Measures: Praktischer Umrechner für fast alles (Update)

Gerade jetzt in der sommerlichen Ferienzeit kommt des öfteren der Wunsch nach einem Umrechner für Währungen, Kleidergrößen oder Temperaturen auf, sofern man in fremden Ländern urlaubt. Measures kann dabei eine große Hilfe sein.

Aber nicht nur Urlauber, auch Geschäftsreisende oder wissenschaftlich arbeitende Menschen stoßen häufig auf fremde Einheiten, die schnell in vertraute Maße konvertiert werden müssen. Zwar bietet der App Store mittlerweile auch allerhand kostenlose Umrechner, aber „Measures – Währungs- und Einheitenumrechner“ (App Store-Link) vom deutschen Entwickler Neuwert Media bringt für kleine 79 Cent eine Menge Zusatzfeatures mit sich, die ein Großteil der kostenlosen Angebote oft vermissen lassen. Mit nur 4,4 MB ist die App für iPhone und iPod Touch auch schnell on-the-go heruntergeladen, selbst ganz spontan auf Reisen (Vorsicht an dieser Stelle vor teils horrenden Daten-Roaming-Preisen der heimischen Provider!).

Bis ich Measures testen durfte, hatte auch ich gedacht, eine der kostenlosen, aber eher bescheiden ausgestatteten Umrechnungs-Apps würde seinen Zweck voll und ganz erfüllen. Schaut man sich dann aber die vielversprechenden Rezensionen für Measures im App Store an – im Durchschnitt 4 von 5 Sternen bei knapp 1.300 Bewertungen – so muss es anscheinend doch seine Gründe haben, warum Menschen für solch eine funktionale App bereit sind zu zahlen und auch noch gute Bewertungen abgeben. Am 19. Juli gab es das letzte Update für den Umrechner: genug Gründe, sich das kleine Programm einmal näher anzusehen.

Eines der großen Kaufargumente ist sicherlich die Vielzahl der Einheiten, mit der Measures auftrumpfen kann: über Tausend finden sich in 40 verschiedenen Kategorien. Sie alle hier aufzuzählen würde bei weitem den Rahmen eines üblichen appgefahren-Testberichts sprengen, aber die wichtigsten Komponenten wie Temperatur, Währungen, Länge, Fläche, Gewicht, Kleidergrößen und Volumen sind selbstverständlich vorhanden. Aber auch Exoten lassen sich ausfindig machen: Leuchtdichte, Magnetische Flussdichte, oder auch die Äquivalentdosis. Ich bezweifle zwar, dass ich letztere Kategorien jemals brauchen werde, aber es ist doch beruhigend zu wissen, dass man es umrechnen könnte, wenn man wollte.

Auch das Layout der App ist ansprechend und übersichtlich – die Entwickler haben sehr viel Wert darauf gelegt, dass nicht zwischen verschiedenen Screens hin- und her geschaltet werden muss, sondern alles, ja, wirklich alles, in einem Main Screen übersichtlich bereitsteht. Das Aussehen dieses Screens lässt sich zusätzlich auch noch mit verschiedenen Schemes anpassen, ich habe für mich ein dem iPhone-Taschenrechner ähnlichen Skin entdeckt.

Wenn wir schon beim Taschenrechner sind: Mittels eines Wisches über den Bildschirm kann eine Taschenrechner-Tastatur hinzugefügt werden, die auch einige wissenschaftliche Zusatzfunktionen wie Wurzelberechnung enthält. Mit einem Schieber am unteren Bildschirmrand lassen sich die anzuzeigenden Nachkomma-Stellen vergrößern oder verkleinern. Hat man falsche Zahlen eingegeben, genügt ein Wisch über das Zahlendisplay, und die eingegebenen Werte werden gelöscht.

Wer von der Vielzahl der vorhandenen Einheiten und Kategorien überfordert ist, kann zusätzlich in den Einstellungen bestimmte Einheiten ausblenden lassen. Andersherum gibt es im Hauptscreen 4 frei konfigurierbare Favoritenbuttons, die man mit seinen häufig genutzten Kategorien belegen kann. Weiterhin lässt sich einstellen, wie oft und auf welchem Weg (nur WLAN oder auch im 3G-Netz?) Aktualisierungen für Währungen eingespeist werden sollen. Da Daten-Roaming im Ausland oft sehr teuer ist, genügt es oftmals, kurz vor dem Urlaub die aktuellen Werte abzurufen und dann die Aktualisierungen zu unterbinden. Für Anhaltspunkte beim Einkauf im fremden Land reichen die Kurse allemal.

Unser Fazit fällt also dementsprechend positiv aus: für nur 79 Cent wird einem eine gut durchdachte, übersichtliche, vollkommen in deutscher Sprache gehaltene App mit einer Fülle von Funktionen und Einheiten geboten, die sich nicht nur beim nächsten Auslandsaufenthalt als nützlich erweisen könnte. Einziges Manko: die vielen, oft für den Otto-Normal-Verbraucher unwichtigen Kategorien, verwirren zeitweise etwas. Aber dank der App-eigenen Konfigurationsmöglichkeiten kann man diese in der Anzeige ja deaktivieren. Insgesamt also eine ganz große Downloadempfehlung, insbesondere bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Update: Link korrigiert.

