Kampf gegen Spritpreise: Clever Tanken & Mehr Tanken

Fabian Portrait
Fabian 28. Februar 2012, 15:05 Uhr

Die Spritpreise bewegen sich derzeit wieder auf einem extrem hohen Niveau. Lohnt sich das Sparen per App?

Wir haben zwei Kandidaten genauer unter die Lupe genommen. Eine kostenpflichtige App und ein kostenloses Angebot. Beide versprechen, den jeweils günstigsten Preis in der Umgebung zu finden. Aber funktioniert das wirklich?

Clever Tanken (App Store-Link) kann für 1,59 Euro geladen werden und liegt momentan in den Top-10 der iPhone-Charts. Das Hauptproblem der App haben wir schon vor längerer Zeit angemerkt: Durch die Tatsache, dass die Basis-Version bezahlt werden muss, ist der Nutzerstamm nicht so hoch, wie er sein könnte.

Trotzdem verrichtet Clever Tanken zumindest in der Großstadt vernünftige Dienste. Bei drei der fünf nächsten Tankstellen war der richtige Preis angegeben, gerade in dichter besiedelten Gebieten kann es aber schon ganz anders aussehen.

Eine deutlich größere Nutzerschaft (und damit mehr potentielle Preisweitersager) gibt es in Mehr Tanken (App Store-Link). Die App wird kostenlos angeboten und kann auf Wunsch von Werbung befreit und mit Zusatz-Features ausgestattet werden.

In unserem Schnelltest wurden ebenfalls drei von fünf Tankstellen mit dem korrekten Preis angezeigt, witzigerweise waren es aber nicht die selben Tankstellen wie in der zuvor getesteten App. Insgesamt bekommt man aber auch mit dieser App keine 100-prozentige Preissicherheit.

Letztlich stellt sich die Frage, ob der Einsatz solcher Apps überhaupt lohnt? Die Preise wechseln so oft, dass man sie kaum noch verfolgen kann - in Österreich ist zum Beispiel zu eine Preiserhöhung pro Tag erlaubt, pünktlich um 12 Uhr mittags. Unsere Empfehlung: Am besten an einer freien Tankstelle tanken und große Konzerne meiden. Noch besser: Das Auto stehen lassen.

Teilen

Kommentare34 Antworten

  1. robb sagt:

    nutze schon länger mehr tanken und bin recht zufrieden.

    arbeite 40km von zuhause weg und checke mit der app in welcher stadt es tendenziell günstiger ist. gestern abend z.b. aral in schweinfurt 1,54€ für diesel und in würzburg 30min später für 1,44€ getankt.
    die 1,44€ stimmten zwar nicht 100%ig, aber ich hab gesehen, dass in würzburg der sprit allgemein günstiger ist.

  2. Frankenbub [Mobile] sagt:

    Die Apps sind beide ned schlecht.
    Bei uns wurde die einzig freie Tankstelle im Ort vor ein paar Monaten abgerissen um Parkplätze zu schaffen. Seitdem sind die Preise explodiert. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

  3. Icarus [Mobile] sagt:

    Also ich hab auch beide. Aber gekauft hätte ich clever tanken nicht.
    Den Vorteil bei mehr tanken ist auch, dass man sich nicht anmelden muss um einen Preis zu melden. Das muss man bei CT.

  4. MYTHOSmovado [Mobile] sagt:

    „Super“ Empfehlung (…noch besser: Das Auto stehen lassen…)
    Besonders für Leute, die aufs Auto angewiesen sind und nicht anders können.

    Echt, sowas könnt ihr mal geflissentlich stecken lassen!!

    • W1N1 sagt:

      Wieso?
      Haben wir hier etwa wen der in der Wüste wohnt?
      Es gibt ja auch noch öffentliche Verkehrsmittel seufz 😀

      • Cincinpif [Mobile] sagt:

        Nicht jeder wohnt in einer Großstadt mit gut ausgebautem öffentlichen Verkehrsnetz. Ich muss 35 km zur Arbeit und es gibt weder Bus- noch Bahnverbindung. Ich habe also ausser zu Fuß oder Fahrrad was dann steil Bergauf mehrere Stunden dauern würde, keine Alternative zum Auto.

