsor tätig.

Weiterlesen


Der letzte Schrei: Verbotene Fotos

Schon wieder hat sich eine neue App auf Platz zwei der meistverkauften Apps geschlichen.

Ein Quereinsteiger. Vor wenigen Tagen erschienen, jetzt schon auf Platz zwei. Es handelt sich um die App Verbotene Fotos (App Store-Link).

Aus dem Name kann man schon fast von ganz alleine das Prinzip der App folgern, doch wir klären euch direkt auf. Mit der App Verbotene Fotos ist es möglich, unbemerkt Fotos oder Videos aufzunehmen. Dabei kann das Display schwarz bleiben oder eine der vorgefertigten Fotomasken kann verwendet werden.

Natürlich darf man die App nur dort verwenden, wo auch das Fotografieren gestattet ist. Verbotene Fotos bietet nicht viele Funktionen und kostet zur Einführung 79 Cent. Wer seine Freunde belauschen möchte wenn er aus dem Raum ist, bekommt mit Verbotene Fotos die Möglichkeit dazu. Natürlich gibt es viele weitere Einsatzmöglichkeiten der App, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Unsere Frage an dieser Stelle: Braucht man so etwas wirklich?

Update: Anscheint sind die technischen Probleme noch nicht behoben. Der Push ging leider wieder einmal öfters raus als geplant. Wir bitten dies zu entschuldigen. Wir arbeiten an einer Lösung.

Weiterlesen

Ersatz für die iPod-App: Groove for iPad

Die iPod-App auf dem iPad ist zwar ganz nett, doch Groove for iPad (App Store-Link) bietet weitere nützliche Funktionen.

Die App Groove for iPad ist erst seit gestern im App Store verfügbar und wir haben für Euch direkt ein kleines Video angefertigt, damit ihr sehen könnt, worum es überhaupt geht.

Einige kennen das Programm sicher schon, denn die iPhone-Version gibt es schon etwas länger. Groove zeigt nicht nur Künstler an, die gut zusammen passen, sondern erstellt auch einen „Groovy Mix“ mit vielen verschiedenen Songs, die vom Stil her zusammen passen.

Groove for iPad hat ein sehr schönes Layout und listet Alben, Titel oder Genre in übersichtlichen Listen auf. Die App ist derzeit für 1,59 Euro erhältlich, was dem Einführungspreis entspricht. Danach wird ein Preis von 2,99 Euro veranschlagt.

Zum Schluss haben wir noch ein kleines Extra angehangen und Euch auf die iTunes-Festival-App (App Store-Link) aufmerksam gemacht. Für Musik-Fans schon fast ein Muss.

Weiterlesen

Textkraft: Update steht bevor, Preis gesenkt

Textkraft Deutsch ist ein intelligentes Schreibprogramm für das iPad.

Schon vor einigen Monaten haben wir Textkraft Deutsch (App Store-Link) getestet und es mit drei von fünf Sternen bewertet. Doch nun steht ein Update kurz bevor und bis dieses erscheint, kostet die App statt 5,99 nur 1,59 Euro. Danach kann man das Update natürlich kostenfrei herunterladen.

Textkraft verfügt über die gängigsten Funktionen wie Cut, Copy & Paste, markieren oder löschen. Doch Textkraft bietet dem Nutzer mehr Funktionen: Was Notizen zum Beispiel nicht bieten kann, ist ein Schnellspeicher für insgesamt fünf Ausdrücke oder ein eingebautes Wörterbuch, das Synonyme und ähnliche Wörter anzeigt.

Angefertigte Dateien oder Dokumente können via iTunes-Dateifreigabe einfach exportiert und dann beispielsweise am Rechner weiterverarbeitet werden.

Das Update des Schreibprogramms steht kurz bevor. Wer solch eine App schon lange gesucht hat, sollte also nicht zu lange überlegen, denn sonst liegt der Preis wieder bei 5,99 Euro. Hier gibt es übrigens noch ein Vergleich zwischen vier Schreib-Applikationen, darunter auch Textkraft.

Weiterlesen


Zwei Foto-Apps derzeit im Preis gesenkt

Auch heute möchten wir Euch auf ein paar Angebote hinweisen. Snap! (App Store-Link) und Grungetastic (App Store-Link) kosten jeweils nur 79 Cent.

Die App Snap! gibt es schon seit Mitte März und wird derzeit zum dritten Mal für 79 Cent angeboten. Mit wenigen Handgriffen sind Fotos mit Notizen versehen. Sei es nur reiner Text oder eine farbliche Box mit Text – beides ist möglich.

