appgefahren News-Ticker am 21. September (13 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.


+++ 14:49 Uhr – Apple: Guter Start für iOS 9 +++

In einer offiziellen Pressemitteilung hat Apple heute bekannt gegeben, dass am 19. September mehr als 50 Prozent aller Zugriffe auf den App Store von Geräten mit iOS 9 getätigt wurden. Das deckt sich mit unseren Statistiken.


+++ 13:02 Uhr – Bug: iOS 9-Lockscreen fehlerhaft +++

Das Update auf iOS 9 hat einige Kinderkrankheiten mit sich gebracht. So kann man unter iOS 9 mit gekonnten Klicks und Gesten Zugriff auf Kontakte und Fotos bekommen, auch wenn das Gerät mit einem Passcode geschützt ist. Dazu muss Siri im Sperrbildschirm aktiviert sein. Im Video wird dieser „Umweg“ gezeigt.


+++ 10:30 Uhr – Skype: Messenger-Dienst aktuell nicht verfügbar +++

Aktuell scheint bei Skype nicht alles rund zu laufen. Nicht nur wir in der Redaktion können den Dienst aktuell nicht nutzen, auch bei Twitter häufen sich die Meldungen. Wundert euch also nicht, wenn es bei euch ebenfalls zu Problemen in der App kommt.


+++ 8:33 Uhr – App Store: Apple löscht infizierte Apps +++

Durch eine manipulierte Version der Entwickler-Umgebung Xcode haben es einige mit einer Malware infizierte Apps in den App Store geschafft, wie Apple mittlerweile bestätigt hat. Die Apps sind mittlerweile aus dem App Store gelöscht, unter anderem auch der durchaus bekannte Messenger WeChat. Es soll sich vor allem im Apps aus dem chinesischen Raum handeln.


+++ 7:01 Uhr – Amazon: Philips Hue Lux im Angebot +++

Wer günstig in die Welt der Hue einsteigen will, bekommt heute das Philips Hue Lux Starterset inklusive der notwendigen Bridge für nur 73 Euro (Amazon-Link). Zudem enthalten sind zwei weiße Lux-LEDs mit E27-Fassung.


+++ 6:55 Uhr – Blaupunkt: Insolvenz angemeldet +++

Das Traditionsunternehmen Blaupunkt ist Pleite und hat Insolvenz angemeldet. Nun soll die Firma neu strukturiert und später verkauft werden, wie aus diesem Zeitungsbericht hervor geht.


+++ 6:53 Uhr – Apple Store: Bäume in Brüssel +++

Im neuen Apple Store in Brüssel findet man nicht nur Äpfel, sondern auch echte Bäume. Zu sehen ist das neue Design hier auf Twitter.


+++ 6:52 Uhr – iPhone 6s: Erste Geräte gehen in den Versand +++

In den USA kursieren bereits zahlreiche Versandbestätigungen durch das Netz. Schlechte Karten scheint man dagegen in New York zu haben: Aufgrund eines Papst-Besuches kann UPS zahlreiche Gebiete am Freitag und Samstag nicht beliefern.


+++ 6:50 Uhr – Neueröffnung: Apple Store im Hauptquartier +++

Apple hat am Wochenende seinen Store in Cupertino an der aktuellen Firmenzentrale Infinite Loop neueröffnet. Ein paar Bilder gibt es bei MacRumors.


+++ 6:49 Uhr – Österreich: Apple Watch ab Freitag erhältlich +++

Während wir hierzulande ab dem 25. September mit eine neuen iPhone spielen dürfen, schafft es die Apple Watch ab Freitag endlich auch nach Dänemark, Irland und Österreich.


+++ 6:48 Uhr – iPhone 6s: So sieht die Verpackung aus +++

Aus China haben uns am Wochenende die ersten Fotos der Verpackung des iPhone 6s erreicht. Wer nicht bis Freitag warten kann, klickt hier.


+++ 6:46 Uhr – Lufthansa: WLAN bald auf Europa-Flügen +++

Wie die Rheinische Post berichtet, soll die Lufthansa heute die WLAN-Verfügbarkeit für Flüge innerhalb Europas ankündigen. Günstig wird der Spaß allerdings nicht: 9 Euro für eine Stunde und 14 Euro für den gesamten Flug.

+++ 6:45 Uhr – iPhone 6s: Bei Vodafone wieder mit Netlock +++

Wer sein iPhone 6s bei Vodafone kauft, wird vorerst mit einem Netlock leben müssen, wie dieses Support-Dokument verrät. Allerdings nur temporär: Ab dem 1. Februar 2016 werden alle Netlocks bereits gekaufter und neuer Geräte wieder entfernt.

