Apples Karten-App: Es ist ruhig geworden…

72 Kommentare zu Apples Karten-App: Es ist ruhig geworden…

Ist euch eigentlich aufgefallen, dass es in den letzten Wochen sehr ruhig um Apples Karten-App geworden ist? Wir wollen Ursachenforschung betreiben.

Eine Mail von appgefahren-Leser Steffen, dessen Betreiberlogo sich ändert, sobald er die Karten-App von Apple auf seinem iPhone öffnet (siehe Screenshot), hat uns auf die Idee gebracht, mal wieder einen Blick auf Apples im vergangenen Jahr so oft kritisierten Karten-Dienst zu werfen. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

Extra für diesen Artikel habe ich noch einmal einen Blick in die vorinstallierte Karten-App geworfen und habe – zumindest für meine Stadt – erschreckendes feststellen müssen. Es sind Bahnhöfe mehrere 100 Meter versetzt, vereinzelt werden sogar Straßenbahnhaltestellen zu Bahnhöfen gemacht. Zahlreiche POIs sind weiterhin falsch, eine vor mehreren Wochen geschlossene McDonalds-Filiale ist immer noch zu finden.

Bei Google Maps dagegen ein ganz anderes Bild. Ein Großteil der Daten ist auf dem aktuellen Stand, nur der Döner-Imbiss um die Ecke ist noch nicht eingetragen – aber ich weiß ja zum Glück, wie ich dorthin komme. Über StreetView und die in weiten Teilen besseren Satelliten-Aufnahmen brauchen wir an dieser Stelle gar nicht zu reden.

Ich habe nicht erwartet, dass Apple von 0 auf 100 durchstartet und auf der ganzen Welt auf Anhieb besser ist als Google, schließlich machen die Jungs das auch nicht erst seit gestern. Nach mehreren Monaten scheint sich die Lage aber noch weiter zugespitzt zu haben, zumindest ist das mein subjektives Empfinden. Ich bin jedenfalls gespannt auf die nächste Keynote, auf der Apple seine Maps-Applikation ins Rampenlicht rückt.

Und da wir in den letzten Tagen schon zwei nette Umfragen gestartet haben, lassen wir heute gleich die nächste folgen. Welche Navi-App nutzt ihr auf eurem iPhone oder iPad? Etwa das kostenlose Google Maps oder doch die Apple-Lösung? Oder vielleicht ja sogar HERE, die Navi-Alternative von Nokia? Lasst es uns wissen.

[poll id=“67″]

Kommentare 72 Antworten

    1. Schlimm finde ich das mit dem Betreiberlogo auch nicht. Aber komisch ist es schon, dass es nur in Apples Karten-App passiert. Sonst in keiner, die ich bisher ausprobiert habe…
      Lg Steffen

      1. Am Logo ist nichts falsch 🙂 aber es wird scheinbar ein anderes Betreiberlogo in der Maps-App verwendet. Es verändert sich wenn die App geöffnet wird. Fällt nur auf wenn man die ipcc-Datei mit dem T-Logo eingespielt hat.

  1. Ich habe nach wie vor noch keinen der angeblichen Fehler nachvollziehen können. Bisher war auf die Apple maps bei mir Verlass. POIs nutze ich nicht sehr intensiv.

  2. Mich hat die App bisher immer an den richtigen Ort gebracht! Mehr will ich gar nicht, zumindest beim Fahren. Die Fußwege sind nicht so gut.
    TelMap (kostenlose Navi-App von O2) hingegen ist für Fußwege sehr gut, hat mich aber mit’m Auto schon im Kreis fahren lassen!^^

  3. Mich bringt die App dort hin, wo ich hin will. Für die Navigation zu Fuß oder beim Radeln nutze ich die Vektorgrafiken um WebTraffic zu sparen. Was schade ist, beim iPhone 4 redet die App nicht. Siri gibt’s erst ab 4S. Aber sonst 😀

    1. Nutze doch Komoot, um Webtraffic zu sparen 😉 Oder eine andere Fahrrad-Routing-App. Die sind ja im Gegensatz zu Fußgänger-Navigationen super gelungen und häufig!

