iOS 6.1: Große Sicherheitslücke im Passcode-Schutz

Ihr schützt euer iPhone mit einem Passcode vor unbefugtem Zugriff? Dann solltet ihr lieber aufpassen.

Nicht zum ersten Mal lässt sich die Passcode-Sperre auf dem iPhone umgehen. Mit der aktuellen Firmware iOS 6.1 steht potentiellen Angreifern eine Lücke zur Telefon-App, den Kontakten und der Foto-Galerie offen. Selbst Mailbox-Nachrichten können ohne weiteres abgehört werden.


Um die Sperre zu umgehen, sind allerdings einige Kniffe notwendig: Es muss nicht nur ein Notruf getätigt und der Wahlvorgang direkt wieder abgebrochen, sondern auch gezielt auf den Standby-Button gedrückt werden. Wie genau das funktioniert, zeigt euch das unten eingebettete Video.

Man darf schwer davon ausgehen, dass Apple diese Sicherheitslücke bald schließen wird. Immerhin gibt es keinen vollen Zugriff auf das iPhone, beunruhigend ist die Sache aber allemal.

Anzeige

Kommentare 37 Antworten

  1. Sehr intelligent das auch noch mit Anleitungen schön zu zeigen, wie User ihre Freunde ausspionieren und kosten verursachen können.

  2. Ich bekomms nich hin…mach mir da auch eher wenig sorgen…is schließlich nur das Telefonbuch…wenn mein Telefon abhanden kommt wird so oder so erstma die 116116 gewählt und die SIM Karte gesperrt..

  3. Derjenige, der das herausgefunden hat, war wohl in einer Notsituation, aus der er sich dann überraschenderweise direkt wieder befreien konnte, ehe er sein Handy zum Sparen von Akku direkt wieder ausmachen wollte.

    1. und dann war die Notsituation wohl wieder da, so das er sich umentschied und schnell wo anrief, dann war sie doch wieder weg und er hat abgebrochen und das iPhone und auf Standby geschalten.
      Zu guterletzt war die Notsituation dann noch ein drittes mal da, so das er nochmal den Notruf machen wollte…

  4. Hab gleich mein Iphone 5 mit dem Hammer bearbeitet. Nun ist keine Lücke mehr frei!

    Nix für ungut aber davon geht die Welt nicht unter!

  5. Wieso müssen alle Apple Nachrichtenseiten alles nachplappern ohne es selbst zu testen? Bei allen iPhone die nicht gejailbreaked wurden kommt nur ein schwarzer Bildschirm, kein Adressbuch oder ähnliches. Also bitte auch richtig stellen im Artikel. Das nennt man dann auch seriösen Journalismus und nicht Regenbogenpresse…

  6. Darüber wird rumgeheult, aber andererseits wird das iPhone mit einem Programm gehackt, dass irgendwelche Unbekannten entwickelt haben. Schizophren…

  7. Ein Schelm, wer Böses denkt,
    wobei das den Jailbreaker zum Update lenkt,
    wenn Apple ein Update bringt,
    dass die Jailbreak-Lücke verschlingt 😉

  8. Also bitte die Gefahr die von dieser Lücke ausgeht is ja mal bei <0%. Selbst wenn einer ein iphone klaut oder so von außen sieht man nicht ob jetzt 6.0,6.0.1 oder 6.1 drauf ist (okay der Musik Player im Lock Screen) also ist das ganze eher gut Glück ob der "Trick" funktioniert. Und selbst wenn - er ist ja nur in der Telefon- App. Kann man bestimmt Seeehr fiese Sachen da anstellen.. LOL. Ne im ernst wenn das iphone weg sein sollte - SIM sperren und gut ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de