  5. Krumme [Mobile] sagt:

    @ mythos
    Ich denke, dass das kein persönlicher Angriff gegen Dich sein sollte. Von daher muss man sich auch nicht künstlich aufregen.
    Der Autor wollte wahrscheinlich nur sagen, dass man öfter das Fahrrad, den Bus etc. Nehmen sollte, wenn man dies kann!

    • MYTHOSmovado [Mobile] sagt:

      Dass das kein pers. Angriff war, ist mir durchaus bewusst.
      Allerdings muss ich wohl Deine Bemerkung persönlich nehmen?!? Wie kommt Du darauf, dass ich mich KÜNSTLICH aufrege? Meine Aufregung ist definitiv reell!!

      Ausserdem soll der „Autor“ das dann einfach so schreiben, wenn er es so meint. Selbst Du vermutest lediglich, dass er es so gemeint haben könnte.

      • Fabian sagt:

        Dann schreibe ich mal was: Ich bin der Meinung, dass jeder von uns das Auto mindestens 2-3 Mal in der Woche auch einfach stehen lassen könnte und stattdessen auf alternative Fortbewegungsmöglichkeiten umsteigt. Dass manche Menschen für ihren Beruf darauf angewiesen sind, ist mir schon klar 😉

  6. Geheimratsecki [Mobile] sagt:

    Ich nutze, wenn ich längere Strecken Fähre, die AralApp, die zeigt IMMER, die aktuellen Preise an!
    So weiß ich, ob sich das Volltanken lohnt oder ich auf dem Weg zum Ziel oder erst am Ziel tanke.
    Was nicht heißt, das ich bei Aral tanke, es sei denn es gibt grad wieder mal 5-Fach Punkte oder mehr aber ich weiß, dass die Tanke nebenan einen Cent billiger ist und tanke dort!

  7. Olaf Grevels [Mobile] sagt:

    Bitte weitersagen und mitmachen: Bundesweiter Tank-Boykott am 1. März!

  8. Tino79 [Mobile] sagt:

    Was bringt ein Boykott? Tanken halt die die mitmachen einen Tag früher oder später. Also nix los bei der Aktion…….
    Lohnt sich nur wenn man sich auf ein Konzern konzentrieren würde. Also nen Aufruf: 1 Monat nicht bei „xxxxx“ tanken.
    Sowas tut weh, nicht der rotz der da oben steht oder über Facebook spamt.

    Nix für ungut

    • Fabian sagt:

      Genau so ist es. So eine komische Aktion stört doch kein einziges Unternehmen. Getankt wird sowieso, dann halt an einem anderen Tag. Lustig wäre, wenn die Preise am 1. März purzeln würden – wäre schon interessant zu sehen, wie viele Leute sich dann noch an den selbst initiierten „Boykott“ halten 😉

    • MYTHOSmovado [Mobile] sagt:

      Dieses Gegenargument zum geplanten Boykott liest man immer wieder. Und grundsätzlich hast Du auch nicht unrecht.
      Aber, man sollte dabei bedenken, dass einer mit einem Preis beginnt (von der Zentrale automatisch gesteuert oder nicht) und die anderen Betreiber sich diesem Preis lediglich „anpassen“. Ein Boykott würde da sicherlich nicht unbedingt die Falschen treffen, auch wenn er nur einen Tag lang andauert. Welchen Sprit verkauft der denn da eigentlich? Zu welchem Preis hat der den eingekauft? Hat der keine Kalkulation? Der angebliche Gewinn von einem Cent – wo kommt das denn her, wenn der Preis innerhalb eines Tages ständig rauf und runter geht? Fragen über Fragen.

