Tokens: Praktische Mac-App hilft Entwicklern beim Verwalten von Promocodes

Promocodes sind eine tolle Sache, um Bezahl-Apps kostenlos an Presse, Blogger, Tester oder Freunde zu verteilen. Mit der Mac-App Tokens wird die Verwaltung zum Kinderspiel.

Ohne Promocodes könnten wir unseren Blog wohl nicht so betreiben, wie wir es aktuell tun. Schließlich ist es für uns auch eine finanzielle Erleichterung, wenn uns Entwickler von Bezahl-Apps mit Promocodes versorgen. Mit jeder Version einer App bietet Apple seinen Entwicklern 100 dieser Gutscheincodes an, dank denen sich selbst teure Apps kostenlos auf dem iPhone, iPad oder Mac installieren lassen. Die Verwaltung dieser Codes über iTunes Connect ist aber nicht unbedingt komfortabel: Einloggen, App auswählen, zu den Promocodes navigieren, Promocodes generieren und speichern.

Weiterlesen


App Review Guidelines: Anleitung für App Store-Entwickler jetzt als Comic-Version erschienen

Bevor es eine iOS- oder OS X-App in den App Store schafft, schaut Apple ganz genau hin und wirft ein prüfendes Auge auf die Anwendung. Die App Review Guidelines helfen Entwicklern bei der richtigen Zusammenstellung ihrer Inhalte.

Auch unser Team von appgefahren hatte bereits mit dem App Review-Team von Apple zu tun, als unsere Anwendung zunächst nicht durchgewunken wurde. Um etwaige Fehler vor der Einreichung der App zu vermeiden, gibt Apple eine kleine Anleitung für Entwickler heraus, um sie im Vorfeld zu informieren. Diese sogenannten App Review Guidelines stehen auf einer eigens dafür eingerichteten Apple-Website zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen

Downwell: Erfolgreiches Premium-Spiel macht Entwickler glücklich

Mit Premium-Spielen sind auch zu Freemium-Hochzeiten noch Erfolge möglich, wie der Entwickler von Downwell bestätigt.

Der japanische Entwickler Ojiro Fumoto hat mit einem neuen Spiel Downwell (App Store-Link) eine Punktlandung hingelegt – und das trotz des schon fast hohen Preises in Höhe von 2,99 Euro. Nur als Erinnerung: Jeder Kinobesuch und wohl fast alle Freizeitaktivitäten kostet mehr als diese wirklich toll gemachte Universal-App, die mich am Wochenende bereits in ihren Bann gezogen hat.

Umso mehr freue ich mich über eine aktuelle Nachricht des Entwicklers auf Twitter: „Downwell ist bereits drei Tage nach der Veröffentlichung ein profitables Spiel, vielen Dank an alle Käufer für ihre Unterstützung.“ Einmal mehr zeigt sich also: Mit der richtigen Idee, einer tollen Umsetzung und vermutlich auch ein wenig Glück ist im App Store auch heutzutage noch viel möglich.

Weiterlesen


Neue Möglichkeiten mit 3D Touch: Das sagen die Entwickler

Die wohl spannendste Neuerung des iPhone 6s ist 3D Touch. Wir haben mit Entwicklern über die neuen Möglichkeiten gesprochen.

In zwei Wochen werden wir selbst die ersten Eindrücke mit 3D Touch sprechen. Alles, was wir bisher über das neue druckempfindliche Display und vor allem die darauf abgestimmte Software erfahren haben, stimmt uns sehr positiv. Vereinfacht könnte man von einem „Rechtsklick“ der etwas anderen Art sprechen. 3D Touch wird uns in den kommenden Monaten sehr viele spannende Möglichkeiten bieten.

Direkt zum Marktstart des iPhone 6s wird 3D Touch auf jeden Fall in den diversen Apps von Apple zum Einsatz kommen. Einen sehr guten Überblick über die neuen Möglichkeiten gibt es auf der Apple-Webseite: Mails und Links als Vorschau öffnen, ohne Umwege auf die Frontkamera zugreifen oder Details zu einem Ort auf der Karte erfahren – all das wird mit dem iPhone 6s und 3D Touch noch etwas schneller erreichbar sein.

