Fitbit Blaze: Elegante Fitness Watch von Fitbit für 230 Euro

Der Marktführer im Segment „Connected Health und Fitness“ hat eine neue Fitness Watch mit dem Namen Fitbit Blaze vorgestellt.

Fitbit Blaze 2

Die Apple Watch ist euch zu teuer oder gefällt euch nicht, aber ihr wollt dennoch einen smarten und eleganten Fitness-Tracker am Handgelenk tragen? Dann solltet ihr einen Blick auf die neue Fitness Watch Fitbit Blaze werfen, die auf der Elektronikmesse CES vorgestellt wurde.

Zu den Funktionen zählen unter anderem verbesserte Fitness-Funktionen wie die neuen FITSTAR von Fitbit On-Screen-Workouts, Connected GPS, kontinuierliche Herzfrequenz-Messung und der SmartTrack Exercise Recognition, die verschiedene Fitness-Übungen automatisch erkennt. Hinzu kommt das edle und schlanke Design mit leicht austauschbaren Armbändern und Rahmen wie einem Vier-Farb-Touchscreen mit einer großen Auswahl an Zifferblätter.

„Eines der ersten Dinge, die wir in dieser Branche gelernt haben, ist, dass Fitness eine ganz persönliche Angelegenheit ist – und wenn etwas nicht genau auf unsere Kunden abgestimmt ist, werden sie unsere Tracker nicht benutzen“, sagte James Park, CEO und Mitgründer von Fitbit. „Mit Fitbit Blaze erweitern wir unser Portfolio um ein schönes und besonders vielseitiges Gerät, das individuell auf jeden persönlichen Stil angepasst werden kann und gleichzeitig eine bislang nie dagewesene Kombination von Funktionen aufweist, die der Fitness unserer Kunden einen kräftigen Schub verleihen wird. Alle Features der Fitbit Blaze wurden sorgfältig ausgewählt und entworfen, um unseren Kunden ein müheloses und motivierendes Fitness-Erlebnis zu bieten.“

Fitbit Blaze

Die Funktionen der Fitbit Blaze

  • FITSTAR Personal Trainer On-Screen-Workouts liefern klare Übungsanleitungen und animierte Bilder der drei beliebtesten Personal Trainer Workouts von FITSTAR: Warm It Up (acht Minuten), ein sieben Minuten Workout, und zehn Minuten Bauchtraining. Jedes Training ist kostenlos und kann jederzeit ohne App oder Smartphone Zugang aufgerufen und überall durchgeführt werden.
  • Connected GPS hilft intelligenter zu trainieren durch die Bereitstellung von Echtzeit-Trainingsstatistiken wie Entfernung, Tempo und Zwischenzeiten, wenn das Gerät an ein Smartphone mit GPS angeschlossen ist. Nach jedem Training werden alle Daten drahtlos mit dem Fitbit Dashboard synchronisiert und bieten so einen genauen Überblick über persönliche Routen, Geschwindigkeit und überwundene Steigung während des Trainings.
  • PurePulse sorgt für eine kontinuierliche, am Handgelenk gemessene, Herzfrequenz. Durch die vereinfachten Herzfrequenzzonen kann jedes Trainingsprogramm ideal gesteuert werden, damit Trainingsintensität und Kalorienverbrauch optimal erreicht werden. PurePulse bietet zudem den ganzen Tag über Informationen zur aktuellen Ruheherzfrequenz und die persönlichen Pulsentwicklungen – und das alles ohne einen unangenehmen Brustgurt.
  • Im Multi-Sport-Modus können Aktivitäten wie Radfahren, Cardio, Laufen, Gewichte, Yoga und andere eingestellt werden – für Echtzeit-Performance-Statistiken während des Trainings. Der integrierte Pulsmesser PurePulse bietet im Multi-Sport-Modus, insbesondere während Workouts mit hoher Intensität, eine noch genauere Übersicht über die aktuelle Herzfrequenz und ermöglicht so ein Optimum an Traininsgeffektivität.
  • Die Smart Track Exercise Recognition erkennt eigenständig welche Übung ausgeführt wird und zeichnet Aktivitäten wie Radfahren, Wandern und Laufen verschiedenen Formen von Cardio-Aktivitäten (wie Zumba, Cardio-Kickboxen) und anderen Sportarten (wie Tennis, Basketball und Fußball) automatisch auf. So werden alle Aktivitäten genau in der Fitbit App aufgezeichnet und nichts vom Training geht verloren, um die selbst gesteckten Trainingsziele zu erreichen und so motiviert am Ball zu bleiben.

fitbit blaze lineup

Smarte Benachrichtigungen helfen dabei das Gesundheits- und Fitness-Tracking zu erleichtern und informieren über das Wichtigste. Unter anderem gibt es Anruf-, SMS- und Kalender-Alerts. Die Verbindung mit dem Smartphone wird dabei per Bluetooth aufgebaut, auch die Steuerung von Wiedergabelisten ist möglich. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu fünf Tage, die Fitness-Uhr ist mit Android, iOS und Windows kompatibel.

Die neue Fitbit Blaze ist für 229,95 Euro erhältlich, der Vorverkauf ist ab sofort auf fitbit.com gestartet. Im Einzelhandel ist die Fitbit Blaze ab März verfügbar. Klassische Armbänder in vielen Farben kosten je 29,99 Euro, Premium-Armbänder aus Leder gibt es für 99,99 Euro und das Edelstahl-Gliederarmband kostet 139,99 Euro.

Fitbit Blaze im Video


(YouTube-Link)

Kommentare 19 Antworten

  1. Nichts gegen diesen Fitnestracker! Aber das Design erinnert schon stark an die Apple Watch, wenn man nur einen flüchtigen Blick drauf wirft.

  2. Wenn mir die Apple Watch nicht gefallen würde, würde ich wohl kaum diese Uhr kaufen. Sieht der Apple Watch auf den ersten Blick verdammt ähnlich…

  3. Eine Neuentwicklung, die 230€ kostet und dann nicht mal Schwimmen tracken kann! Für mich haben die bei Fitbit da gehörig gepennt! Für mich disqualifiziert die Watch sich damit selbst!

  4. Na vielleicht eine blöde Frage, ich habe die Apple Watch, ist nicht schlecht aber mal ganz ehrlich, gut ist die nicht.
    Oder so, was kann die Apple besser, mehr als die Blaze?! Dafür das die Apple gut das doppelte muss doch was dran sein?!

  5. bei dem Preis ist das wohl so eine Art Iwatch für Arme , warum nicht ganz rund ?glaube ,das würde vielen Applefans gefallen denen die eckige nicht gefällt

  6. Na, es gibt halt rund und eckig… Ähnlichkeit ist schon da, aber egal. Es wird auch dieses Teil eine Zielgruppe finden, so wie Fitnesstracker schießen eben auch Smartwatches aus dem Boden. Konkurrenz belebt das Geschäft, ich finde das in Ordnung – auch wenn ich bei Apple bleibe.

  7. Sollten die 5Tage Akku stimmen was auf dr HP angepriesen wird koennte sich apple mal ne scheibe abschneiden.
    Über das Design lässt sich streiten.
    Ob sich die Uhr durchsetzen wird, wird sich zeigen.
    Wichtig ist dass die Apple watch so viel Konkurrenz wie möglich bekommt welche gut ist. Nur so muss sich Apple in den Hintern treten und schnell weiter entwickeln.
    Ähnlichkeit besteht jedoch sieht ein Apple kenner den Unterschied.
    Alles in allen hiffe ich dass sie den Markt etwas aufmischen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de