Musik, Radio, Ladestation: HouseParty SmartDock

Heute werfen wir einen genauen Blick auf das HouseParty SmartDock von Gear 4. Das Lautsprechersystem ist optimiert für iPhone und iPod.

Auf Facebook hatten wir es schon angekündigt – nun folgt der Test zur kleinen Anlage von Gear4. Nachdem man es geschafft hat das Dock aus dem Karton zu befreien, kommt das eigentliche Gerät zum Vorschein. Zudem gibt es mehrfache Dock-Adapter, ein Stromkabel sowie eine Fernbedienung.

Das Dock gibt es nur in schwarz und wiegt ungefähr 1300 Gramm. Mit den Abmessungen von 158mm x 279mm x 134mm findet man schnell einen geeigneten Platz. An der oberen Seite befinden sich die Bedienelemente. Dort ist der An-Aus-Schalter zu finden, ein Lautstärke Regler, der Equalizer-Knopf und die Tasten um ein Lied vor- oder zurückzuschalten.

Das HouseParty SmartDock vereint mehrere Funktionen in einem Gerät. Eines der wichtigsten Funktionen ist die extra angefertigte App von Gear4. Steckt man ein iPhone in die Docking-Station, wird man direkt aufgefordert die kostenlos App aus dem Store zu laden. Nach der Installation der App ist das Gerät funktionsbereit.

In der App selbst kann man seine Wiedergabelisten auswählen und abspielen lassen. Über die Fernbedienung kann man ein Lied überspringen, eine neue Wiedergabeliste aufrufen oder einfach nur die Lautstärke verändern. Mit einem Klick auf die „Mode-Taste“ wechselt man zum Radio. Bevor das Radio genutzt wird, sollte man die fest integrierte Wurfantenne an einen geeigneten Platz positionieren. Da es in jeder Region andere Radiosender gibt, findet man keine voreingestellten Radio-Stationen. Somit muss man seine Lieblingsstation vorher suchen und danach einspeichern. Außerdem gibt es  eine automatische Suche, die das Auffinden von Radio-Sendern vereinfacht.

Das SmartDock ist nicht nur ein Soundsystem, sonder zugleich auch ein Radiowecker. In der App kann man einen Alarm mit Urzeit und Name festlegen. Dazu wählt man die passende Musik und zum gegebenen Zeitpunkt wird man geweckt. Beim Weckton kann man zwischen Radio und Playlisten unterscheiden. Leider ist es nicht möglich einzelne Lieder auszuwählen.

Eines der wichtigsten Argumente für einen Kauf ist die Soundausgabe. Durch den individualisierbaren Equalizer lässt sich der Sound den eigenen Wünschen anpassen. Dieser bietet bereits voreingestellt Optionen wie Rock, Pop, Classic oder Bass an. Der wohl beste Klang wird bei Rock oder Pop erzielt. Dreht man nun die Lautstärke am iPhone komplett auf, ist das SmartDock ziemlich laut. Bei maximaler Lautstärke ist der Musikgenuß aber nicht zu empfehlen. Es schädigt nicht nur das Gehör, auch die Soundausgabe verschlechtert sich. Der Klang des kleinen Docks ist recht ansprechend und kann einen großen Raum füllen.

Wer hätte es gedacht: Das HouseParty SmartDock ist perfekt für eine spontane Hausparty, wo gerade kein großes 5.1 Soundsystem zur Verfügung steht. Da das Dock nicht allzu groß ist, kann man es auch gut mit zur nächsten Party mitnehmen, damit auch dort gute Musik läuft.

Das HouseParty SmartDock ist vielseitig und kann somit für verschiedene Anlässe und an verschiedenen Orten genutzt werden. Gear4 bietet das Gerät bei Amazon für derzeitige 93,98 Euro an. Der Originalpreis liegt bei knapp 100 Euro. Für den Preis bekommt man ein gutes Sounddock, allerdings muss man auf Extras, wie eine Bluetooth Verbindung, verzichten.

Kommentare 22 Antworten

  1. Ich interessiere mich auch für so ein Dock. Bei euch sind ja öfter einige Tests zu lesen. Allerdings vermisse ich in den Kritiken, ob sich das Dock automatisch ausschaltet, wenn die Wiedergabe beendet ist (wenn man Musik zum einschlafen hört), ob die Weckfunktion auch geht, wenn das iDevice nicht angeschlossen ist und ob alle iDevices passen. Als Verbesserungsvorschlag würde ich für alle Docks eine Fähigkeitenliste abarbeiten.

  2. Hallo,
    kann mir jehmand die Namen der Apps sagen die in der aktuellen iPad werbung laufen “ipad ist beeindruckend 2011″??

    Besonderst das eine wo man ein Herz sieht und das andere wo man einen Planeten sieht!!

    1. AirStrip – Patient Monitoring ist in dem USA Werbespot! Ich meine aber den deutschen da wirt keine herz frequenz gezeigt sondern ein richtiges Herz so eine arte Humanmedizin app??

  3. Ich habe alles schon gehört, arbeite in einem Media Markt, und kann mich daher eurer Meinung nur bedingt anschliessen. Es gibt gute Docks, allerdings erst ab 250 €. Wer Wert auf guten Klang legt, und nicht nur ein bisschen Hintergrund-Musik möchte, sollte sich etwas anderes zulegen.

  4. Ok ich hab euch verarscht ich arbeite bei lidl und bin pfandjunge aber um nochmal auf die boxen zu kommen… Lohnt sich definitiv leutr

  5. Wer nicht auf Dockstation steht, kann das Logitech Pure-Fi Mobile kaufen!

    Alle Apps, ob es Spiele/Radio/Movies spielt es automatisch über Bluetooth! Wireless !

    Nicht nur das kann das Gerät sondern auch Anrufe entgegen nehmen und auflegen!

    Habe es mir vorgestern gekauft und bin völlig zufrieden.

    Wenn es am Dock angeschlossen ist und es kommt ein Anruf oder ihr möchtet Music wechselb ( falls keine Fernbedienung dabei ist) müsst ihr als zum Dock und eventuell iPhone rausnehmen.

    Mit Pure-fi Mobile nicht mehr! Akku hält satte bis zu 12 Std!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de