Agenda Calendar 4: Stylischer Kalender mit Potential nach oben

Dem ein oder anderen gefällt der integrierte Kalender in iOS vielleicht nicht, doch zum Glück gibt es Alternativen wie Agenda Calendar 4.

Agenda Calendar 4Mittlerweile gibt es eine Menge alternativer Apps, wenn es darum geht eine andere Kalender-App zu nutzen als die von Apple. Agenda Calendar 4 (App Store-Link) kostet 1,79 Euro und steht ausschließlich auf dem iPhone zur Verfügung. Eine Optimierung für das iPhone 5 ist bereits vorhanden und es wird iOS 6.0 oder neuer benötigt. Wir haben uns diese Kalender-App genauer angeschaut, um zu sehen was Agenda Calendar 4 in dieser Version zu bieten hat.


Zuerst muss man sicherlich erwähnen, dass Agenda Calendar 4, wie auch viele andere Apps dieser Art, auf den lokalen Kalender zugreift. Man kann also nicht innerhalb der App andere Kalender konfigurieren oder einrichten. Nach Start der App wird ein kurzes Tutorial gezeigt und danach wird man gebeten, der App zu gestatten auf den Kalender zugreifen zu dürfen. Ist die Erlaubnis erteilt, hat man Zugriff auf alle seine konfigurierten Kalender und auf Wunsch auch Erinnerungen.

Agenda Calendar 4 kommt in einem sehr schlichten Design, iOS 7 nicht unähnlich, und wird sehr intuitiv durch Gesten bedient. Durch Wischbewegungen nach links oder rechts kann man so recht einfach die Kalenderansichten wechseln. Insgesamt bietet Agenda Calendar 4 drei Ansichten: Jahresansicht, Monatsansicht mit Tagesüberblick und eine Liste aller Einträge. In der Monatsansicht mit Tagesüberblick kann man jeweils eines von beiden größer einblenden lassen. Praktisch ist zudem, dass durch eine Wischgeste im Tagesüberblick schnell der Tag gewechselt werden kann.

In allen drei Ansichten hat man die Möglichkeit einen Termin hinzuzufügen. Auch diese Lösung gefällt mir von der Optik gut. Man bekommt eine kleine Monatsübersicht eingeblendet, kann direkt Wiederholungen und die Uhrzeit setzen. Innerhalb der App kann man bequem eine SMS oder E-Mail an einen Teilnehmer verschicken, wenn man einen Kalendereintrag geöffnet hat.

In den Einstellungen von Agenda Calendar 4 kann man diverse Dinge konfigurieren, wie welche Kalender überhaupt angezeigt werden sollen, ob der Sound der App eingeschaltet sein soll, das Einblenden von Kalenderwochen oder das Verhalten des Badge-Icons. Hier kann man wählen, ob die Zahl den aktuellen Tag oder die anstehenden Termin anzeigen soll. Weitere praktische Dinge, wie das Festlegen des Browser beim Anklicken von Links oder ob Google Maps verwendet werden soll, sind ebenfalls enthalten.

Leider sind auch einige negative Dinge anzumerken. Das Anzeigen der Kalenderwochen ist nur in einer bestimmten Ansicht möglich. Auch gibt es scheinbar keinen Button, um schnell zum aktuellen Tag zurückzukehren. Die Sprache in den Einstellungen ist in Englisch, obwohl die Monate und andere Dinge in deutscher Sprache angezeigt werden. Agenda Calendar 4 ist einen Blick wert, wobei ich persönlich lieber bei Fantastical (App Store-Link) bleibe.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Ohne die App zu kennen zwei Anmerkungen:
    1. Wenn am 19.7.2013 eine App das Display des iPhone 5 immer noch nicht unterstützt, wäre das traurig. Es gibt immer noch solche Apps, ich weiß, aber solche dürften hier erst gar nicht erwähnt werden. Insofern ist das Wort „bereits“ im Bericht am heutigen Tag eigentlich das falsche.
    2. Warum alle immer so „geil“ auf diese Kalenderwochen sind, ist mir ein Rätsel. Diese Unsitte der freien Wirtschaft mit den KE-Angaben sollte endlich abgeschafft werden. Wenn mir jemand auf diese Weise einen Liefertermin o. ä. nennt, frage ich immer gleich nach, wann das denn ist. Und siehe da, der KW-Pappenheimer kommt natürlich ins Straucheln, weil man mit dieser Angabe natürlich ohne Kalender gar nichts anfangen kann. Mit der Zeit lernen die es dann schon, einen Zeitraum vernünftig zu beschreiben, so dass jeder gleich Bescheid weiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de