Kommentare 35 Antworten

  1. Warum ist “ viele unbekannte Einheiten“ ein Negativ-Punkt?
    Klar, es wird dann ein wenig unübersichtlich ,aber was bringt ein Umrechner,der z.B nur Pfund,Euro und Amerikanischen Dollar umrechnen kann,aber keine Ahnung hat,was Yen oder Australischer Dollar sein soll…

    1. Nein, um die Währungen ging es dabei auch gar nicht. 🙂

      Allerdings war mein persönliches Empfinden, als ich mir Measures angesehen habe, dass die ganzen exotischen Einheiten (Äquivalentdosis etc.) mich teils mehr verwirrten als mir weiterhalfen. Allerdings kann man ja – wie schon im Text erwähnt – diese nachträglich auch ausblenden, um alles übersichtlicher zu gestalten.
      Also alles in allem nicht für jedermann ein Minuspunkt, da stimme ich dir zu. 🙂

    1. Normalerweise nicht, es sei denn, du willst immer die tagesaktuellen Wechselkurse der Währungen haben. Diese werden natürlich über das Internet abgefragt. Ansonsten ist die App auch ohne Internetverbindung nutzbar.

    1. Ich hatte vor „Measures“ einen kostenlosen Umrechner, der sich „Converter“ nannte, inkl. Währungsumrechner. Ob dort allerdings auch das Ägyptische Pfund dabei war, kann ich dir nicht sagen – wurde von mir bislang noch nicht wirklich oft benötigt. 😉

  2. Seid Ihr Euch sicher mit dem Link? Weder die Größe von 4,4 Mb (ist 357kb) noch die 4 von 5 Sternen bei mehr als 1000 Bewertungen passen bei Eurer Verlinkung… 🙁

  3. Danke auch, jetzt kann ich Klamotten in China einkaufen, nur dass der link nicht auf die beschriebene App passt. 79 Cent weggeschmissen!!

  4. Ich kann nur „Convertbot“ empfehlen, Klasse App, viele Einheiten zum Umrechnen, viele Auswahl und Kombination Möglichkeiten… allein 155 Währungen stehen zur Auswahl…

    1. Evtl mal in der Übersicht aktualisieren, der Link sollte jetzt auf jeden Fall korrekt sein.

      Für alle, die aus Versehen und durch unser Mitverschulden die falsche App gekauft haben: Morgen in die iTunes-Einkaufsstatistik gehen, die App heraussuchen, ein Problem melden und den Fall melden. Dann bekommt ihr die 79 Cent zurück.

      1. Danke für den Hinweis werde ihn aber nicht nutzen kann die 79 cent verschmerzen denn ich habe durch eure gute Arbeit schon viel Geld gespart

  5. Wie sieht es denn bei den Währungen aus – wie aktuell sind die? Wird beim appstart der aktuelle kurs geladen? Es gibt ja dann doch einige Ecken der Welt, wo der Kurs nicht jede Woche der gleiche ist… Wird da nur ein fester Kurs vorgegeben? Bei allen möglichen Maßeinheiten, die sich nicht ändern ist mir sowas ja hilfreich, aber für Währungen habe ich bisher nichts gefunden. Und es macht schon nen Unterschied, ob ich 50 Euro mehr oder weniger ausgebe, weil der Kurs im Programm nicht aktuell war sonder auf dem von vor Monaten beruht.

    1. Du kannst in der App einstellen, wie oft die Wechselkurse aktualisiert werden sollen. Es gibt in der Konfiguration die Funktion „Auto-Update der Kurse“, die man über den üblichen Schieber entweder deaktivieren oder aktivieren kann, sowie dazu noch einen 1/0 Schieber für „Nur WiFi verwenden“. Bei letzterem werden die Kurse nur dann geladen, wenn du in einem WLAN-Netz bist, nicht aber unterwegs im 3G-Netz.
      Die Daten aktualisieren sich normalerweise bei jedem Start der App neu, wenn dieses in den obigen Einstellungen erlaubt wurde.

  6. Habe gerade dieses Kinder measures erstanden nur für Kleidung 79€ für nix bin genervt Der die doedel app geschrieben hat fühlt sich bestimmt total bestätigt dem gehört der Computer entzogen…………

    Viele gruesse an appg……….

    1. Um auf 79€ zu kommen, musst du die App über den Daumen geschätzt 100 Mal gekauft haben. Wenn’s denn nicht die richtige war, ist dir das aber spät aufgefallen… 😉

    2. Ein gerade erfolgter Test-Klick auf unseren iTunes-Link im Artikel leitet dich definitiv zur beschriebenen „Measures – Währungs- und Einheitenrechner“-App weiter. Der anfänglich falsche Link wurde schon nach kurzer Zeit von uns durch den richtigen ersetzt.
      Sorry, aber wer dann immer noch die falsche App herunterlädt, dem können wir dann auch nicht mehr helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de