Kleiner Ausblick: Was sollte die Apple Watch der vierten Generation können?

Fabian Portrait
Fabian 15. Mai 2018, 10:51 Uhr

Irgendwann in diesem Jahr wird Apple eine neue Apple Watch präsentieren. Aber was soll die eigentlich können?

Apple Watch

Ich kann es an dieser Stelle nur einmal mehr schreiben: Was in 28 Jahren niemand geschafft hat, hat Apple vollbracht. Ich war seit jeher ein notorischer Uhren-Verweigerer, schon in meiner Kindheit. Selbst die Pebble Smartwatch, immerhin so etwas wie die Erste ihrer Art, hat es nur wenige Monate an meinem Handgelenk ausgehalten. Erst Apple hat es mit der Apple Watch geschafft dafür zu sorgen, dass ich mich irgendwie nackt fühle, wenn ich die Uhr mal Zuhause auf dem Nachttisch vergesse.

Nach etwas mehr als drei Jahren ist es an der Zeit, den Blick mal wieder in die Zukunft zu bringen. Nach der Vorstellung der Apple Watch am 9. September 2014 und dem offiziellen Marktstart im Frühjahr 2015 folgten Apple Watch Series 1 und Series 2 am 7. September 2016 und die Apple Watch Series 3 am 12. September 2017. Lang ist es also nicht mehr, bis Apple uns die Apple Watch Series 4 zeigen wird.

Legt Apple noch mehr Fokus auf das Thema Gesundheit?

Aber was soll das Teilchen eigentlich können? Seit einigen Monaten halten sich hartnäckige Gerüchte, Apple würde erstmals am Design der Uhr schrauben. Als ziemlich sicher gilt, dass das Display rund 15 Prozent größer wird, ohne dass der Formfaktor wesentlich verändert wird. Das heißt im Umkehrschluss: Schmalere Ränder. Das wäre sicherlich der richtige Weg, denn immerhin haben viele von uns dreistellige Beträge für Armbänder ausgegeben, die doch hoffentlich noch ein paar Jahre im Einsatz bleiben dürfen.

Wohin die Reise aus technischer Sicht geht, dürfte ebenfalls schon so gut wie sicher sein: Apple hat sich in den letzten Jahren immer mehr auf das Thema Gesundheit konzentriert. Es wäre eine große Überraschung, wenn man sich hier nicht ein paar neue Technologien ausdenken würde. In der Gerüchteküche wird beispielsweise schon über eine Technik zur Blutzuckermessung spekuliert. Das würde das Leben vieler Betroffener, aber wohl auch derer, die bisher gar nichts von der Krankheit wussten, deutlich einfacher und besser machen.

Apple Watch 1

Vielleicht schafft es Apple ja sogar, die Watch ein wenig flacher und kompakter zu gestalten. Wobei ich nach drei Jahren mit der Apple Watch ganz klar sagen muss: Auch wenn ich ein recht schmales Handgelenk habe, hat mich die Größe der Apple Watch bisher noch nie großartig gestört.

Und am Ende sind es vermutlich die kleinen persönlichen Wünsche, die den Unterschied ausmachen werden. Und sind wir mal ehrlich, davon hat doch jeder von uns ein paar auf Lager. Ich würde mir etwa wünschen, wenn Outdoor-Fahrrad-Workouts mit einer automatischen Pause-Funktion ausgestattet werden, damit das Training automatisch angehalten wird, wenn man mal wieder minutenlang vor einem geschlossenen Bahnübergang steht oder kurz im Biergarten für ein Radler anhält. Wobei es dafür ja eigentlich gar keine neue Uhr, sondern nur ein Software-Update braucht...

Welche Wünsche habt ihr rund um die kommende Generation der Apple Watch? Schreibt uns eure Vorschläge und Meinungen in den Kommentaren.

Teilen

Kommentare45 Antworten

  1. halukmt sagt:

    Sie sollte rund sein 😄. Eine tolle Funktion wäre ein eingebauter Mini-Beamer. Den verbindest Du mit Deinem iPhone und lässt einen Film abspielen.