Anzeige

Kommentare 51 Antworten

  1. Na danke! Dann spart man sich das Internet lieber für 2-3 Stunden, anstatt 9€ hinzublättern.

    Ich weiß ja nicht was alles an kosten dahinter stecken, aber 9€ für 60 min finde ich doch schon leicht unverschämt!

  2. Eine tolle Idee. Ich werde mal im Digitalkamerforum vorschlagen, dass sie auch immer die Verpackung eines neuen Kameramodells im Foto zeigen. Boh ey. Ich fasse es nicht.

  3. Das geschieht Blaupunkt recht. Der Markt regelt die Dinge. Selten so ein kompliziertes und bedienerunfreundliches Menü gesehen. Eine äußerst reaktionsträge Fernbedienung machte den Fehlkauf komplett. Nie wieder Blaupunkt – auch nicht unter anderem Namen!

    Freu mich, wenn das Teil endlich kaputt ist…..

      1. Fragen an die Redaktion (bzw. an APPLE bzw. an jeden anderen, der WIRKLICH etwas dazu sagen kann):

        1. In den veröffentlichten Listen gibt es ja Apps mit Namen wie „WinZip“ oder „OPlayer“: Wie kriege ich verlässlich raus, ob es sich dabei um die im deutschen App-Store veröffentlichten und von mir ggf. gekauften Apps handelt? (Muss ich wirklich MEINE Apps – durch Suchen im Appstore? – mit den GELÖSCHTEN Apps abgleichen???)

        2. Ist zu erwarten, dass es – das ist der Hintergrund von Frage 3 – für betroffene Apps ein UPDATE gibt, nach dessen Installation „alles wieder gut“ ist?

        3. Muss ich – sofern ich betroffen bin – die im Appstore gelöschten Apps auch auf meinen Geräten LÖSCHEN (Datenverlust?!?) – oder reicht es, diese vorübergehend nicht zu BENUTZEN und auf ein Update zu warten?

        ACHTUNG, jetzt könnte es polemisch werden, d.h. die folgenden Fragen sind eher rhetorischer Natur:

        4. WO hat APPLE DIESE (!) Informationen bereit gestellt?

        5. WANN schickt APPLE den Betroffenen mal eine MAIL und klärt sie auf – Apple weiß doch genau, WER WELCHE Apps gekauft hat und die Mail-Adressen hat APPLE auch! (In grobem Pseudocode: IF app in „Gekauft-Liste“ = app in „Viren-Apps-Liste“ THEN send_mail ELSE do_nothing…)

  4. Blaupunkt sagt mir nur was im Zusammenhang mit Autoradios.
    Wusste gar nicht, dass es diese Firma noch gibt.
    Für ein Blaupunkt „Woodstock“ habe ich seinerzeit meine Oma verpfändet.
    Ich finde es schade, dass immer mehr Traditions-Unternehmen ihre Segel streichen und sich schmuddelige Billig-Läden schneller ausbreiten wie Geschlechtskrankheiten.

  5. Ich mag Eure Arbeit sehr und finde Eure Artikel in der Regel informativ, aber warum Ihr den „Hack“ nur nebenbei erwähnt, will mir nicht erklären einleuchten, liebe Appgefahren-Redaktion!

  6. Finde es beeindruckend wie geil alle danach sind einen Skandal herbei zu beschwören. Apple arbeitet doch am Problem und hat es selbst publik gemacht. Die Apps sind ja nun nicht gerade Facebook oder Whatsapp…. Gelöscht sind die apps auch! Also warum eine Riesen news draus machen? Ist ja nicht so das es schon auf 1000 anderen Seiten erwähnt und behandelt wird…..

    1. Weil Apple Ihre gründlichen Untersuchungen jeder App-Einsendung, die generelle Virenfreiheit etc pp so an die große Glocke hängt wäre ein Grund, oder?

      1. Moment! Wenn ein Entwickler selbst scheiße baut! Kannst du dafür nicht alleine Apple die Schuld geben! Apple selbst gibt vernünftige Software heraus, wenn der Entwickler zu blöd ist sich daran zu halten….. Selbst schuld! Apple selbst ist ja dran die scheiße zu korrigieren! Soll Apple die Software jetzt auch noch bis nach hause bringen? Die Kontrollen bei Apple solltest du dir mal genauer ansehen, die Leute dahinter sind auch nur Menschen….. Trotzdem schön an meinem Kommentar vorbei geredet…. Aber jetzt gibt es ja einen passenden Thema dazu… Mediengeilheit! Das einzige was man am Obstladen kritisieren kann ist die „schlampige“ Kontrolle! Wo meiner Ansicht nach, dir größte Sorgfalt liegen sollte! Da es der letzte Sprung in den Store ist! Zumal Viren frei ist die App…..

