Next DB Navigator: Neue Bahn-App mit Dark Mode ab Oktober 2023

Noch ist viel Arbeit notwendig

Wer mit der Bahn im Nah- und Fernverkehr unterwegs ist, wird auch den DB Navigator (App Store-Link) installiert haben. Die App ist jetzt schon mehr als 10 Jahre am Markt, wurde über 56 Millionen Mal heruntergeladen und im kommenden Jahr können wir uns auf eine komplett neue App freuen. Ich konnte mir schon vorab einen ersten Eindruck einholen.

Ihm Hintergrund wurde der Grundstein gelegt, denn die Bahn hantiert mit riesigen Datenbanken – hier kann man nicht mal eben eine neue App binnen weniger Monate entwicklen. Das Grundgerüst, die Datenbanken und das komplette System wird erneuert. Eine erste Beta-Version ist verfügbar, allerdings noch nicht mit allen Funktionen. Ein Highlight: Es wird Support für den Dark Mode geben.


Noch sind nicht alle Funktionen des bestehenden Navigators eingebaut, doch die Beta fühlt sich nativ, schnell und intuitiv an. Unter anderem wird es auch eine neue grafische Sitzplatzanzeige geben, die die Auswahl des Lieblingsplatz noch einfacher macht. Ebenso wird man Favoriten mit Namen sichern können. So könnt ihr zum Beispiel in der Suche einfach „Arbeit“ statt eure Haltestelle oder den Zielbanhof einzutippen.

Ab Oktober 2023 für alle

Der Next DB Navigator ist schon einige Jahre in der Entwicklung und soll im Oktober 2022 für Geschäftskunden verfügbar gemacht werden. Der Rollout für alle soll dann ein Jahr später im Oktober 2023 erfolgen. Wichtig: Es wird sich dann um ein Update für den DB Navigator handeln. Es werden dann keine zwei Versionen der App geführt und gepflegt, der Next DB Navigator löst dann den bisherigen DB Navigator ab.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

    1. Ist aktuell nur eine private Beta. Wenn es einen öffentlichen Test gibt, sagen wir Bescheid. Alle Infos habe ich direkt vom Team, das die Entwicklung betreut.

  1. Seitdem die auf dieses Design mit riesen Text, viel freien Flächen und Platzverschwendung umgestellt haben, fehlt mir total der Überblick.
    Auf einem iPhone 7 plus konnte man früher 10 Fahrten in der Liste sehen, jetzt sind es ganze drei. Das ist totaler Mist!
    Das regt mich auch auf Webseiten auf, daß alles so riesengroß ist, das man keinen Überblick mehr hat. Platzverschwendung und riesen Schrift.
    Auf Eurer Webseite z.B. kann man in der Artikelliste auf einem 38″ Monitor mit 3840×1600 (keine Retina-Auflösung!) z.B. nur einen Artikel sehen. Das ist doch keine Liste! Erst wenn man die Webseite auf 75% ansieht kann man 1,5 Artikel sehen. Das ist totale Platzverschwendung. Eigentlich kann man die Webseite nur mit 50% ansehen.

  2. Sehr traurig das hier kritische Beiträge zum Datenschutz und Hinweisen inkl. Verlinkungen dazu ignoriert und nicht freigegeben werden.

    1. Kommentare mit Links werden automatisch moderiert. Und auch wir haben nur zwei Hände und schaffen es nicht immer, die Überprüfung sofort vorzunehmen. Ist jetzt freigeschaltet.

    2. So ist’s richtig. Fehler machen und andere dafür verantwortlich machen…
      Vielleicht klicken Sie unten einfach mal auf „zu den Kommentaren“. Dort würden Sie Ihren Post auch wiederfinden.
      Ich denke, hier ist eine Entschuldigung angebracht…

      1. @dominik: Flitzpiepe hat keinen Fehler gemacht. Appgefahren betrachtet alle Links als böse und gibt den kompletten Beitrag nur manuell frei. Das kann ein paar Stunden oder 1-2 Tage schon mal dauern. Das muss man hier halt wissen.
        Als Du geguckt hast, war der Beitrag für Dich schon sichtbar, aber einige Stunden lang war er er es eben nicht.

    1. Also mich hat die App vor zwei Wochen an alle vier Umstiege per Push benachrichtigt.
      Das kam auch problemlos auf meiner Amazfit GTR 2e an!

  3. Tja, wenn man beim Dark Mode überhaupt von Feature sprechen kann. Dieser ist seit iOS 13 bzw. seit 2019 fester Bestandteil jeder neuen App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de