Bosch Smart Home ausprobiert: Heizkörperthermostate mit HomeKit, Alexa & Google Assistant

Für die kalte Jahreszeit

Die smarten Heizkörperthermostate von Eve, Netatmo und Tado haben wir uns schon genauer angesehen, heute folgt der detaillierte Blick auf die Thermostate von Bosch. Während das System viele weitere Komponenten bereithält, wollen wir passend zur Jahreszeit die Thermostate in den Fokus rücken.

Im Starterset sind vier Heizkörperthermostate und die Bridge enthalten. Die Bridge muss per Kabel an den Router angeschlossen werden und ermöglicht dann den Fernzugriff – die Kommunikation erfolgt dabei über WLAN. Die Thermostate selbst werden einfach ersetzt und auf das Ventil geschraubt. Entsprechende Adapter sind mit dabei.


Das Design ist schlicht und einfach. Wie auch bei der Konkurrenz kommt hier relativ viel Plastik zum Einsatz, bei Bosch fühlt sich das ganze nicht so hochwertig an. Sind die Thermostate aber einmal installiert, drückt man die Knöpfe wohl eher selten, denn die Steuerung kann ja smart erfolgen.

Die Einrichtung in der Bosch Smart Home-App (App Store-Link) ist kinderleicht und funktioniert ohne Registrierung und Account. An einigen Stellen ist das System etwas langsam, das Anlernen eines Thermostat dauert gerne mal drei Minuten und länger. In der App könnt ihr dann auf eure Komponenten zugreifen, Zeitpläne anlegen oder auch Szenarien und Automationen erstellen. Gleichzeitig könnt ihr die App mit HomeKit, Alexa oder Google verknüpfen, damit die Steuerung auch über die smarten Assistenten erfolgen kann. Folgt dafür einfach der Anleitung in der App.

‎Bosch Smart Home
‎Bosch Smart Home
Entwickler: Robert Bosch GmbH
Preis: Kostenlos

Die smarten Thermostate von Bosch sind empfehlenswert, die Reaktionszeit der Befehle könnte etwas schneller sein. Hier sollte man im Hinterkopf behalten, dass Bosch noch viele weitere Komponenten im Angebot hat. Wer alles aus einer Hand will, ist hier gut aufgehoben. Es gibt Innen- und Außenkameras, Rauchmelder, Schalter, eine Fernbedienung, Unterputz-Aktoren, Thermostate für Fußbodenheizung, Zwischenstecker, Bewegungsmelder, Wassermelder, Türkontakte und mehr. Hier findet ihr alle Komponenten in der Übersicht.

Das Set Smartes Heizen mit vier Thermostaten und Connector gibt es beispielsweise bei MediaMarkt für nur 199 Euro, auch zahlreiche andere Komponenten von Bosch Smart Home findet ihr im bekannten Online-Shop oder vor Ort im Markt.

Bosch Starter Set Smartes Heizen

Das Starter Set für Ihre Wohlfühltemperatur. Eine Heizung, die mitdenkt? Mit dem Smart Heizen Set von Bosch erhalten Sie alle Komponenten um mit Ihrer Smart Home Heizungssteuerung zu starten. Bei Bedarf erweitern Sie Ihr System, indem Sie zusätzliche Produkte wie z.B. Tür-Fenster-Kontakte integrieren.

230 EUR 199 EUR

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Nutze Bosch Smart Home – Wohnungspaket (Brandschutz + Twinguard + Twist) mit Fensterkontakten, einer Aussenkamera in Verbindung mit Philips Hue schon etwas länger und kann dieses uneingeschränkt empfehlen. Übrigens, bei Tink.de ist das Set ebenfalls für 199 EUR erhältlich und mit dem Gutscheincode „BOSCH50“ bekommt man zusätzlich einen Rabatt von 50 EUR. 😉

      1. Korrekt, aber es gibt dort auch weitere Angebote zB. „Bosch Smart Home – Starter Set Raumklima + gratis Google Nest Mini + gratis Heizkörperthermostat 239,95 EUR abzüglich 50 EUR Gutschein“ oder wenn es doch 4 Thermostate sein sollen das „Bosch Smart Home – Starter Set Heizung mit 3 Thermostaten + gratis Google Nest Mini + gratis Heizkörperthermostat für 249,95 EUR abzüglich 50 EUR Gutschein“. 😉 alternativ kannst auch ein 4tes Thermostat bei Amazon für 41,42 EUR dazu kaufen. Möglichkeiten ohne Ende.
        Viele Grüße

  2. Hallo und Danke für dein Review. Ich habe im Bauhaus die Möglichkeit gehabt 4 Bosch Heizthermostate zum Preis von 3 zu erhalten. Hat mich 124,24€ gekostet. Eine Controlleinheit konnte ich über den Shop „uptodate“ inkl. einen zusätzlichen Heizthermostat für 59€ (bei Nutzung des Newsletters Gutscheins) ansonsten für 69€ bestellen.
    Ich habe somit 183,24€ für 5 Heizthermostate und einer Kontrolleinheit bezahlt und bin zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de