  4. Ich kann nur sagen, dass unser Haus auf den Google Karten gar nicht drauf ist und bei Apple sogar in guter Auflösung. Gebaut haben wir vor 3-4 Jahren. Die Google Karten sind bei uns in der Gegend also sehr alt. Ebenso fehlen alle Kreisverkehre in der Gegend bei Google, während die bei Apple alle schon drauf sind. Kann also die Meinung des Moderators nicht teilen.

    1. Gleiches trifft bei uns zu.. Nur kann ich die Baustelle von unseren Nachbarn auf den google Maps sehen.. 10 Jahre ist das nun her..sehr schlechte Auflösung da sich google auf sogenannte „hotspots“ konzentriert.. Wohne eig nicht gerade in einer Kleinstadt (landkreisstadt) und man hat nur eine gute Auflösung von Großstädten.. Da sich Apple mit den weitaus erfahrern Tom Tom die Vorreiter in Sachen Navigation sind selbst bei der Schifffahrt.. Sind die Apple Karten einwandfrei für Navigation und die Bilder sind auch aktueller.. Nur fehlen ihnen der umfangreiche Inhalt den google nun mal als informations Gigant bieten kann.. Eine Kombi aus beiden wäre meines Erachtens nahezu perfekt.. Vielleicht konzentrieren sich die Hersteller mal auf ihre kundenzufriedenheit und begraben das eine oder andere Kriegsbeil dann sind solche Umfragen gar nicht nötig 🙂

      1. Die Kartenapp hat sehr schlechte Luftaufnahmen. Bei vielen Adr. sehe ich nur ein Wolkenband. Dann Mc Donald wird des Öfteren in den falschen Straßen angezeigt.

  5. Mc Donalds mehrere Wochen zu? In Speyer ist der Mc Donalds auf der Hauptstraße schon mehrere Jahre zu, aber noch da.
    Und meine alte lieblingskneipe, dir bestimmt schon 10 Jahre zu hat, ist auch noch da. Schon sehr nostalgisch….

  6. Die Frage ist leicht missverständlich gestellt, wie ich finde.

    Um mal kurz einen Weg nachzuschlagen oder einfach einen Ort zu erkunden, hierfür nutze ich Google Maps. Zum Navigieren habe ich Navigon. Apples liebloser schwarz-weiß-Kram nutze ich so gut wie gar nicht. Aber wenn es sich „mal“ steigern sollte, bin ich auch dafür offen, so leider für meinen Geschmack nicht konkurrenzfähig mit Google Maps.

  7. Ich hatte ganz am Anfang eine Verbesserung eingereicht und es ist bis heute nichts passiert. Daher nutze ich Google Maps. So oft brauche ich eine Karten App aber wirklich nicht.

  8. Im Vergleich dazu: ein McDonals in Berlin, das vor ca. einem Jahr geschlossen wurde, ist bei Google noch vorhanden, bei Apple allerdings nicht. Ist mir letztens mal aufgefallen.

  9. Wir wohnen in Deutschland. Und da ist Apples Kartenapp auch in meiner Gegend schlecht und oftmals immer noch grottenfalsch. Ich habe schon seit dem Erscheinen viele Fehler gemeldet, leider hat sich da nichts getan. Apple scheint sich da übernommen und verschätzt zu haben.
    PS: Wo bleibt eigentlich iOS 6.1? Ist Apple dem Winterschlaf verfallen?

  10. Also ich kann mich Calimero83 anschließen, zwar haben meine Eltern kein Haus gebaut, aber dafür wurde eine größere Baumaßnahme in der Innenstadt abgeschlossen&die ist sogar schon drin, so dass das Satellitenfoto max nen 3/4 Jahr alt ist…
    Die Auflösung ist auch entsprechend gut und kein Vergleich zu googleMaps (min 3-4 Jahre alt&schlechte Auflösung)!
    Die Navigation ist auch einwandfrei…wie halt bei TomTom…
    Man muss halt wissen, ob man die Satellitenansicht zwingend braucht…

  11. Also ich nutze die Apple Lösung hin und wieder wenn mir das eingebaute im Auto auf den Zeiger geht oder ich mit einem Auto ohne Fähre und bin immer ans Ziel gekommen denke vieles ein wenig kleinkariert

  12. Dieses Nokia Here hat meines Erachtens nach nichts was man gebrauchen kann! Gaaanz schlecht!
    Google Maps bleibt das Mass aller Dinge! Was solls! Never Change a running System

  13. Wenn ich zur zeit etwas nutze. Habe Apple Maps vielleicht 2 Stunden benutzt. Bin damit einfach nicht zurecht gekommen. Allerdings finde ich die neue google Maps app schlechter als die alte, die es beim letzte iOS gab.. Vielleicht ist es ja auch nur eine gewohnungssache, aber im Moment bin ich der Meinung vor einem Jahr hatte ich mehr Komfort, wenn es um mobile Karten auf dem iPhone ging.