      • iKostas [Mobile] sagt:

        Mein Problem bei sowas ist das es auch Leute trifft ( tankstellenpachter) die nichts für den Preis können.

        • Plebejer [Mobile] sagt:

          Einzelschicksale!
          Einen Monat bei einer Marke nicht tanken und die bekommen Staatshilfen.
          Warum wird das System der Ösis nicht übernommen? Preisänderungen nur noch einmal am Tag zu einer bestimmten Uhrzeit. Weil da mit Millionenaufwand erfolgreich Lobbyarbeit geleistet wird.

          • googie [Mobile] sagt:

            Weil der Staat an der Mineralölsteuer und Mehrwertsteuer verdient. Und teurer die Tanke das Zeug vertickt, je mehr verdient er. Ich finds ne Frechheit aber so ist das nun mal. Die Regierung, wie sie auch aussieht, ob rot, schwarz oder grün, wird sich einen Teufel scheren, diese Quelle versickern zu lassen.

  9. Icarus [Mobile] sagt:

    Also ich tanke nicht bei den großen außer mein Zank ist trocken und ich komm nirgendwo anders hin mehr. Da die großen 4 den Preis frei bestimmen und sich Null Wettbewerb machen. Das ärgert mich.
    Ich würde auch gern mit den öffentlichen fahren, aber wenn ich nicht viel mehr zahle und mit denen noch gut 20 min pro Strecke mehr brauche, dann fahr ich halt Auto. Ich denke vergleichen bringt am meisten. Ich sehe oft dass so bis zu 10cent zu sparen möglich sind. Und dafür sind die Apps gut. Klar dass sie nicht immer alle Tanken haben und aktuell sind aber eine Tendenz sieht man immer.

  10. Link1600 [Mobile] sagt:

    Bitte am 1. März nicht tanken, da die Spritpreise zu hoch sind! Wehrt euch!!!

    • jaja sagt:

      Es gibt Leute, die MÜSSEN tanken. Naja, sowieso Schwachsinn die Aktion. Wer sich kein Auto leisten kann soll halt Bus oder Bahn fahren.

  11. MischiZ [Mobile] sagt:

    Von solchen Apps, bei denen man mitmachen muss, damit sie überhaupt „funktioniert“, halte ich gar nichts M-T hat daher für mich keinen Sinn., gerade in ländlichen Gegenden. Da macht C-T einen besseren Job, weil, wie schon seit Jahren im Internet vor Zeitrechnung der Apps, das Team von C-T selbstständig Preise ermittelt und nur zusätzlich Nutzerinfos mit verwertet.

  12. Whitesea00 [Mobile] sagt:

    Ich benutze auch MehrTanken, leider stimmen oft die Preise nicht, weil Leute so bescheuert sind und falsche Preisangaben tätigen, sowas muss man wohl in Kauf nehmen wenn man eine App. möchte ohne Anmeldung

  13. iDau [Mobile] sagt:

    Ich habe auch „Mehr Tanken“ bin aber offenbar der Einzige in unserer Stadt, der die Preise aktualisiert 🙁

  14. Nickname01 [Mobile] sagt:

    Ja der Benzinpreis ärgert wahnsinnig. Ich hab vor einem Jahr auf Gas umgerüstet, und das in Polen. Mein Tip an alle, die ihr Auto länger als 3 Jahre noch fahren wollen-rüstet um, und das so schnell wie möglich. Bei drei Jahren und ca 25.000km pro Jahr lohnt sich die Umrüstung auch in Deutschland.

