Print to PDF: Aus Webseite wird PDF

16 Kommentare zu Print to PDF: Aus Webseite wird PDF

Print to PDF hat sich derzeit an Platz eins der meistverkauften iPad-Charts katapultiert.

Bisher gab es keine Möglichkeit, Webseiten oder Emails als PDF-Dokument speichern zu können, damit man diese eventuell offline weiterlesen kann. Print to PDF (App Store-Link) bringt diese Funktionalität mit sich.


Durch das neuste Update ist die App nun auch auf dem iPad verfügbar. Der Download ist gerade einmal 2,5 MB groß und schnell installiert. Beim ersten Start wird direkt gefragt, ob man das Tutorial sehen möchte. Ein kurzer Blick ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Nachdem die App startklar ist, kann man diese wieder schließen und kann mit Safari Webseiten aufrufen. Möchte man diese nun als PDF-Dokument sichern, genügt ein Klick auf „Drucken“, wobei dort die App Print to PDF ausgewählt sein muss. Danach wird eine PDF-Datei generiert und in der App abgelegt.

Print to PDF ist ziemlich hilfreich, doch die Ergebnisse sind nicht zu 100% zufriedenstellend. Die Konvertierung von Webseite zu PDF ist ganz gut, könnte aber noch verbessert werden. Bilder die beispielsweise neben dem Text standen, finden sich im PDF unter dem Text wieder.

Bisher funktioniert die App allerdings nur in Verbindung mit Safari. In anderen Browsern wie iCab Mobile steht die App auch zur Verfügung, aber es wird kein PDF erzeugt.

Print to PDF ist sicherlich eine gute Idee, die noch ausbaufähig ist. Wer solch eine App schon lange gesucht hat, muss für die Universal-App 2,99 Euro auf den Tisch legen.

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

  1. Toller Tip – DANKE

    bei mir tut auch mit icab 🙂
    ( Dialog ist zwar etwas anders – „mit Drucker verbinden“ wird lange angezeigt – als unter Safari — aber das pdf ist anschl. erstellt

  2. Ich muss mich manchmal wundern was ihr immer für Apps vorstellt die nach dem iOS-Update sinnlos werden.
    Zumindest ein Hinweis wäre da hilfreich 🙂

        1. War es nur der Text?
          Nein es waren auch die Bilder wie man es auch vom Safari Reader kennt!
          Oder täusche ich mich da?
          Der Sinn der App ist doch das man den Webinhalt offline verfügbar hat (und ihn notfalls ausdrucken kann wofür man dann aber wieder eine Internetverbindung benötigt) (!) also quasi Safari Reader (in iOS 5), das Speichern einer Seite in iCabMobile oder diverse Offline Reader (die ihr ja schon ausgiebig vorgestellt habt :)).

          Oder kann es noch mehr?!

          Wollte ich nur mal gesagt haben, wer will der kann auch…

          1. um es mal mit Dieter Nuhr zu sagen
            “ wenn man keine Ahnung hat – einfach mal Fresse halten “

            sorry abervdas mußte jetzt mal so klar gesagt werden 🙁

          2. Du hast anscheinend besonders viel zu sagen (woraus man wahrscheinlich auch Schlüsse auf deinen geistigen Zustand ziehen kann): Aber auf niveaulose Beiträge ist eine Antwort wohl vollkommen überflüssig!
            Alles was ich meine kann man oben nachlesen, wirklich ärgerlich wie sich solche Sachen hinziehen…

  3. Ein absolut geniales Programm…
    Von unterwegs ein Pages-Dokument an einen Dosen-Besitzer als PDF schicken…kann mir nach wenigen Tagen nicht mehr vorstellen, ohne…

  4. Habe mir vor einiger Zeit Web to Pdf gekauft. Auch eine sehr gute App! Welche besser ist, vermag ich allerdings nicht zusagen, da ich mir diese wohl nun nicht mehr holen werde.

  5. Was ist denn das für eine komische Aussage „geht nicht aus iCab“?
    Wahrscheinlich bin ich wieder mal der Ausnahmefall, bei mir geht Print to PDF aus jeder App welche einen Drucken Dialog besitzt.

  6. Hm. was mach ich falsch? steh irgendwie am Schlauch. Starte app, app sagt Drucker ist ready. Starte Safari, drucke Seite, kommt Dialogbox „Der Drucker ist offline“ hab ich was nicht verstanden? Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de