Neue Beta: OS X 10.10.3 integriert erstmals Foto-App für den Mac

Die neuste Beta-Version von OS X Yosemite bringt zum ersten Mal die angekündigte Foto-App auf den Mac.

Fotos Mac

Gestern haben hat Apple eine weitere Beta von Yosemite für registrierte Entwickler freigegeben. Die Versionsnummer 10.10.3 bringt diesmal nicht nur Verbesserungen und Optimierungen mit sich, sondern erstmals die langersehnte Foto-App für den Mac, die iPhoto und Aperture langfristig ablösen soll.


Die Kollegen von The Verge stellen die neue Applikation unten im Video vor. Optisch macht die neue Foto-App für den Mac einen richtig guten, schlanken und hübschen Eindruck und passt so perfekt zu den Designrichtlinien von OS X Yosemite.

Über die obere Navigation erreicht ihr die Foto-Übersicht, geteilte Inhalte, all eure Alben sowie eure Projekte. Alle Fotos von iPhoto oder Aperture werden problemlos in die Foto-App übertragen. Die verschiedenen Menüs erklären sich von selbst, in den Projekten findet ihr eure Fotobücher, Diashows, Karten oder ähnliches wieder.

Mit verschiedenen Zoom-Gesten könnt ihr zwischen verschiedenen Ansichten springen, auch die Handhabung und Geschwindigkeit sind zu loben. Natürlich stehen auch alle Fotos aus der iCloud Mediathek in der Foto-App zur Verfügung. Des Weiteren hat Apple die aus der iOS-App bekannten Bearbeitungsfunktionen auch in der Mac-App integriert. So könnt ihr mit wenigen Klicks eure Fotos aufhübschen, die Belichtung und den Kontrast ändern oder auch Feineinstellungen vornehmen.

Fotos Mac 1

Foto-App noch in diesem Frühling verfügbar

Die erste Beta-Version von Fotos für den Mac kann mit seinen Funktionen überzeugen, so dass man in der Zukunft gut auf iPhoto und Aperture verzichten kann. Die Applikation soll noch in diesem Frühling veröffentlicht werden.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Ich habe eine Frage. Gibt es auch in der neuen Foto-App eine Gesichtserkennung und die Möglichkeit, nach Personen zu sortieren?
    Ich nutze diese Funktion bei iPhoto sehr oft und wäre ziemlich enttäuscht, wenn das wegfallen würde.
    Danke schon einmal für die Antwort.

    1. Doch, Aperture war kostenlos. Einfach Trial installieren und OS X lässt den kostenlosen Download der Vollversion aus dem MacAppStore zu.

  2. Wie sieht es denn mit den Funktionen aus, die Aperture ausgemacht haben? Ich meine da die Entwicklung und Bearbeitung von RAW Bildern. Wenn diese Unterstützung bzw. Funktion fehlt es es einfach nur eine Bilderverwaltung wie es schon so viele gibt.

    1. Die Entwicklung und Bearbeitung von Bildern im RAW-Format sind auch in iPhoto möglich. Von daher wird es zu 99% auch dort funktionieren.

  3. Läuft es denn wenigstens? Ich konnte nicht mal mehr das Update auf 10.10.2 installieren, hab die schnautze voll von den verbuggten Yosemite und bin vorerst wieder auf stable Mavericks zurück. Keine wlan Probleme, keine Konstante 50% CPU Auslastung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de