Anno: Der Aufbau-Klassiker für PC und Mac ist im App Store eine Riesen-Enttäuschung

Freunde von Strategie- und Aufbauspielen könnten sich für einen winzigen Moment gefreut haben, als das beliebte Spiel Anno den Weg in den App Store gefunden hat.

Was dann aber folgt, ist eines mehr als 15-jährigen Klassikers unwürdig: Apple bewirbt das knapp 73 MB große Game für das iPad sogar sehr prominent als „Unser Tipp“ im deutschen App Store – trotzdem wurde seitens des wohlbekannten Herstellers Ubisoft auf ein Freemium-Prinzip gesetzt, das „riesengroße Beutel Rubine“ als In-App-Käufe mit Preisen bis zu 89,99 Euro beinhaltet.

Offiziell ist Anno (App Store-Link) mit allen iPads ab der zweiten Generation kompatibel, die mindestens iOS 7.1 oder neuer installiert haben. Seit mehreren Tagen versuche allerdings wohl nicht nur ich vergeblich, das Spiel überhaupt erst einmal über den Start- und Ladebildschirm zu einem wirklichen Gameplay zu bewegen. Sowohl mein iPad 4 als auch das iPad mini versagten nach kurzer Zeit ihren Dienst und ließen sich auch nach Neustart und -installation nicht dazu bewegen, weiter als zum Ladebildschirm voranzuschreiten, und stürzten nach kurzer Zeit ab. Immerhin: Kollege Fabian war auf seinem neuen iPad Air 2 erfolgreich, klagte aber über unsäglich kleine Schriften auf dem Retina Display, die fast schon eine zusätzliche Lupe zum Lesen erfordern und sämtlichen noch vorhandenen Spielspaß zunichtemachen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de