Apple Design Award Gewinner Blackbox: Das etwas andere Spiel fürs iPhone

Fabian Portrait
Fabian 09. Juni 2017, 07:11 Uhr

Ihr wollt mal etwas wirklich ausgefallenes ausprobieren? Dann solltet ihr euch definitiv Blackbox aus dem App Store laden.

Blackbox

Als ich mich gestern auf den Weg nach München gemacht habe, um mir dort die neuen Multiroom-Lautsprecher von Riva Audio im Detail anzusehen, habe ich mir für die Fahrt nicht nur Elk, sondern auch einen weiteren Gewinner des Apple Design Award aus dem App Store geladen: Blackbox (App Store-Link). Das iPhone-Spiel ist wahrlich keine Neuerscheinung, wir haben es bisher aber noch nicht im Detail vorgestellt. Zeit also, den kostenlosen Download näher unter die Lupe zu nehmen.

Nun, was soll ich sagen: Möglicherweise ist Blackbox ein Spiel, das man nicht unbedingt in der Bahn oder am Flughafen spielen sollte, weil man sich sonst ganz bestimmt zum Affen machen würde. Ich jedenfalls habe es getan und durfte schnell merken, dass man doch schon ein wenig komisch angeguckt wird.

In Blackbox wird nicht auf das Display getippt

Blackbox ist nämlich kein klassisches Spiel, in dem man mit dem Finger auf das Display tippt, um irgendwelche Aktionen ausführen. Hier kommt man mit einen Fingertipp auf das Display höchstens zurück ins Hauptmenü, ansonsten wird Blackbox komplett durch andere Dinge gesteuert.

Um einzelne Rätsel in Blackbox zu steuern, muss man manchmal das iPhone drehen, in Richtung Himmel richten, ins Mikrofon schreien, die Kopfhörer anstecken, das Display auf volle Helligkeit stellen. Nach und nach werden die gestellten Rätsel, leider genau wie die Tipps nur in englischer Sprache verfügbar, natürlich immer komplizierter und umfangreicher.

Insgesamt gibt es rund 75 Level, von denen die ersten 50 frei spielbar sind. Danach können die übrigen Level mit einem In-App-Kauf von 2,29 Euro freigeschaltet werden, außerdem finanziert sich das Spiel über die Möglichkeit, zusätzliche Hinweise kaufen zu können, wenn man nicht selbst knobeln möchte. Falls die fehlende Lokalisierung kein Problem für euch ist, solltet ihr Blackbox unbedingt ausprobieren. Nicht umsonst hat dieses Spiel bereits zahlreiche Bewertungen mit fünf Sternen gesammelt.

Blackbox :: infamous puzzles
Entwickler: Ryan McLeod
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentar schreiben