  14. Wegen der Karten-App-Misere habe ich kein Update auf iOS 6 gemacht. Ich bin in meiner Stadt auf ÖPNV und damit auf das Google Karten App angewiesen. Hier musste ich allerdings auch feststellen, dass die Wochenendfahrzeiten nicht berücksichtigt werden.
    Ergo: das eigene Hirn ist auch ein, wenn nicht der Verlässlicher Partner beim Navigieren.

  15. Für die Navigation im Auto nutze ich ein Navigationsgerät von TomTom und keine App. Und ich kann mich wirklich nicht beschweren, das Ding ist super! Warum das Kartenmaterial in Apples App. so bescheiden ist, kann ich somit nicht nachvollziehen. Da hat wohl einer die Sparversion eingekauft …
    Weiß jemand was an den Gerüchten über Googles App. zum Thema Datenklau dran ist? Hab in einigen Rezessionen gelesen, dass Google sich wohl die Kontakt- und SMS-Daten über die App. schicken lässt.

    1. Ob am Datenklau etwas dran ist, weiß ich auch nicht. Aber ich habe die gleichen Bedenken und mir Googles App. deshalb nicht geladen. Man muß meiner Meinung nach bei zu vielem zustimmen um sie zu benutzen. Mein Mann hat noch die alte Version drauf, somit kann ich dort nachschauen. Die Daten kennen sie schon;-)

    2. Google ist als Datenkrake bekannt! Aber eine Extra-Wurst werden die nicht kriegen! Und nach meinen Informationen hat Google Maps keinen Zugriff auf Kontakte!

      1. Also angeblich räumen sie sich das Recht dazu in den AGB’s ein. Nun muss ich auch gestehen, dass ich sie mir nicht durchgelesen habe. Aber es ist wohl auch eh egal, da ich davon ausgehe, dass meine Daten schon lange bei google auf dem Server liegen. 20 andere google Dienste lassen grüßen!

  16. Google ist aber inzwischen stark veraltet. Im Apple Maps ist unser Neubau schon zu sehen aber in Google ist unser altes Carport, dass wir 2011 schon abgerissen haben immer noch abgebildet. 🙁

  17. Ich nutze Apple und Google. Nokia finde ich nicht so gut umgesetzt wie Apple Karten.

    Bei mir kommt es zu einem noch krasseren Bild: eine Tankstelle ist völlig falsch platziert. Es gibt dort keine Tankstelle und bei der nächsten (gut 1 km) ist bereits ein Icon. Also habe ich Apple geschrieben, die Tankstelle gibt es dort nicht. Sie wird weiterhin angezeigt!!! Apple möchte es scheinbar nicht besser machen!

  18. Die Karten von Apple sind schon toll^^ Unser Ort ist dort nicht nur fehlerhaft, sonder gleich doppelt vorhanden 😀 (ca. 10km voneinander entfernt)

  19. Ich muss leider sagen, dass ich die Qualität der Karten (App) von Apple auch nicht besonders gut finde. Die Satelittenbilder hier sind hauptsächlich schwarz-weiß, zwischendrin ein paar bunte Stellen, die von der Qualität her aber auch nicht besonders gut sind.

    Die POI’s sind ebenfalls eine reine Katastrophe, eine Apotheke wird als Pizzeria angezeigt, viele Geschäfte gibt es gar nicht mehr und die Position stimmt auch nur in 50 Prozent der Fälle.

    Und zum Schluß sind da noch die Verkehrsinformationen, die mir persönlich am wichtigsten sind und die ich auch am meisten nutze. Hier liegt Google Maps ganz klar vorne. Bessere Verkehrsinformationen habe ich noch nie gesehen.