  2. KA sagt:

    Sofern technisch überhaupt möglich, wären Analysefunktionen für Diabetiker echt sinnvoll

  3. Burnsson sagt:

    Wäre super, wenn ich ne Verbindung zu K.I.T.T. bekäme 😂

  4. Inke sagt:

    Gar nichts, brauche diesen Blödsinn nicht.

  5. Phranckb sagt:

    Akkulaufzeit und Funktionen der Forerunner 935

  6. Rolf007 sagt:

    Genau, die Auto Pause Funktion beim Radfahren vermisse ich auch👍 Ansonsten wunschlos zufrieden 😀

  7. zeromg sagt:

    Die neue Apple Watch sollte ganz einfach Dinge können die andere Uhren auch können:
    -Schritte (Live) anzeigen (ohne zusätzliche App)
    – übersichtlicher Homescreen mit allen Gesundheitsdaten (Schritte, Kalorien, Herzfrequenz, Kilometer, usw.)
    – dazu gehört auch ein übersichtlicher Homescreen in der Health App
    – Gewicht eintragen direkt auf der Uhr (ohne zusätzliche App)
    – allgemeine Healthdaten eintragen direkt auf der Uhr (ohne zusätzliche App)
    – vollwertige Laufuhr (z.B. Schuhe hinzufügen, Tranings, konfigurierbare Anzeige beim Laufen, Herzfrequenzzonen, Laufstatistiken usw.)
    – alle Sensoren können Live in allen Apps angezeigt werden ohne Verzögerungen
    – Schlafanalyse

    • Benno sagt:

      Wer nutzt die Health App?! Wenn die Uhr alles anzeigt?! Lerne die Funktionen der Uhr und gut ist. Für die unteren Punkte ne App laden.

  8. Bjoern sagt:

    Hardwareseitig finde ich gesundheitsrelevante Features wünschenswert, also (genauere) Herzfrequenz, Blutdruck, Zuckerwerte.

    Dazu Luftdruck, Höhenmesser usw.

    Und ich wünsche mir eine Krone, die teilweise geschützt ist. Aktuell muss ich die Krone links tragen, was die Bedienung erschwert, weil ich sonst ständig mit meinem Handrücken drücke.

    Optisch würde ich mir eine Uhr wünschen, die nach einer schlichten Taucheruhr aussieht.

    • KaM! sagt:

      Was hast du denn für Krüppelhände 😂😂😂

      • Grisu sagt:

        Dazu braucht es keine Krüppelhände, mal abgesehen davon, dass man sich solche Kommentare und Ausdrücke gerne sparen darf.

        Ich trage die Krone auch zeitweise nach links (am linken Arm), nämlich immer beim Motorradfahren. Die teilweise abgewinkelten Handgelenke in Verbindung mit den Handschuhen drücken und drehen gerne mal die Krone.

  9. axeld sagt:

    Ich habe meine Frage schon an anderer Stelle geschrieben aber bislang noch keine Antwort. Versuche es daher hier noch einmal.

    Sind gesundheitliche Warnmeldungen bei der Apple Watch immer eingeschaltet oder muss man das wo aktiv aktivieren?

    • zeromg sagt:

      Unter Mitteilungen „Health“ sollte sicher aktiviert sein. Auf der Apple Watch sollte darauf geachtet werden, dass auch hier „Health“ unter Miteilungen nicht ausgeschalten ist, sondern vom iPhone gespiegelt werden.
      Aber eine spezielle Funktion zum ein/auschalten kenne ich nicht.

  10. Travelfoxx sagt:

    Hier wurde schon fast alles genannt, was verbesserungswürdig ist. 👍🏽
    Wünschenswert meinerseits wäre das Freigeben der Watchface-API und eine Integration von Watchface-Käufen im App-Store. ⌚️

  11. Joerg271 sagt:

    Bisher habe ich immer runde Uhren getragen und war mir bei der AppleWatch „0“ 2015 nicht so sicher…aber mittlerweile trage ich sie sehr gerne und oft..
    Ob sie Rund oder Dreieckig wird, ist mir nicht so wichtig….
    Ich glaube das wichtigste wäre für mich, wenn der Akku noch länger halten würde….