    • Paraglider [Mobile] sagt:

      Naja das kann man so nicht sagen.
      Ich hatte selber LPG und das lohnt bei weitem nicht immer. Kommt sehr aufs Auto an.
      Die neuen sind fast alle nicht gasfest weswegen man dann entweder gleich oder in absehbarer Zeit wenn der andere platt ist einen gasfesten Zylinderkopf braucht, also mit gehärteten Ventilsitzen.
      Das sind auch locker 2000-3000€ extra zum eigentlichen umrüsten. Dann noch regelmäßig Wartung bzw. Additivierung wegen Garantie.
      Real gesehen dauert das Jahre bis man das ansatzweise wieder eingefahren hat wenn man das überhaupt in der Lebzeit des Autos schafft.
      Dann noch ständig Ärger wegen verklebten Injektoren was kein Einzelfall ist.
      Kommt wie gesagt sehr aufs Auto an.
      Bei älteren geht das problemlos, bei neueren kommt es auf den Einzelfall an.
      Ich für meinen Teil bin froh meins relativ verlustfrei wieder losgeworden zu sein bevor die hohen Folgekosten auflaufen.
      Hoffe du hast dich für dein Auto vorher ausgiebig informiert bevor du die Umrüstung gemacht hast.

      • googie [Mobile] sagt:

        Hatter nicht

      • KreWo [Mobile] sagt:

        Typisch, Geiz ist geil…
        Letztens habe ich eine S-Klasse gesehen, die auf Gas umgerüstet wurde… peinlich… auf dicke Hose machen und dann am Sprit sparen wollen…
        Dabei geht es auch anders… serienmäßig…
        In anderen Ländern (bspw. Malaysia) ist man da wesentlich weiter… dort fährt man grundsätzlich mit Gas und hat nur noch als Reserve einen Benzinvorrat von rd. 5 Litern… irgendwie funktioniert es also… nur eben nicht in Deutschland….

  15. Rüdiger [Mobile] sagt:

    Wie gut dass ich eine Roller fahre.
    Bei 2,5 bis 3 Liter Spritverbrauch muss ich nicht allzusehr auf die Spritpreise achten, aber Mehr Tanken habe ich dennoch installiert.

    Für Autofahrer ist ein Preisvergleich lohnenswert.

    Ideal wäre es, wenn Navigations-Apps die Spritpreise auf den Routen anzeigen könnten.

  16. KreWo [Mobile] sagt:

    Wenn man einfach die „Preistafel“ fotografieren könnte, würden auch mehr Nutzer teilnehmen… aber so, d.h. daß man die Preise abtippen muß, wird das wohl nicht so genutzt, wie es eigentlich sinnvoll wäre.
    In meinem Einzugsbereich ist Clever-Tanken ganz gut (im Vergleich zu anderen), aber oft stimmen die Angaben eben doch nicht….

    • Cincinpif [Mobile] sagt:

      Die Idee hatte ich auch schon. Das Preisschild abfotografieren und eine Texterkennung überträgt die Preise automatisch in die Datenbank. Müsste doch machbar sein! Dann würden viel mehr Nutzer mitmachen. Ich erwische mich auch immer dabei, aus lauter Faulheit die Preise einzutippen, es lieber zu lassen.

  17. Olaf Grevels [Mobile] sagt:

    Ich tanke dann am Boykott-Tag dann am Besten erst in den Abendstunden…, wenn’s richtig günstig ist

  18. Anja sagt:

    Habe beide Apps und schaue auch regelmäßig rein bevor ich tanken fahre. Was ich mir allerdings wünschen würde, wenn es einen Tankarlarm geben würde, dass man z. Bsp. per Push-Mitteilung benachrichtig wird, wenn der Preis unter eine vorher festgelegt Marke fällt.
    Kann da mal nachgefragt werden, ob sowas umsetzbar ist?

  19. Wutbürger sagt:

    Hallo zusammen,

    wir sollten den Mineralöl-Konzernen unsere Wut zeigen.

    Montags nicht tanken.. nutzt nichts.. wir kommen am Dienstag.

    Wir müssen die „GROSSEN“ treffen, indem wir alle.. a l l e !!!
    nicht mehr bei TOTAL und ESSO tanken!!

    Bitte weitergeben

Kommentar schreiben