Sowohl die Box als auch der Text können individuell angepasst und an eine beliebige Position geschoben werden. So kann man beispielsweise ein neu aufgenommenes Fotos mit neuen Bekanntschaften direkt mit Namen versehen, damit man im Nachhinein auch noch weiß, wer einem gegenüber gesessen hat.

Hingegen bietet Grungetastic einen simplen aber recht schönen Effekt an, um Fotos im Nachhinein zu „verschönern“. Wie der Name schon sagt, wird das Foto mit einem Grunge-Effekt belegt, der nach den eigenen Vorlieben eingestellt werden kann. Durch diesen Effekt sieht es so aus, als würden kleine Partikel an Dreck auf dem Foto liegen. Außerdem ist es möglich ein einzigartigen Rahmen um das Bild zu legen oder auch das Farbschema zu wechseln.

Wer gerade nicht kreativ ist, kann auch den Zufalls-Button betätigen und die App würfelt alle Optionen zusammen und spuckt dann das fertige Bild aus. Das fertige Bild kann in der Foto-Bibliothek abgelegt oder direkt per E-Mail an Freunde versendet werden.

Weiterlesen

AUPEO! Kostenloses Internetradio mit Stil

Aupeo ist keine neue App, doch sehenswert ist sie alle mal.

Apple hat Aupeo (App Store-Link) in „Neu und Beachtesnwert“ eingestuft, da es vor wenigen Wochen ein Update gab. Doch wir wollen euch die eigentlichen Funktionen der App vorstellen.

Aupeo ist das persönliche Radio, was nach den eigenen Vorlieben eingestellt werden kann. So kann man sich beispielsweise nur Songs aus dem Genre Rock, Pop oder Punk vorspielen lassen. Ebenfalls steht ein Mood Tuner zur Verfügung der Optionen wie Happy, Fun oder Relaxing anbietet.

Auf dem eigentlich Bildschirm gibt es vier Hauptfunktionen. Mit dem Skip-Button wird ein Song übersprungen, der Love-Button favorisiert ein Lied, der Ban-Button verbannt den Künstler aus der eigenen Liste. Zudem kann man die Lautstärke regeln. Vorspulen ist übrigens nicht möglich.

Wer einen gehörten Song kaufen möchte, sollte den Einkaufswagen anklicken und danach wird man zum Store weitergeleitet.

In Aupeo sollen sich In-App-Käufe verstecken, allerdings ist und bis jetzt keiner über den Weg gelaufen. Benutzer berichten, dass man die Skip-Taste nur sechs Mal in der Stunde betätigen kann. Mit einem Premium-Abo soll man so viel klicken können wie man möchte. Allerdings sieht es so aus, dass das Problem an der App lag und mit dem Update gefixt wurde.

Bei uns hat sich nach dem ersten Test kein In-App-Kauf aufgetan, falls ihr was bemerkt habt könnt ihr Euch gerne in den Kommentaren zu Wort melden.

Weiterlesen

Die WELT einen Monat für 79 Cent lesen

Für Alle Bild-Nicht-Leser haben wir ein weiteres Angebot gefunden.

Nach der Bild-Aktion war die Diskussion groß, ob man die Zeitung lesen „darf“ oder nicht. Doch nun zieht die WELT nach und bietet ihre iPhone-Version (App Store-Link) statt für 1,59 Euro für preisgünstige 79 Cent an.

Schon in der Vergangenheit haben wir die mobile Version der Welt getestet (Artikel-Link) und sind zu einem durchschnittlichen Urteil mit 3,5 von 5 Sternen gekommen.

Die Berichterstattung ist stets aktuell und gut nachgeforscht. Die Artikel lesen sich gut und flüssig. Außerdem stellt die WELT weitere Funktionen wie eine Wetterübersicht oder eine iWelt dar. Unter iWelt sieht man einen Globus über den man mit dem Finger navigieren kann. Stecknadeln markieren aktuelle Nachrichten aus den verschiedenen Ländern.

Durch den Kauf der iPhone-Version erhält man ein 30 tägiges Test-Abo, was sich nach Ablauf nicht automatisch verlängert. Danach seht ein Abo-Modell zur Verfügung. Monatlich werden 2,99 Euro bzw. 4,99 für die Premium-Version fällig, ein Jahres-Abo kann für 39,99 Euro abgeschlossen werden.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de