    Was ich auch freuen würde, wenn man auch andere Apps-Anbieter, beim Layout“Siri“ auswählen könnte, als nur die vom Apple…

  12. Dog999 sagt:

    Was für mich ein Kaufgrund wäre, wenn sie ein always on Display hätte. Für die Uhrzeit
    Z. B. 👍🏼

  13. Ingolf sagt:

    Hardware:

    1. Wunsch: ein Display, das mehr in die Ecken geht, dabei abgerundet wird zum Rand hin. Die Form bitte erhalten

    2. Wunsch: die Möglichkeit, FaceTime-Video-Anrufe zu machen (Kamera)

    3. Wunsch: mehr Akkulaufzeit

    Software:

    4. Wunsch: bessere Sportfunktionen und Erkennungen von Trainings (sollte aber m.E. keine Probleme geben, da diese über den GPS-Empfänger ab der Watch Series 2 möglich wären und WatchOS 5.0 vermutlich nicht mehr die Apple Watch 1 unterstützt)

    5. Wunsch: einzelne Titel in einem Album wieder anwählen können (wie es bis WatchOS 3 möglich war)

    6. Wunsch:
    Zugriff auf iPhone-Notizen-App

    7. Wunsch:
    Verbesserte Aktualisierungen im Hintergund bei geöffneten Apps

    8. Wunsch:
    Das Absturzproblem von WatchOS 4.3 wird behoben

  14. Wizards sagt:

    AKkulaufzeit, um auch Outdoor mal 3 Tage oder mehr ohne Aufladen überbrücken zu können. Bis dahin verzichte ich weiter auf einen Kauf.

  15. yooogiyosh sagt:

    Auf jeden Fall Akkulaufzeit und automatische Sporterkennung mit Pausenerkennung

  16. Klenkes sagt:

    Ich finde nach wie vor das Design verbesserungswürdig. Die Apple Watch könnte weniger klobig sein, im wesentlichen vor allem dünner. Und dann sollte für meinen Geschmack das Gehäuse sanfter zum Anschlusspunkt der Armbänder auslaufen, so sieht das dilettantisch angekletscht aus.

    Leider habe ich immer noch keinen Grund gefunden, der die Uhr als zus. Device rechtfertigen würde. Das iPhone kann alles und was die Watch in klein am Handgelenk kann, brauch ich nicht redundant. Jede Nacht laden finde ich indiskutable…also besserer Akku für wirklich lange Laufzeit.

    Insgesamt würde ich die Watch aber eher einstellen und das Geld in die (Weiter-)Entwicklung von Siri und Homepod stecken 🙂

  17. bloxmox sagt:

    Im Prinzip bin ich jetzt schon sehr zufrieden mit der 3er Cellular. Die Akkulaufzeit hat sich gegenüber der ersten Version deutlich verbessert und auch die Geschwindigkeit ist in Ordnung.

    Auch ich habe viele Jahre keine Uhren mehr getragen (höchstens gesammelt). Mittlerweile möchte ich die Apple Watch nicht mehr missen.

    Dank der wechselbaren Armbänder ist diese Uhr nun auch ein tolles Modeaccessoire für mich geworden. Als Ergänzung zum iPhone einfach perfekt.

    Ich würde mir höchstens noch eine iPad und/oder Mac Version von „Health“ oder „Aktivität“ wünschen.

  18. googie sagt:

    Armbänder

  19. Ralphone sagt:

    Ich bin von der Telefonfunktion bei der Watch 3 mit Cellular sehr enttäuscht. Funktioniert oftmals nicht obwohl guter Empfang vorhanden ist

  20. volli401 sagt:

    Insgesamt bin ich mit der Watch sehr zufrieden. Akkulaufzeit reicht mir locker, ab und zu an den Strom, gut ist. Was ich mir wünschen würde sind „offenere“ Zifferblätter. Wenn die Entwickler mehr Möglichkeiten hätten würde es auch mehr gute Apps geben. Auch das Siri Zifferblatt würde von Drittanbieter Apps profitieren.

  21. Bernhard Prawer sagt:

    Ich wünsche mir, das die Apple Watch Series 4 mit rundem Display auf den Markt kommt. Von viereckigen Displays habe ich genug.

Kommentar schreiben