Weiterlesen

Radiangames-Entwickler: Sprung von Mobile zu Steam endet im finanziellen Kollaps

Ein Sprung von iOS und Android zu Steam sollte man gut überdenken. Bei Radiangames-Entwickler Luke Schneider hätte er beinahe zum finanziellen Bankrott geführt.

Aufmerksamen appgefahren-Lesern wird der Name Radiangames ein Begriff sein. Immerhin hat der Entwickler in den vergangenen Jahren einige tolle Arcade-Games veröffentlicht. Besonders empfehlenswert sind unserer Meinung nach das Puzzle-Spiel Slydris oder der Dual-Stick-Shooter Inferno 2. Letzteres hätte nun beinahe zum finanziellen Kollaps des unabhängigen Entwicklers Luke Schneider geführt, der das Spiel auch auf der Plattform Steam veröffentlicht hat.

Die Hintergründe sind jedoch ganz andere. Das bewährte und für gut befundene Inferno 2 sollte quasi als Vorreiter für das umfangreiche Projekt Legend of Gigatron auf Steam veröffentlicht werden, um dort den Namen Radiangames etwas bekannter zu machen und dem Entwickler gleichzeitig einige Erfahrungen zu liefern. Genau diese Erfahrungen haben Luke Schneider allerdings dazu bewogen, keine Spiele mehr auf Steam zu veröffentlichen.

Weiterlesen

App-Entwickler vorgestellt: Was nicht passt, wird selber gemacht

Im App Store haben auch unabhängige Entwickler eine Chance. Heute wollen wir euch einen jungen Mann aus Berlin und seine Apps vorstellen.

Im App Store gibt es unzählbar viele Entwickler. Wer genau ist Dennis Donner?
Dennis Donner: Ich bin 26 Jahre alt, gebürtiger Berliner und studiere Master Informatik an der Freien Universität Berlin. Zudem bin ich leidenschaftlicher Motorradfahrer. Mit der App-Entwicklung habe ich in einer Berliner Internet Agentur vor knapp vier Jahren begonnen. Seit Anfang 2014 entwickle ich eigene Apps.

Weiterlesen


Apple Watch: Interesse der Nutzer gestiegen

Gut drei Wochen vor dem Verkaufsstart der Apple Watch scheint das Interesse an der Uhr zumindest bei appgefahren-Lesern gestiegen zu sein.

Die Tage nach der letzten Keynote, auf der Apple wichtige Details zur Apple Watch verraten hat, haben mich stark an die Zeit der iPad-Vorstellung im Jahr 2010 erinnert. In der Community gab es selten so viele kritische Stimmen für ein Produkt, das noch gar nicht auf dem Markt erschienen ist. Zumindest bei appgefahren-Lesern scheinen sich die Wogen mittlerweile etwas geglättet zu haben.

Während direkt nach der Keynote noch 60 Prozent der Nutzer angaben, keine Apple Watch kaufen zu wollen, schließen mittlerweile nur noch 48 Prozent der appgefahren-Leser einen Kauf kategorisch aus. Bei 29 Prozent unserer Leser ist die Apple Watch bereits fest eingeplant, 23 Prozent denken noch über den Kauf nach.

Weiterlesen

Wozniak-Keynote in Berlin: 20 Prozent Rabatt auf Workshops

Ende April wird Steve Wozniak in Berlin zu Gast sein. Neben einer Keynote des Apple-Gründers gibt es auf der Apps-World auch zahlreiche Workshops.

Ihr kommt aus der Nähe von Berlin und habt am 22. April noch nichts vor? Wie wäre es mit einem kleinen Ausflug auf das Messegelände in den CityCube? Auf der dort stattfindenden Apps-World hält Apple-Gründer Steve Wozniak ab 15:00 Uhr eine Keynote über Kreativität und Innovationen im App Store. Natürlich wird Wozniak dabei auch ein wenig in der Vergangenheit schwelgen und über seine Zeit bei Apple berichten.

