Final Fantasy IV: The After Years – jetzt neu im App Store

Rollenspiel-Freunde aufgepasst: Im App Store ist mit Final Fantasy IV: The After Years ab sofort ein weiterer Kracher zu finden.

Final Fantasy IV: The After YearsSquare Enix war mal wieder fleißig und hat einen seiner Klassiker in den App Store gebracht. Final Fantasy IV: The After Years (App Store-Link) ist ab sofort für iPhone und iPad verfügbar. Der 473 MB große Download muss mit 14,49 Euro bezahlt werden, das ist in Anbetracht der Tatsache, dass es sich um ein vollständig portiertes Spiel handelt, das auf anderen Plattformen mindestens doppelt so viel kostet, aber ein faires Angebot.

Final Fantasy IV: The After Years wurde 2008 in Japan veröffentlicht und ist eine direkte Fortsetzung des fünften Teils aus dem Jahre 1991. Man spielt mit den gleichen Helden und ihren Nachfahren. Ganz bewusst hat Square Enix bei der Neuveröffentlichung auf umfangreiche 3D-Schlachten verzichtet, sondern sich viel mehr am klassischen Spielprinzip orientiert.

Aus technischer Sicht muss sich Final Fantasy IV: The After Years allerdings nicht verstecken. Das Spiel ist natürlich schon an die 4 Zoll großen Displays der neuen iPhone-Generationen angepasst und unterstützt auch das Game Center mit zahlreichen Erfolgen und Herausforderungen. Lediglich auf eine deutsche Lokalisierung scheint man verzichten zu müssen: Im Gegensatz zu Final Fantasy IV gibt es den Nachfolger The After Years nur auf Englisch, Französisch, Japanisch und Koreanisch.

Falls ihr mehr über die Geschichte, die neuen Spielelemente und alles wichtige erfahren wollt, solltet ihr auf jeden Fall einen Blick auf diesen Wiki-Eintrag werfen, dort werden eigentlich alle wichtigen Informationen aufgelistet. Auf anderen Systemen konnte Final Fantasy IV: The After Years aber durchaus überzeugen: Eurogamer vergibt acht von zehn Punkten, auf die gleiche Punktzahl kommt das Spiel auch bei den Kollegen von IGN. „Final Fantasy IV: The After Years fühlt sich für mich wie Square Enix Geschenk an die alten Fans an. Das Spiel zeigt, dass ein zünftiges JRPG wunderbar ohne Endlos-Dialoge und Video-Overkill eine spannende Geschichte mit sympathischen Figuren erzählen kann“, heißt es im Fazit bei Eurogamer.

Kommentare 2 Antworten

    1. *Ähm* Ich glaube nicht. Final Fantasy IV in Japan war Final Fantasy II in USA auf dem SNES. Analog war VI in Japan III in USA. Ab Final Fantasy VII haben sie sich entschieden die Reihe einheitlich auf der ganzen Welt zu nennen. IV auf iOS ist wohl ein Remake und wohl das echte Final Fantasy II auf SNES USA, wovon ich schon viele Lobeshymnen hörte.
      Mehr „nützliche“ Informationen zur verwirrenden Nomenklatur gibt Wikipedia:
      http://en.m.wikipedia.org/wiki/Final_Fantasy_IV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de