HomePass 1.7: Neues Update für HomeKit-Nutzer ist da

Nie mehr HomeKit-Codes verlieren

Ihr setzt bei smarten Gerätschaften auf HomeKit? Dann ist HomePass (App Store-Link) definitiv einen Blick wert. In der Applikation lassen sich alle HomeKit-Codes komfortabel speichern.

Mit dem jüngsten Update auf Version 1.7 reicht der Entwickler nun ein paar Neuheiten nach. Unter anderem gibt es jetzt die Möglichkeit beim Hinzufügen weitere Notizen zu machen. Hier lässt sich zum Beispiel die Seriennummer eintragen oder zusätzliche Informationen zum Gerät. Zudem gibt es nun neue Standard-Felder, zum Beispiel für die Serneinummer, Standard-Gerätename oder Hersteller.


Ebenso gibt es ein neues Layout auf der Startseite, das jetzt strukturierter ist, da die Elemente nach den verfügbaren Räumen sortiert sind. Zuvor gab es eine einfache Liste mit allen Geräten. Räume können dabei auch ausgeblendet werden. Mit einem langen Klick auf ein Elemente öffnet sich ein neues Kontextmenü, über das ihr zum Beispiel schnell den HomeKit-Code kopieren könnt.

Des Weiteren gibt es optimierte Siri Shortcuts. So könnt ihr einen Kurzbefehl anlegen und sagen: „Hey Siri, zeige den Code von LampeXY an.“ Zudem könnt ihr einen Befehl anlegen, der den entsprechenden Code in die Zwischenablage legt.

Die Applikation HomePass for HomeKit ist 3,49 Euro teuer, mit 4,2 Sternen bewertet und 27,4 MB groß.

‎HomePass for HomeKit
‎HomePass for HomeKit
Entwickler: Sunya Limited
Preis: 3,49 €

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Die App hat noch Luft nach oben. 1. Philips Hue Leuchtmittel: Die Seriennummer die man bei Erweiterungen zum anmelden an die Bridge braucht wird als Code nicht angenommen. Man kann sie nur als Seriennummer eintragen. Diese Kategorie wird von Siri aber nicht verarbeitet. 2. Die Netatmo Wetterstation wird in der Kategorie nicht unterstützt und damit läßt sich der Code nicht eintragen. Die Antwort vom Entwickler war daß die Wetterstation von Apple nicht in der HomeKit Liste steht und deshalb nicht offiziell ist. Ich habe Netatmo diesbezüglich kontaktiert.

  2. Und ich dachte, damit werden die Homekit-Codes exportiert. Aber ich muss die dennoch eingeben/scannen. Dann muss ich die Kartons mal wieder rauskramen 🤷🏼‍♂️🙈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de