Adium: Mac-Messenger bekommt Support für Mountain Lion

Adium, der Instant Messenger unserer Wahl, ist ab sofort in einer neuen Version erhältlich.

Auf dem Mac gehört Adium (Download-Seite) zur Grundausstattung, sollte man einen Messenger zur Kommunikation mit Freunden nutzen. Die kleine grüne Ente unterstützt mit Ausnahme von Skype quasi alle Netzwerke wie ICQ, MSN, Yahoo oder aber auch Facebook und lässt sich dabei durch zahlreiche Einstellungen und Skins an den eigenen Geschmack anpassen.

Seit wenigen Tagen ist Adium in Version 1.5.4 verfügbar. Neben einer Unterstützung von Growl 2.0 hat man als Alternative die Mitteilungszentrale eingebaut, um unter Mountain Lion 10.8 Benachrichtigungen in der Ecke des Bildschirms anzuzeigen – etwa bei eingehenden Nachrichten oder neuen Online-Kontakten.

Lange Rede, kurzer Sinn: Solltet ihr einen adäquaten Messenger für euren Mac suchen, kommt ihr an Adium aus unserer Sicht nicht vorbei.

Kommentare 3 Antworten

  1. Adium ist für mich auch die Wahl der Wahl. Aber etwas finde ich seltsam:
    Mein MBP verliert bei Jabber immer wieder die Verbindung (auf jabber.org eingerichtet).
    Liegt das jetzt am Client oder am Netzwerke selbst von jabber.org vermutlich bereitgestellt?
    Lohnt sich ein alternatives Netzwerk oder ein Client (dessen Alternativen auf einem Mac noch immer nicht kenne nach so vielen Jahren – ich habe noch nicht danach gegoogelt, weil ICQ, Gtalk und MSN wichtiger erscheinen, falls es MSN noch geben wird).

  2. Kennt jemand ein Tool um die Chatlogs vom Adium-Format ins Pidgin-Format zu überführen?
    Benutze zwar Adium bereits seit 6 Jahren, doch unter Linux und Windows habe ich Pidgin als Multi-IM, und speichere die Logs hier plattformübergreifend in der Cloud (Dropbox http://db.tt/BLIpO9k) und transparent mit BoxCryptor verschlüsselt. Da würde ich gerne die Adium-History wieder mit der Pidgin-History zusammenführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de