Neuer Messenger GroupTime, besser als WhatsApp?

24 Kommentare zu Neuer Messenger GroupTime, besser als WhatsApp?

Vor wenigen Tagen wurde die App GroupTime (App Store-Link) von Apple zugelassen und kann seither kostenlos aus dem App Store geladen werden.

GroupTime ist ein weiterer Messenger, der ähnlich wie WhatsApp funktioniert. Natürlich läuft ohne Registrierung rein gar nichts. Der App muss man ebenfalls die Genehmigung erteilen, dass auf das eigene Adressbuch zugegriffen werden darf, damit Kontakte gefunden werden können, die ebenfalls GroupTime nutzen. Schon hier gibt es den Hinweis, dass keine Adressdaten gespeichert werden.


GroupTime erinnert mich an Google+ und WhatsApp. Hier werden nämlich zwei Funktionen vereint. Mit GroupTime kann man Gruppen erstellen, zum Beispiel Familie, Freunde, Arbeitskollegen und so weiter, und kann dann auswählen an welche Gruppe die Nachricht gesendet wird. Ein Chat mit nur einer Person ist jedoch auch möglich.

Zusätzlich kann man Status-Updates, so wie es in sozialen Netzwerken üblich ist, posten und Freunde können diese kommentieren. Im Chat selbst können Fotos, Orte, Videos und natürlich Text versendet werden. Push-Benachrichtigungen sind hier natürlich Pflicht.

Um die im Titel gestellte Frage zu beantworten: Nein. Bisher gibt es nur sehr wenige Nutzer von GroupTime, so dass man Freunde erst einmal dazu auffordern muss, sich dort anzumelden. Wer schon den WhatsApp-Messenger (App Store-Link) besitzt, kann auf GroupTime verzichten.

GroupTime wird kostenlos vertrieben, ist allerdings mit Werbebannern bestückt. Eine Option zur Deaktivierung gibt es derzeit noch nicht, soll aber bald eingeführt werden.

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Dazu nun wieder meine Frage!
    Ist die Länge der zu sendenden Videos wie bei whatsapp auf 45sec limitiert oder kann man unendlich lange Videos versenden?

  2. Ich habe mir gerade die Rezensionen durchgelesen. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass sie gefälscht sind. Warum kann ich nicht genau sagen, aber es schreckt mich vom Herunterladen zunächst ab.

    1. Doch, die derzeitige Version von grouptime funktioniert auch auf dem iPad (die Registrierung erfolgt dann über die Emailadresse…wie beim iPod). Bis es eine eigenständige iPad Version gibt, dauert es aber noch…zuerst kommt Android.

  3. Wie viele solcher Dienste kommen eigentlich noch auf den Markt?
    Wer soll sich da anmelden?
    Und warum ist die Homepage bei einem deutschen Startup/Unternehmen nur in englisch verfügbar???
    Das beobachte ich jetzt schon des öfteren: deutsches Unternehmen aber ausschliesslich englische Webseiten! Was soll der Unsinn?
    Gibt es niemanden mehr, der deutsch spricht (in Deutschland)?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de