InstaWeather Pro: Urlaubsgrüße mit Ort und Wetterdaten versenden

Kategorie: appSale, iPhone - von Fabian am 29. Dez '12 um 12:36 Uhr

Wer derzeit einen Blick in die iPhone-Charts wirft, findet dort die kostenlose App InstaWeather Pro ganz oben.

Wir haben uns den nur 7,9 MB großen und sonst 89 Cent teuren Download für das iPhone natürlich schon genauer angesehen. InstaWeather Pro (App Store-Link) eignet sind perfekt für ein paar Urlaubsgrüße, egal ob man sie per Mail, Nachricht oder einem sozialen Netzwerk verschicken möchte.

Das Prinzip von InstaWeather Pro ist denkbar einfach: Anhand der aktuellen Position werden die Wetterdaten bestimmt und dann über ein Bild geblendet. Neben der Stadt werden auch Temperatur und je nach Auswahl auch andere Daten wie Sonnenaufgang und -untergang, Wetterlage und mehr angezeigt.

Viel verkehrt machen kann man innerhalb der App nicht. Bei mir waren Grad Celsius, Kilometer pro Stunde und Millimeter automatisch voreingestellt. Die Daten kann man unter More – Settings optional bearbeiten, hier stürzte die App bei mir aber öfter ab. Zum Glück findet man die Optionen auch in den iOS-Einstellung. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall: Ein kleines Logo, das in exportierte Fotos eingefügt wird, kann man hier per Knopfdruck deaktivieren.

Schade finde ich lediglich die Tatsache, dass die exportieren Bilder lediglich eine Auflösung von 640 x 640 Pixel haben. Für eine Postkarte, die man ja problemlos direkt am iPhone erstellen kann, ist das zu wenig. Für einen digitalen Gruß sollte das aber ausreichen. Wie lange InstaWeather Pro noch kostenlos angeboten wird, können wir euch leider nicht sagen. Schnell zuschlagen kann aber sicher nicht schaden.

Kommentare5 Antworten

  1. Kirsten [Mobile] sagt:

    Vielen Dank, toller Tipp! Auch deren ‘InstaPlace’-App ist einen Blick wert (kostenlose Light-Version oder 89ct).

    [Antwort]

  2. Mr-Fly sagt:

    Bei mir stürzt es immer nach Finishing ab.

    [Antwort]

  3. ElkeN [iOS] sagt:

    witzige App, vor allem, wenn man grad auf den Kanaren ist und Fotos nach Hause schicken will

    [Antwort]

  4. Chiara sagt:

    Echt witzige Idee. Hatte auch sofort einen Absturz, dann stabil. Gut ist der Tipp, unter die iOS Einstellungen zu gehen und das Werbelogo zu deaktivieren

    [Antwort]

  5. Uschi sagt:

    Bei mir (Android 4.0.4) startet es unendlich langsam und hängt sich oft mittendrin auf – sehr ärgerlich also in der konkreten Anwendung, trotz bezahlter Pro-Version.

    [Antwort]

Kommentar schreiben