Alles für je 109 Cent: 10tons reduziert tolle Spiele

Neben Sparkle 2 und Neon Chrome hat der Entwickler 10tons noch weitere Spiele reduziert.

azkend 2

Azkend: Diese App ist zwar schon etwas in die Tage gekommen (kein 64bit-Support), aber immerhin die am zweitmeisten verkaufte App von 10tons. Im Prinzip handelt es sich um einen klassischen Match-3-Titel, der allerdings richtig schön gestaltet und aufgebaut ist. In jedem Level liegen verschiedene Kacheln auf dem Boden, die mit unterschiedlichen Symbolen bedruckt sind. Hier gilt es Kombinationen aus mindestens drei gleichen Symbolen zu erstellen, indem man sie einfach mit dem Finger verbindet. Danach ändert sich die Farbe aller verbundenen Kacheln, bis das ganze Level gelöst ist. (iPhone/iPad)

Azkend 2 – The Puzzle Adventure: In den über 60 einzigartigen Leveln liegen verschiedene Kacheln auf dem Boden, die mit unterschiedlichen Symbolen bedruckt sind. Hier gilt es Kombinationen aus mindestens drei gleichen Symbolen zu erstellen, indem man sie einfach mit dem Finger verbindet. Danach ändert sich die Farbe aller beteiligten Kacheln, denn Ziel jeden Levels ist es, das komplette Spielfeld farblich zu verändern. Mit 64bit-Support. (App Store-Link)

Joining Hands 2

Joining Hands 2: Ein wirklich liebevoll gestaltetes Puzzle für alle Altersklassen. Die Neuauflage bietet neben einigen neuen Figuren mehr als 140 neue Level, die für einigen Spielspaß sorgen. Erlernt ist Joining Hands 2 trotzdem schnell: Es gilt, die kleinen Figuren so auf den Kacheln des Spielfelds unterzubringen, dass sie sich mit allen Händen anfassen können. Dabei ist weder die Zeit, noch die Anzahl der Züge begrenzt – man kann also in Ruhe nachdenken und ohne Probleme auch mal etwas rückgängig machen, falls es doch nicht passen sollte. Mit 64bit-Support. (App Store-Link)

Dragon Portals: Auf dem Bildschirm befinden sich chinesische Drachen, die alle samt mit farblichen Kugeln gefüllt sind. Auf dem Weg nach unten müssen Kombinationen erschaffen werden, aus mindestens drei gleichen Kugeln – also ein typisches Match-3-Spiel. Zusätzlich gibt es kleine Extras, wie zum Beispiel Raketen, mit denen man störende Kugeln abschießen kann oder aber auch eine “Hand Gottes”, die die Kugeln so hinlegt, dass man sehr leicht Kombinationen herstellen kann. Leider kein 64bit-Support. (iPhone/iPad)

Tennis in the Face

 

Tennis in the Face: Eines der verrücktesten Spiele aus dem App Store. Für alle Fans von Tennis-Simulationen haben wir allerdings schlechte Nachrichten: Tennis in the Face ist kein wirkliches Tennis-Spiel für iPhone und iPad. Stattdessen handelt es sich viel mehr um einen verrückten Shooter, in dem man seine Gegner mit Tennisbällen treffen muss. Aber keine Frage: Spaß macht es trotzdem. Oder vielleicht gerade deswegen? Mit 64bit-Support. (App Store-Link)

King Oddball: Das Spielprinzip ist denkbar einfach. Mit dem „King Oddball“ selbst muss man versuchen alle gegnerischen Panzer, Soldaten und Helikopter zu zerstören. Dazu stehen pro Level 3 Steine zur Verfügung, die der King Oddball mit der seiner Zunge umher pendelt. Mit einem Klick auf das Display wird der Stein dann abgeworfen und sollte möglichst viel auf dem Bildschirm zerstören. Mit 64bit-Support. (App Store-Link)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de