Neben der Keynote von Steve Wozniak wird es auf der zweitätigen Apps-World zahlreiche weitere Präsentationen geben, eine Übersicht über alle Veranstaltungen auf der Messe könnt ihr auf der offiziellen Webseite der Apps-World finden. Der eigentliche Eintritt und der Besuch der Messe ist kostenlos, es muss lediglich ein Besucher-Pass angefordert werden.

Weiterlesen

Apple veröffentlicht iOS 8.3 für Entwickler & iOS 9 setzt auf Stabilität

Am späten Montagabend noch zwei Meldungen aus dem Apple-Hauptquartier aus Cupertino – es dreht sich um iOS.

Damit hätten wir heute ganz bestimmt nicht mehr gerechnet: Völlig überraschend hat Apple iOS 8.3 als Beta-Version für registrierte Entwickler freigegeben. Zum aktuellen Zeitpunkt ist bereits iOS 8.2 in der Testphase und war angeblich erst für den Start der Apple Watch im April vorgesehen – ob Apple intern doch einen ganz anderen Zeitplan vorgesehen hat? Diese Frage können wir euch zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht beantworten.

Eine der großen Neuerungen von iOS 8.3 ist drahtloses CarPlay. Bislang war nicht nur ein entsprechendes Radio im Auto notwendig, sondern auch eine Kabelverbindung. Mit geeigneter CarPlay-Hardware wäre das iPhone dann nicht mehr auf das zusätzliche Lightning-Kabel angewiesen, sondern kann seine Daten per WLAN auf das Armaturenbrett zaubern. Weitere Neuerungen rund um iOS 8.3 sind bisher nicht bekannt.

Weiterlesen


Apple Watch: Die heiße Testphase beginnt

Erst am Dienstag hat Apple-CEO Tim Cook verkündet, dass die Apple Watch im April auf den Markt kommt. Nun gibt es neue Details.

Apple biegt langsam aber sicher auf die Zielgerade ein, wenn es um die Entwicklung der Apple Watch geht. Wie bereits in der vergangenen Woche bekannt wurde, sind über 1.000 Uhren im Testeinsatz auf den Straßen Amerikas unterwegs. Dass das nicht nur einfache Gerüchte sind, beweist dieser Artikel von Macrumors, wo zumindest zwei Modelle der Apple Watch in freier Wildbahn gesichtet wurden.

Weiterlesen

Preiserhöhung im App Store: Das sagen die Entwickler

Nutzer im App Store müssen seit heute rund 11 Prozent mehr für Apps zahlen. Wir haben uns bei einigen Entwicklern umgehört und sie nach ihrer Meinung gefragt – schließlich haben sie eine ganz andere Sichtweise.

Mirko Müller – Die perfekte Eieruhr (App Store-Link)
„Bei den letzten Preiserhöhungen – etwa von 0,79 auf 0,89 Euro – gab es bei meinen Apps keine spürbaren Veränderungen. Das liegt wohl daran, dass es bei Taschengeldpreisen im Cent-Bereich nicht weh tut; auch wenn die prozentuale Steigerung von über 11 Prozent schon enorm ist. Wir als Entwickler werden von der Preiserhöhung übrigens nicht viel profitieren, da ein Grund der Preiserhöhung die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 15 Prozent (Luxemburg) auf 19 Prozent (Deutschland) war. Erfreulicher volkswirtschaftlicher Nebeneffekt: Endlich fließt die Umsatzsteuer für in Deutschland gekaufte Apps nicht mehr nach Luxemburg, sondern nach Deutschland.“

Weiterlesen

App Store: Hälfte der Entwickler verdient weniger als 500 US-Dollar im Monat

Reich werden per App. Was so einfach klingt, ist mehr als unwahrscheinlich. Wie viel verdienen Entwickler tatsächlich?

