Aktualisiert: Aus Molenotes wird Meernotes

Meernotes wurde vor zwei Tagen aktualisiert und steht nun in Version 1.2 zum Download bereit.

Nach dem ganzen Hin und Her beim Update des appMagazins wollen wir uns nun um etwas kümmern, bei dem wir wissen, woran wir sind. Molenotes hat zwar seinen Namen mittlerweile in Meernotes (App Store-Link) geändert, präsentiert sich in der neuen Version aber noch ein Stückchen besser als zuvor.


Vor ein paar Wochen haben wir bereits über die Notiz-App berichtet, einige von euch konnten sie ja sogar noch kostenlos herunterladen. Nun liegt der Preis bei 79 Cent, dafür bekommt man aber ein Programm, das in Sachen Optik bis auf das letzte Detail optimiert ist.

Ohne großen Schnickschnack kann man in Meernotes einzelne Notiz-Bücher mit seinen Einträgen füllen, verschiedene Kapitel erstellen und natürlich alles exportieren. Letzteres funktioniert nicht nur über die Dropbox, sondern auch ganz einfach per E-Mail.

In Version 1.2 sind viele neue Funktionen und Verbesserungen hinzugekommen, wir wollen euch die wichtigsten Features kurz vorstellen. Nach dem Update von Meernotes kann man nun auch mitten in einem Notiz-Buch neue Seiten einfügen, auch die Beschränkung auf maximal 32 Seiten fällt weg. Neben vielen Kleinigkeiten hat der Entwickler auch die Inhaltsübersicht verbessert: Sie sieht noch besser aus und funktioniert nun fehlerfrei.

Letztlich können wir nur sagen: Meernotes ist ein einfaches und schlichtes Notiz-Programm, das aber mit einer richtig guten Optik, den wichtigsten Funktionen und augenscheinlich regelmäßigen Updates punkten kann.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Cooles App ich hab mir es schon das letzte mal geladen.
    Immer wenn man mal was schreiben will ist die app sofort bereit.
    Ich würde aber warten bis es wieder kostenlos ist

  2. Sieht ja wirklich toll aus. Bin aber auf der Suche nach einer Notizapp, bei der man einzelne Worte oder Sätze irgendwie highlighten kann (fett oder farbig hinterlegt wie mit einem Textmarker). Kennt jemand so etwas? Und wenn man da noch Fotos einbinden kann, wäre es optimal.
    Danke im voraus für Tipps.

    1. Hallo Miitina,
      suchst du etwas fürs iPad oder fürs IPhone?
      Ich nutze DukePen. Kostet momentan 1,59€. Ist aber nur für das IPad!
      Ist sehr gut für Notizen. Man kann mehrere Notiz Bücher anlegen und auch Bilder einfügen mit verschiedenen Stiften (Farbe und dicke!) kennzeichnen. Malen und Schreiben mit den Fingern oder auch mit der Tastatur Texte einfügen. Der Text lässt sich mit verschiedenen Schriftarten, Größe, dicke und auch farblich verändern. 🙂
      Bin jedenfalls sehr zufrieden damit und kann es Empfehlen.

    1. Bei Moleskine (gratis) kannst Du zwar keinen Text markieren (glaube ich), aber Notizen unterschiedliche Farben geben. Bilder einbinden geht dafür aber. An die Bedienlogik muss man sich etwas gewöhnen, aber danach finde ich es gut. Für Umme kann man zumindest nichts verkehrt machen.

  3. Ist es mit dem Update auch endlich möglich, Texte einzufugen, die langer als eine Seite sind und somit automatisch ein Umbruch auf die nächste Seite folgt. Wollte aus der Standard Notiz App Sachen rüberkopieren, aber musste jedesmal genau die Zeilen abzählen :-/

    1. Ich arbeite an einer import funktion, aber das ist sehr tricky. Ich weiss wie sehr der import nervt, aber es ist wirklich sehr schwer das auf dem iPhone zu programmieren (weil ich den text auf verschiedenen seiten habe und somit neuen text umformatieren muss. noch ein bisschen geduld — ist ein bisschen so wie in den früheren tagen von iOS als es noch gar kein copy/paste gab…

  4. Ich nutze Mole- bzw. Meernotes auch auf meinem iPhone und finde insbesondere die Dropbox-Anbindung toll. Allerdings haben die synchronisierten Notizen eine Menge kryptischer Zeichen im txt-Dokument, vorzugsweise „——–„. Wie kommt das zustande und gibt es diesbezüglich bald eine 1:1 Synchronisation? Ist schon merkwürdig, wenn da diese Zeichen im Dokument auftauchen.
    Vielleicht kannst du da näheres zu sagen, Daniel? Oder hab ich bei der Dropbox-Sync einen Fehler gemacht?

    1. Du hast alles richtig gemacht! Mit dieser Version lassen sich diese Zeichen nun entfernen – schau mal unter Optionen, wo auch die Dropbox-Sync Funktion zu finden ist…

      Die Zeichenzeigen übrigens einen Seitenwechsel an!

      @Daniel – wie wäre es denn, wenn du die Sache mit den Seiten einfach weglässt oder zumindest optional deaktivierbar machst? Mich nervt das mehr als das es mir irgendwas nützt! Ohne wäre es viel angenehmer…

      BTW Tolles Update! VIELE neue tolle Funktionen! Danke dafür! (Über den neuen Namen stolpere ich noch etwas…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de