Jabra Sport Pace: Erschwingliche Bluetooth-InEars mit 5-stündiger Laufzeit und schneller Ladezeit

Wer viel Sport treibt, wird das Problem kennen – viele Kopfhörer verabschieden sich nur zu gerne aus den eigenen Ohren. Der Jabra Sport Pace verspricht einen perfekten Halt.

Jabra Sport Pulse

Der Jabra Sport Pace zählt zu den Neuheiten des dänischen Kopfhörer- und Lautsprecher-Herstellers und kann in drei verschiedenen Farben – Rot, Blau und Gelb – unter anderem bei Amazon zu Preisen zwischen 80 und 90 Euro erstanden werden. Mit dem Jabra Sport Pace wurde das Sport-Kopfhörer-Portfolio des Unternehmens um eine preisgünstigere Variante erweitert: Für das umfangreicher ausgestattete Modell, den Jabra Sport Pulse Wireless mit integrierter Herzfrequenzmessung, wird noch immer ein Preis von etwa 170 Euro fällig.


  • Jabra Sport Pace in Blau, Gelb und Rot ab 79,99 Euro (Amazon-Link)

Dass der Jabra Sport Pace im etwas günstigeren Preisbereich angesiedelt ist, merkt man zwar nicht an der Verpackung selbst, die Jabra-üblich hochwertig gestaltet ist, sondern zuallererst am mitgelieferten Zubehör. Neben dem InEar-Kopfhörer selbst gibt es noch ein sehr kurzes MicroUSB-Ladekabel, zwei Kabelclips zum Ordnen des am Nacken entlang geführten Kabels und zwei weitere Paare EarGels – auf die sonst für das Unternehmen typischen EarWings und eine Transporttasche oder -case muss man in diesem Fall leider verzichten.

Jabra selbst gibt die Laufzeit einer Akkuladung des Sport Pace mit bis zu 5 Stunden an – in meinem Test mit einem blauen Modell kam ich, natürlich auch abhängig von der ausgegebenen Lautstärke, nicht ganz an diese Maßgabe heran, erfreute mich dafür aber an der relativ kurzen Ladezeit des Kopfhörers über das MicroUSB-Kabel, die nicht einmal 2 Stunden in Anspruch nahm.

Das Pairing des Kopfhörers lässt sich dank einer angebrachten multifunktionalen Fernbedienung (samt Mikrofon zum Freisprechen) an der rechten Kabelseite schnell und einfach erledigen. Sind die InEars mit einem iPhone oder iPad verbunden, wird in der Statusleiste des Geräts neben dem Bluetooth-Symbol auch der Akkustand des Kopfhörers angezeigt – dieses Feature kennt man sonst nur bei höherpreisigen Audiogeräten.

IP54-Zertifizierung und optionale Jabra Sport Life-App

Für optimale Performance während der sportlichen Aktivität sorgt neben einer IP54-Zertifizierung, die vor Staub, Sand, Erschütterung und Regen schützt, auch ein Kopfhörerkabel, das mit einer reflektierenden Schicht überzogen ist. So wird man auch beim Training in dunkler Umgebung von Auto- und Fahrradfahrern besser gesehen. Optional lässt sich dank eines Gutscheincodes im Lieferumfang auch die eigens von Jabra entwickelte Sport- und Tracking-App Jabra Sport Life-App nutzen, die über ein integriertes Musik- und Trainings-Management samt Fitness-Tests, Sprachansagen und Aufzeichnungen der Tätigkeiten verfügt.

Wichtig bei sportlicher Betätigung ist vor allem auch eine gute Passform des Kopfhörers – gerade beim Jogging oder im Fitness-Studio möchte man keine InEars, die ständig aus den Ohren fallen. Der Jabra Sport Pace beugt diesem Problemfall mit einer Kombination aus InEar-Gels mit flexiblen Ohrbügeln vor, die für einen perfekten Sitz am und im Ohr sorgen sollen. Trotz meiner Brille konnte ich den Jabra Sport Pace auch über eine längere Zeit ohne lästiges Drücken tragen – als kleine Unanehmlichkeit erwies sich lediglich der InEar-Part des Kopfhörers mit einem kleinen vorgelagerten Knöpfchen, das meinen relativ kleinen Ohrmuscheln nicht sonderlich zugute kam. Aber hier gilt es wie bei vielen anderen Sport-Kopfhörern: Vorheriges Anprobieren und Testen ist Pflicht.

Leicht basslastige Tendenzen beim Jabra Sport Pace erkennbar

Neben dem Tragekomfort spielt selbstverständlich auch die Soundqualität eines solchen Modells eine große Rolle. Gerade beim Sport möchte man nicht auf motivierende Bässe oder einen verzerrungsfreien Klang bei aufgedrehter Lautstärke verzichten. Nach mehreren Erfahrungen mit Jabra-Kopfhörern wusste ich schon vorab, dass auch der Jabra Sport Pace sicher keine Enttäuschung sein würde – und diese Annahme bestätigte sich auch in meinen Tests.

Sicher ist der Klang im Vergleich zum großen Bruder, dem Jabra Sport Pulse Wireless (Amazon-Link), nicht als so brilliant und differenziert anzusehen, nichts desto trotz überzeugten die Sport-Kopfhörer mit einem ausgewogenen, lebendigen, kraftvollen Sound, der sich problemlos in vielen musikalischen Genres zuhause fühlte. Selbst Singer-Songwriter, Jazz, Klassik und Choräle waren keine große Herausforderung. Eine kleine Bass-Tendenz ist beim Jabra Sport Pace allerdings nicht von der Hand zu weisen, sollte aber gerade beim Sport durchaus wünschenswert sein.

Unser Fazit für den Jabra Sport Pace fällt daher durchweg positiv aus: Das Modell überzeugt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, einer guten Passform und einem in diesem Segment überdurchschnittlich guten Sound. Lediglich eine kleine Transporttasche hätte ich mir zum Verstauen des InEar-Kopfhörers noch gewünscht.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Bei Amazon gibt es bis zum 15.02. 20% auf Jabra Produkte! Beide In Ears aus diesem Artikel können mit dem Aktionscode: „Jabra2016“ günstiger erstanden werden!!!

  2. Das Amazon Rabattprogramm ist Augenwischerei.
    Es gibt Händeler die bieten die Kopfhörer für 80€ inclusive Versand an.
    Bei Amazon ist der Preis 85,20€ zuzüglich 6€ Versand außer Primekunden,
    Davon dann 20% macht 74,14€
    Also nur rund 13% Rabatt, immerhin besser als nicht.
    Da mich aber Amazon wieder mit Prime Famly genervt Kauf ich lieber beim anderen Händler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de