Polymo „taggt“ Fotos und hat keine Zukunft?

Die iPhone-Neuerscheinung Polymo beschreibt sich selbst als besseren Ort für Fotos. Aber hat das Projekt überhaupt eine Zukunft?

Wer mit seinem iPhone immer und immer wieder Schnappschüsse macht, verliert in der Foto-Bibliothek schnell den Überblick. Schließlich landen alle Aufnahmen in einer chronologisch geordneten Liste. Viele einfacher wäre es doch, wenn man die Fotos mit Markierungen wie Schlagwörtern versehen könnte, doch das kann Apple nicht. Polymo (App Store-Link) bietet dagegen genau diese Funktion an.

Polymo kostet 1,79 Euro, erfordert iOS 7 und ist nur schlanke 18,2 MB groß. Man kann direkt in der App Fotos schießen oder ausgewählte Bilder importieren. Und was macht die App nun erwähnenswert? Ganz einfach: Noch bevor man ein Foto aufnimmt, kann man es mit Schlagwörtern versehen. Alternativ lassen sich die „Tags“ auch nachträglich hinzufügen.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de