Get Hi: Werfen, kicken, rutschen, wippen in neuem Geschicklichkeits-Game

Mit nur einer einzigen Geste steuert man in Get Hi eine kleine Kugel, die hoch hinaus will.

Get Hi 1Get Hi (App Store-Link) ist eine der Spiele-Neuerscheinungen der letzten Tage und lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen. Das Highscore-Game des Entwicklers Philipp Stollenmayer, der auch schon Spiele wie Okay? und Sometimes You Die in den App Store gebracht hat, nimmt nicht einmal 12 MB eures Speicherplatzes ein und erfordert mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad. Eine deutsche Lokalisierung gibt es bisher nicht, dafür aber eine Anpassung an die Displays der iPhone 6-Generation.


In Get Hi – der Titel des Spiels deutet schon darauf hin – heißt es, mit einer kleinen Kugel möglichst weit nach oben zu gelangen. Das Schwierige an diesem Vorhaben ist die Tatsache, dass sich die Kugel auf einer beweglichen Ebene befindet, und vom Spieler katapultartig nach oben geschossen werden muss. Ein Fingertipp auf das Display genügt dabei schon, um die Plattformen zu neigen.

Obwohl selbstverständlich etwas Geschick eingefordert wird, ist auch jede Menge Glück im Spiel, denn man weiß nie, wie sich die kleine Kugel letztendlich verhält. Fällt selbe an allen Plattformen am linken oder rechten Rand ins Nichts, ist die Partie beendet.

50 Kugel-Designs sorgen für zusätzliche Abwechslung in Get Hi

Get Hi 2Um das oft frustrierende, aber durchaus mit Suchtpotential versehene Casual Game noch weiter aufzupeppen, gibt es neben 50 unterschiedlichen Kugel-Designs, darunter auch Tiere, Bälle oder Dinge des Alltagslebens, auch eine Option, den erreichten Highscore zwischenzuspeichern, um beim nächsten Mal an selbiger Stelle fortzufahren. Dieser Vorteil hat aber auch seinen Preis: Man muss ein etwa 20-sekündiges Werbevideo ansehen, um den Spielstand zu sichern.

Neben einer Anbindung an das Game Center von Apple, über das mit Get Hi Bestenlisten und elf Erfolge eingetragen werden können, gibt es erfreulicherweise ansonsten keine nervigen Werbebanner oder In-App-Käufe. Wir sind gespannt, wie weit ihr es bis nach oben schafft – nach ein paar Versuchen war es bei mir immerhin ein Punktestand von 58.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Netter Zeitvertreib. Hab mit Glück 139 geschafft. Wird aber, wie Region schon bemerkte, echt flott angezogen der Schwierigkeitsgrad.
    Man kann übrigens ein mal fortsetzen per Werbespot anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de