Castle Raid 2: Mischung aus Echtzeit-Strategie & Tower-Defense heute gratis

Das im Dezember letzten Jahres veröffentlichte Castle Raid 2 kann heute kostenlos geladen werden.

Hier macht man wirklich nichts verkehrt: Castle Raid 2 (App Store-Link) ist von den deutschen Benutzern im App Store mit viereinhalb Sternen bewertet, zudem ist die Universal-App derzeit von 2,69 Euro auf 0 Euro reduziert. In-App-Käufe gibt es – abgesehen von einer Möglichkeit zum vorzeitigen Freischalten aller Maps im Multiplayer – nicht. Wer gerne Echzeit-Strategie-Spiele spielt, sollte sich Castle Raid 2 näher ansehen.

In dem in bunter Comic-Grafik gehaltenen Spiel für iPhone und iPad kämpft man in 20 verschiedenen Leveln gegen gegnerische Truppen und muss deren Basis zerstören. Die eigene Basis befindet sich auf der rechten Seite, die des Gegners links. Das Schlachtfeld liegt in der Mitte und ist immer wieder mit anderen Elementen wie etwa Flüssen bestückt, um für Abwechslung zu sorgen.

Weiterlesen

Castle Raid 2 – Strategie inklusive Multiplayer: Wilde Schlachten mit kleinen Kreaturen

Bei manchen Spielen ist es gut, dass Entwickler das Konzept nicht über den Haufen werfen – bei Castle Raid 2 ist das ohne Zweifel der Fall.

Castle Raid 2 (App Store-Link) ist am vergangenen Donnerstag für iPhone und iPad veröffentlicht worden und kostet aktuell faire 2,69 Euro. Im Gegensatz zu vielen anderen Strategie-Spielen gibt es hier lediglich einen In-App-Kauf: Man kann alle Maps für den lokalen Multiplayer-Modus vorzeitig für 1,79 Euro freischalten. Upgrades und bessere Waffen kann man sich dagegen nicht erkaufen, sie müssen erspielt werden.

Genau wie der Vorgänger handelt es sich bei Castle Raid 2 um eine Mischung aus Casual-Game und Echtzeitstrategie, wobei sich am Spielprinzip nicht viel geändert hat. In der Einzelspieler-Kampagne kämpft man in 20 Leveln, die man in verschiedenen Schwierigkeiten absolvieren kann, gegen gegnerische Truppen und muss ihre Basis zerstören. Die Steuerung ist dabei mehr als einfach.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de