        1. Moment! Ich gebe hier niemandem die Schuld an irgendetwas. Ich habe nur eine mögliche Erklärung gegeben für deine Frage, warum sich da jedes noch so kleine Blatt drauf stürzt.
          Wenn Apple als großen Pluspunkt zu Google die super sorgfältige „bei uns gibt es keine Schadware“ App-Kontrolle vor der Veröffentlichung als Werbemittel nutzt, dann muss Apple sich halt auch gefallen lassen, das alle Welt jammert, wenn -meiner Meinung nach- völlig unvermeidbar dann auch mal solch Mist im Store landet.
          Vielleicht habe ich das auch falsch in Erinnerung, und nur viele Apple-User haben eben jenes Statement dauernd gebracht, als einer der großen Vorteile. Nichtsdestotrotz ist das für die Presse natürlich gefundenes Fressen.

  7. Ich habe noch auf IOS8.1.4 downgraden dürfen. Gefühlt einfach schneller. Und auch intuitiver. Die Spotlight-Suche ist auch nicht mehr am Ruckeln. Und und und. ..man merkt eben, wann Software fertig ist und wann man es mit einer beta zu tun hat. IOS9.0 zähl ich zu letzterem.

    Wer noch will….Apple verhindert bald die Installation von IOS8.1.4. Kann es jedem mit Problemen nur anraten.

  8. An alle Meckerer bezüglich der kurzen Meldung zu dem hack: es ist hier nicht unüblich, dass eine solche Nachricht morgens kurz im Ticker erscheint, um es einfach schon einmal erwähnt ist und dann im Laufe des Tages ein eigener Artikel erscheint (so eben auch hier)

  9. Übrigens finde ich die neue Nachrichten App in iOS9 sehr praktisch und gut gestaltet. Beinhaltet wirklich viele Quellen, die perfekt angepasste Inhalte haben – leider gibt es Ausnahmen (wie bei CNet), wo man auf die Hauptseite geschickt wird.

    Da die App recht einfach aktiviert wird, bleibt mir die Frage wie sich das Ändern der Region im System überhaupt auswirkt?
    Bisher habe ich keine Nebenwirkungen bemerkt.

      1. Vielen Dank für den Link!

        Genau so etwas (wie geänderte Formate) habe ich auch erwartet – jedoch blieb bei einer Einstellung „Sprache:Deutsch“ + „Region:Vereinigte Staaten“ trotzdem alles beim Alten (Kalender, Einheiten, etc). Vllt wird ja nichts verändert, sobald die Apps einmal eingestellt sind?

        Deswegen habe ich mich gewundert.

        http://www11.pic-upload.de/21.09.15/bw6qagbqmcq.png
        http://www11.pic-upload.de/21.09.15/e3h8vajrtrw.jpg

        EDIT: Eine Sache hat sich bisher nur geändert. Der Wochenbeginn liegt nun auf den Sonntagen.

          1. Das ist es ja, es bleibt bei DD/MM/YY (wie man auf dem Bild aus dem Standard-Kalender sieht).

            Das mit dem Wochenbeginn ist zumindest für mich nicht weiter schlimm, da ich üblicherweise eine andere App nutze, wo alles separat geregelt ist.

          2. Anscheinend nicht … habe das OS sowieso auf Englisch … dann erscheint $ statt € nach einmal klicken auf „123“-Taste der Tastatur (abgesehen der Zeitanzeige mit 1-12 am/pm) und Apps per Default auf US-EN (z.B. lustig ist die englische Aussprache von deutschen Straßennamen in Navigon – Sprache kann man nicht ändern …).

          3. Das wäre eigentlich eine wichtige Einstellung, vllt hilft es ja Navigon deswegen eine Anfrage zu schicken oder in ihrem Forum anzusprechen. Sollte nicht wirklich schwer sein die bereits vorhandenen Sprachpakete auszuwählen zu können.

          4. Danke für den Vorschlag. Ich hatte darum schon einmal beim Support gebeten, aber anscheinend baten zu wenig Leute darum, weshalb sie anscheinend bisher keinen Anlass dazu sahen diese Funktion zu implementieren. Bisher bin ich aber auch mit „turn left/right“ ausgekommen, auch wenn die Ortsnamen mit der englischen Computerstimme unverständlich waren.

            Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de