(Update) Incredipede: Absolut verrücktes Physik-Puzzle ohne In-App-Käufe

Vergesst alle verrückten Sachen, die ihr bisher im App Store gesehen habt – Incredipede schießt den Vogel definitiv ab.

incredipedeScreenshot34incredipedeScreenshot24incredipedeScreenshot36incredipedeScreenshot11

Update am 23. September: Die Entwickler haben sich spontan für eine Reduzierung entschieden. Statt 3,59 Euro zahlt man jetzt nur noch 1,79 Euro.

Artikel vom 20. September: Bei manchen Neuerscheinungen staune selbst ich – und genau das war bei Incredipede (App Store-Link) der Fall. Mit 3,59 Euro gehört die Universal-App schon fast zu den höherpreisigen Spielen, dafür bietet das Physik-Puzzle mit 120 Leveln, einen Level-Editor und eine Sharing-Funktion für Monster, aber auch reichlich Umfang. Nur auf In-App-Käufe haben die Entwickler glücklicherweise verzichtet.

Eigentlich ist Incredipede, das seit Donnerstag für iPhone und iPad zum Download bereit steht, schnell erklärt: In verschiedenen Welten muss man sich mit einem Monster fortbewegen, ein wenig Obst einsammeln und das Ziel erreichen. Klingt einfach, stellt sich aber als äußerst knifflig und noch amüsanter heraus.

In Incredipede spielt man nämlich mit kleinen Monstern, die mit mehreren Beinen und Muskeln bestückt sind. Steuern kann man allerdings nur die Muskeln – hier ist es mit den richtigen Buttons und dem passenden Timing möglich, sich mehr oder weniger elegant zu bewegen. Wie das dann aussieht, könnt ihr ganz unten im Trailer sehen.

In dem kleinen Video könnt ihr auch sehen, wie kleine Monster erschaffen werden – das macht man vor allem im schweren Modus. Hier muss man Beine am Monsterkopf platzieren, danach einige Muskeln setzen und schon kann es losgehen – zumindest, wenn der Körper irgendwie stabil ist und man sich bewegen kann. Wenn man ein besonders schickes Monster kreiert hat, kann man es sogar mit Freunden teilen. Schade ist nur, dass man die im Editor erstellen Level anscheinend nicht mit anderen teilen kann.

Wer auf abgefahrene Spiele von kleinen Entwicklern steht, sollte Incredipede auf jeden Fall im Blick behalten. Und wenn euch 3,59 Euro für ein Spiel für iPhone oder iPad zu teuer sind, setzt euch doch einfach einen Preisalarm mit unserer App – es lohnt sich.

Gameplay-Trailer: Incredipede

Kommentare 9 Antworten

  1. Habe mir auch den Preisalarm per inApp gekauft, aber wenn ich auf den AppStore link klicke, öffne sich(natürlich) der AppStore …
    Wie kann einfach & direkt einen Preisalarm setzen?

  2. Also ich hab es um den vollpreis gekauft und bereut.
    Ich finde es zu primitiv, man kann sich vor und zurück bewegen, und dabei versuchen das obst zu erwischen, das wars dann auch.
    Zum glück gibt es bei apple die rückerstattung’s option 😉

    1. Die aber eigentlich nur für „irrtümlich“ gekaufte bzw. grob fehlerhafte oder nicht funktionierende Apps gilt.
      „Weil’s mir doch nicht gefällt (nachdem ich es ausgiebig gespielt habe)…“, zählt da nicht dazu. ;0)

    2. Also ich habe es auch zum Vollpreis gekauft und kann dem Ganzen nicht viel abgewinnen. Vor allem die Hilfe – die bezieht sich wohl eindeutig auf die PC Version oder funktioniert das adding limbs and muscles auch am iPad?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de