    Zum Navigieren durch das Ruhrgebiet nehme ich daher fast ausschließlich Google Maps. Um schnell mal nach einem Geschäft zu suchen, Google Maps. Und für den äußerst seltenen Fall mir mal ein Satelittenbild angucken zu wollen, Google Maps.

    Ich hätte mich wahrscheinlich auch mit Apples Karten App zufrieden gegeben, den deutlicheren Mehrwert bekommt man allerdings mit Google Maps.

  20. Mich nervt es total, dass in Berlin/Haselhorst ein Aldi und diverse andere Geschäfte eingetragen sind, die bereits seit 5 Jahren nicht mehr dort sind. Ich denke, dass hier noch nie nachgebessert wurde. Das sind Initialdaten und niemand kümmert sich darum.

  21. Mit den Apple Karten wohnen wir sogar noch schwarz weiß.
    Nach den Baustellen zu urteilen nehmen sich die Karten nichts. Nur die Pois stimmen bei Apple auch nicht.

  22. Leute, kommt mal runter! Als Google 2005(!) angefangen hat, da hat noch viel weniger gestimmt und trotzdem fanden es alle toll. Selbst heute ist noch viel Mist dabei und es ist Streckenweise stark veraltet. Apple Maps gibt’s noch kein halbes Jahr, trotzdem sieht es viel besser aus und arbeitet deutlich schneller. Die groben Schnitzer der ersten Stunde sind auch größtenteils behoben. Außerdem sind beide Karten von den Nutzern abhängig. Wie soll denn Apple aus dem Stehgreif die Informationsdichte von Google schaffen?
    Hier in Berlin, wo alles so ist, wie es soll(3D etc.), ist es ein Traum damit zu arbeiten. Da kann Google Maps nicht mehr mithalten. Der Rest muss unbedingt gemacht werden, das stimmt absolut. Gebt der Sache noch etwas Zeit und beteiligt euch an den POI’s dann geht’s noch schneller.

    My two cents

  23. Ich nehme mal an, dass Apple sich schon bemüht, wenigstens im zweiten Anlauf etwas Gescheites auf die Beine zu stellen, auch wenn wir nicht in Echtzeit darüber auf dem laufenden gehalten werden.
    Man stelle sich nur vor, dass ginge wieder in die „Hose“. Dann würde sich der Peinlichkeitsfaktor in Richtung Flughafen Berlin bewegen, wenn auch nicht mit den dramatischen Folgen.

  24. Für mich als Gelegenheits-Navi-Nutzer taugt die Skobbler App vollkommen.
    Die Offline-Karten von OSM sind günstig und genügen meinen Ansprüchen.

  25. Bisher habe ich persönlich noch nichts negatives feststellen können bei Apple Maps, bis auf die etwas ungelungene Satelliten 3D Darstellung, jedoch in den großen Metropolen dieser Welt ist sie sehr beeindruckend.

  26. Ist es ein Wunder, dass es still geworden ist um Apples Karten. Wer so einen Scheiß produziert spricht nicht gerne darüber. Es wird noch mehr Mist von  geben und die Zeiten dieser Firma sind gezählt.

  27. Mir ist aufgefallen, dass die Applekarten in Berlin auf den Hauptstraßen, hier z.B. Kaiserdamm, Bismarckstraße, Straße des 17. Juni, angefangen hat, sämtliche Autos von den Straßen zu löschen. Es sieht fast wie in den 50er Jahren aus. Alles ist leer. Also gehe ich davon aus, dass es nicht ruhiger geworden ist, sondern dass Apple sich mehr um die Optik kümmert, als um fehlerhafte Eintragungen, wie Geschäfte, Firmen, Ortsteile usw. Ich denke, dass es ein gigantisches Projekt ist, den ganzen Erdball in dieser Form zu digitalisieren. Ich kann sogar Schilder von Läden sehen, Graffitis an Häuserwänden, Mülltonnen, Klimaanlagen in Hinterhöfen oder auf Dächern. Das alles in 3D und über all in Berlin. Respekt, respekt….wenn Apple sich jetzt noch von Usern helfen lassen würde, könnten sie viele Menschenjahre an Zeit einsparen. Oder sie brauchen ein neues „FoxConn“ mit 76.000 Mitarbeitern nur für den Kartendienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de