Lovoo: Dating-App für iOS & Android steht unter Betrugsverdacht

Wer im Internet oder per App schnell die große Liebe oder einen kleinen Flirt sucht, findet ein reichhaltiges Angebot an entsprechenden Plattformen. Der Dienst Lovoo wirft nun Fragen auf.

Ein Team von Heise, das über einen anonymen Whistleblower entsprechendes Material, darunter E-Mails aus der Führungsetage, Screenshots und Quellcode von mehr als 50 GB erhielt, will nun nach eingehenden Recherchen herausgefunden haben, dass das Dating-Portal mit Hauptsitz im deutschen Dresden die eigenen Nutzer bewusst hinters Licht geführt hat, „um sie zu kostenpflichtigen Aktionen auf der Plattform zu animieren“, so im sehr ausführlichen Artikel von Heise Online, der auch im aktuellen c’t Magazin zu finden ist.

Die Heise-Mitarbeiter meldeten sich daher selbst auf der Lovoo-Plattform an und überprüften die Daten ihres Informanten. „Unter anderem hatte er behauptet, dass Lovoo mit unechten Nutzerprofilen arbeitet“, heißt es im Artikel. „Aus dem uns zugespielten Material geht klar hervor, wie die eingebauten Tricks funktionieren und welche Ergebnisse sie produzieren. Und siehe da: Genauso verhielt sich das System in unseren Tests.“

Weiterlesen

3,90 Euro sparen: Gratis-Ausgabe der c’t sichern

Immerhin 3,90 Euro kann man derzeit dank der CeBit und einem netten Gratis-Angebot sparen.

Im März öffnet die CeBit in Hannover die Türen. Ob man die große Computermesse besucht oder nicht, sei mal dahingestellt – von einem netten Angebot kann  man aber auf jeden Fall Gebrauch machen. Über die Webseite der Messe kann man sich eine Gratis-Ausgabe der Fachzeitschrift c’t sichern. Das Magazin für Computer und Technik bietet wirklich sehr gute Inhalte und deckt quasi alle Bereiche ab, egal ob Microsoft oder Apple, genügend Lesestoff gibt es immer.

Um an die Gratis-Ausgabe im Wert von 3,90 Euro zu kommen (keine Abo-Falle), muss man lediglich einen Link aufrufen und sich kurz registrieren:
c’t Gratis-Ausgabe über die CeBit

Nach der Registrierung und einem Klick auf den Aktivierungslink ruft man den Link erneut auf und füllt ein weiteres Formular aus. Ganz unten einfach beide Haken nicht anklicken, dann bekommt man keine Werbung vom Verlag. Zu viel Zeit sollte man sich nicht lassen, das Kontingent ist sicher begrenzt. Das Angebot gilt leider nur für die Print-Ausgabe.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de