Ab Juni 2018: Updates für macOS-Apps müssen 64-bit unterstützen

32-bit Apps für den Mac haben bald ausgedient. Das müsst ihr jetzt wissen.

macos-high-sierra-32-bit-app-alert

In macOS High Sierra 10.13.4 werden Nutzer mit einer Nachricht darauf hingewiesen, wenn eine Mac-Programm nicht für die 64 Architektur optimiert ist. Laut TechCrunch sollen die Warnungen ab heute allen Nutzern angezeigt werden.


Erstmals hat Apple auf diesen Umstand auf der WWDC im letzten Jahr aufmerksam gemacht und betont, dass macOS High Sierra die letzte Version ist, mit der 32-bit Apps funktionieren. Seit Anfang Januar 2018 akzeptiert Apple neue Mac-Applikationen nur dann, wenn sie 64-bit unterstützen.

Updates müssen ebenfalls 64-bit unterstützen 

Jetzt weist Apple darauf hin, dass ab dem 1. Juni 2018 auch Updates die 64 bit Architektur voraussetzen. Sollte ein Entwickler also eine veraltete App aktualisieren, muss sichergestellt sein, dass 64-bit Support an Bord ist, damit die App auch in Zukunft funktionieren wird.

Zum Vergleich: Mit iOS 11 hat Apple alle Apps gekillt, die nicht 64-bit kompatibel sind. Allerdings gab es eine lange Übergangsphase – Entwickler hatten demnach ausreichend Zeit. Ebenso würden wir uns wünschen, dass Apple es zur Pflicht macht, dass iOS-Updates zwingend eine Anpassung für das iPhone X voraussetzen.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich kann nur hoffen, dass Apple endlich die Abkehr von 32-Bit-iOS-Programmen finalisiert…
    Bei MacOS werden die Icons von nicht startfähige Apps mit einem Verbotsschild gekennzeichnet.
    Bei iOS meckert das System beim Startversuch einer 32bit App, und es ist eine unkomfortable Suchaktion, diese Apps zu finden und zu eliminieren.
    Man kann zwar alle 32bit-Apps in den Einstellungen auflisten, aber über diese Liste nicht löschen-auch jetzt noch nicht!
    Das nervt.

      1. Oh, man kann mein Leben auf vielerlei Weise bereichern!
        Sorry, mit „Tim“ bin ich in etwa so eng, wie ich es mit „Steve“ war, insofern hatte ich mit Herrn Cook noch kein Gespräch zur Erörterung seiner Baustellen.
        Einen Delete-Button hinter den inkompatiblen Programmen wäre ein Leichtes.
        Wenn Abkehr von 32bit, dann bitte richtig.
        Und diese nicht mehr lauffähigen Altlasten haben irgendwann nichts mehr auf den Geräten zu suchen…

    1. jaja die große gefahr 32bit. den müll kann man nur echten apfeljüngern erzählen. auf dem windows pc werden zum glück auch weiterhin 32 und 64 bit friedlich zusammen existieren und kein kunde wird enteignet. ✌️

      1. Viel Spaß mit Deinem Windows Pc. Mit sowas müssen wir Apfeljünger uns „Gott sei Dank“ nicht beschäftigen. Aber eine Frage habe ich dennoch, was machst Du eigentlich hier in einem Apple Blog?

        1. Nicht? Ach dann ist das nur ein Gerücht, dass viele Macs auch Windows drauf haben? ?
          Dürfen Windows PC Nutzer keine Applegeräte nutzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de