Es sind die großen Überraschungen, die uns positiv in Erinnerung bleiben. Etwa Tiny Wings und Andreas Illiger, der mit seinem Hit quasi über Nacht zum Millionär wurde. Oder Dong Nguyen, der mit seinem Flappy Bird über 50.000 US-Dollar am Tag verdient haben soll – nur durch Werbeeinblendungen. Die Realität sieht derweil ganz anders aus: Nur ein kleiner Teil der Entwickler kann wirklich kostendeckend arbeiten und sein Leben mit Apps finanzieren.

Deutlich wird das in einer Studie von Developer Economics unter mehr als 10.000 Entwicklern aus über 100 Ländern. So sollen 50 Prozent der Entwickler für iOS-Applikationen weniger als 500 US-Dollar im Monat verdienen, bei Android-Apps sieht das Ergebnis noch schlechter aus. Umgerechnet sind das rund 370 Euro – Leben kann man davon mit Sicherheit nicht.

Weiterlesen


iOS 8 Beta 4: Apple veröffentlicht neue Testversion

Apple bleibt seinem Rhythmus treu: Zwei Wochen nach der letzte Beta-Version wurde soeben iOS 8 Beta 4 veröffentlicht.

Bis zur offiziellen Veröffentlichung des neuen Betriebssystems für iPhone und iPad wird es noch rund zwei Monate dauern, bei Apple registrierte Entwickler können iOS 8 aber schon jetzt testen. Ab sofort steht über die Software-Aktualisierung auf Geräten mit iOS 8 oder das Apple Developer Center die neue Testversion iOS 8 Beta 4 zum Download bereit.

Weiterlesen

Threema-Team im Interview: Mittlerweile über drei Millionen Nutzer

Durch die WhatsApp-Übernahme durch Facebook hat der sichere Messenger Threema einen regelrechten Ansturm erlebt. Nachdem sich die Entwickler kaum noch vor Anfragen retten konnten, hat man nun Zeit gefunden, uns einige Fragen per E-Mail zu beantworten.

Wie habt ihr den 20. Februar 2014 erlebt?
Roman Flepp: Wir waren schon auf einen gewissen Ansturm vorbereitet, da am Tag zuvor bereits eine große Titelstory auf stern.de erschien und die ersten Anfragen von anderen Medien hereinkamen. Als wir dann am frühen Morgen die News der Whatsapp-Übernahme durch Facebook vernahmen, stand das Telefon nicht mehr still. Von der Dimension der entgegengebrachten Aufmerksamkeit wurden wir jedoch schon etwas überrascht. Es zeigt aber, dass die Thematik Datenschutz und Privatsphäre zu recht viele Leute beschäftigt. Threema war definitiv das richtige Produkt zur rechten Zeit, da wir unseren Fokus von Anfang an auf auf Sicherheit und Datenschutz gesetzt haben. Wir geben dem Nutzer ein Instrument in die Hand, sich selber gegen neugierige Staaten oder Firmen zu schützen.

Weiterlesen

WWDC 2014: Was zeigt Apple auf der Worldwide Developer Conference?

Am 2. Juni 2014 startet in San Francisco Apples jährliche Entwickler-Konferenz. Doch auch für normale Apple-Nutzer lohnt sich ein Blick auf die WWDC 2014.

Über 100 technische Kurse, Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren, 100 Hands-On-Veranstaltungen und zahlreiche Programmierer auf einem Haufen. Für Entwickler von Apps für iPhone, iPad und Mac ist die WWDC alljährlich ein echtes Eldorado. In den vergangenen Jahren waren die Tickets oft in Sekundenschnelle ausverkauft. In diesem Jahr wird es ein Losverfahren für Tickets für die vom 2. bis zum 6. Juni in San Francisco stattfindende Veranstaltung geben.

Grund dafür ist wohl auch die Apple-Keynote, die zum Auftakt der Messe stattfinden wird. Offiziell bestätigt ist das für die WWDC 2014 zwar noch nicht, aber es spricht eigentlich alles dafür, wie auch Apple in einer Pressemitteilung erklärt: „Wir freuen uns mit den Entwicklern die neuesten Fortschritte von iOS und OS X zu teilen, damit sie die nächste Generation hervorragender Apps entwickeln können“, so Phil Schiller.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de