Der nächste Kracher: Netatmo Wetterstation für 117,99 Euro

Im Cyber Monday Countdown von Amazon gibt es heute wieder zwei richtig tolle Angebote. Wir fangen mit der Netatmo Wetterstation an.

Netatmo 4

So günstig wie heute gab es die Netatmo Wetterstation mit Anbindung an iPhone, iPad und Android-Geräte noch nie. Inklusive Versand werden 117,99 Euro fällig, damit unterbietet Amazon den eigenen Bestwert aus dem vergangenen Jahr. Mit der Netatmo Wetterstation erhält man über eine App Zugriff auf aktuelle Werte wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, CO2-Gehalt und Geräuschpegel.

  • Netatmo Wetterstation für 117,99 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 150 Euro

Heute müssen wir erneut sagen: Die Preise von Amazon sind wirklich gut. Wir wissen zwar nicht, wie die Kollegen das hinbekommen, zumal die Absatzzahlen vermutlich auch heute wieder im fünfstelligen Bereich liegen dürften. Man kann sich jedenfalls sicher sein, dass es die Netatmo Wetterstation in diesem Jahr nicht mehr günstiger gibt.

Die Netatmo Wetterstation ist eine tolle Sache. Man stellt sie Zuhause auf, verbindet sie mit dem eigenen WLAN und kann sich daraufhin per Gratis-App immer direkt mit dem aktuellen (eigenen) Wetter versorgen. Zudem misst die Station auch im Innenraum viele Werte und meldet sich zum Beispiel, wenn der CO2-Gehalt in den eigenen vier Wänden zu hoch ist und man mal wieder Lüften sollte – und das passiert häufiger, als man denken mag.

Bei rund 350 Bewertungen kommt das Wetter-Gadget, das seine Daten auch an Apps wie WeatherPro oder Temps für den Mac sendet, auf 4,1 von 5 möglichen Sternen. Einer der wenigen Kritikpunkte: Der Außensensor ist nicht komplett wasserdicht und musst daher entsprechend so platziert werden, dass er nicht komplett im Regen steht.

Neben den kompatiblen Apps kann die Netatmo Wetterstation mit zusätzlicher Hardware erweitert werden:

Wie bereits gesagt: Der Preis ist heiß. Normalerweise solltet ihr den ganzen Tag über zuschlagen können, eine Garantie dafür gibt es nicht. Gestern ist zum Beispiel eines der beiden Countdown-Angebote vorzeitig ausverkauft gewesen, das könnte auch heute bei der Netatmo Wetterstation wieder passieren.

Kommentare 15 Antworten

  1. Der Außensensor ist meiner Meinung nach wasserdicht. Ich habe den Sensor seit einem Jahr an unserer Hauswand befestigt und jeglichen Wettereinflüssen ausgesetzt.
    Ich glaube die erste Reihe der Sensoren waren nicht wasserdicht…

    1. Ich besitze eine Netatmo der 1. Generation und frage mich seitdem, wozu der Sensor wasserfest sein sollte. Er gehört nach Draußen, aber vor Regen geschützt angebracht, denn der Feuchtigkeitssensor würde sonst das Ergebnis verfälschen.
      BTW: Der Preis ist gut, aber nur ein gemeines anfeixen, denn die Zusatzmodule bleiben immer bei knapp 70€, was ich doof finde. 🙂

      1. Wir haben den Sensor nicht Regen geschützt montiert.
        Auch wenn das Ergebnis bei Regen leicht verfälscht ist.
        Wenn es regnet benötige ich gar keinen Sensor um zu wissen das die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist ?

    1. Man braucht so vieles nicht.
      Aber „nice to have“.
      Wir möchten die Wetterstation nicht missen.
      Sie liefert nicht nur aktuelle Daten über Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Wohnraum und im Aussenbereich, sie liefert auch Indoor-Daten über Co2 Gehalt und die Lautstärke über eingebauten Sonometer.
      Und die Daten sind Weltweit abrufbar…

      1. Leider liefert die Wetterstation ungenaue Werte, was die vielen 1 Sterne Test zeigen. Bei 3 Stationen Abweichungen von mehr als 1 Grad trotz Kalibrierung und bei der Luftfeuchtigkeit mehr als 10 % Abweichung. Ich würde sagen Elektroschrott zwar hübsch aber wenn es so ungenaue Werte liefert Schrott.

        1. Ich zitiere dies einmal aus einem spezifischen Forum welches die Sache gut trifft:

          „Selbst bei Wetterstationen im Preissegment zwischen 200-300 € wird immer eine Meßtoleranz von +/- 1°C angegeben. Bei der Luftfeuchtemessung muß auch mit mindestens 5% Abweichungen gerechnet werden. Der oftmals angebene Meßbereich bei der rel. Feuchte von 1-99% bezieht sich nur auf die mögliche Anzeige, bei tatsächlchen Werten unter 30% und über 85% reagieren die Sensoren zunehmend ungenau. Über 95% rel Feuchte ist kaum zu erreichen, selbst bei dickstem Nebel nicht“…

          Von daher finde ich, sind die Messwerte ok.
          Wer es genauer möchte, sollte weitaus mehr Geld in die Hand nehmen als die 150 € für die Netatmo Wetterstation.

  2. Schon mal jemand der Netamo-Käufer daran gedacht bei Interesse am Wetter aus dem Fenster zu gucken? Okay notfalls auch das Fenster öffnen, um die „gefühlte“ Temperatur zu „ermitteln“?

  3. Appgefahren will auch nur Kohle machen und unterlässt den Hinweis auf viele 1 Stern Bewertung auf Grund ungenauer Messwerte. Das Ding ist schick aber erfüllt die wichtigste Voraussetzung nicht…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de