iPhone-App der Woche: Stylebop Shopping

In dieser Woche wird die Stylebop Shoppig App (App Store-Link) von Apple als iPhone-App der Woche gefeatured.

Wenn die Redaktion von Apple eine App hervorhebt, sollte diese auch funktionieren und einen Mehrwert darstellen, da so viele Nutzer zum Download ermutigt werden. Aber wie schaut es bei Stylebob Shopping aus?


Wer Stylebop nicht kennt: Hierbei handelt es sich um ein führendes Online Portal für Luxury Fashion. Nun kann man auch mit der App unterwegs die angesagtesten Trends sehen und natürlich auch kaufen.

Vorgestellt werden Trends und Outfits der Stars. Mit einem Klick werden alle Kleidungsstücke mit Preis und Name gelistet. Mit einem weiteren gelangt man zur Detailübersicht und kann das Bild um 360 Grad drehen. Insgesamt können zwei eigene Listen angelegt werden. Zum einen eine Wunschliste, zum anderen den Einkaufskorb. Hier werden alle Artikel nochmals angezeigt und am Ende erscheint der Gesamtpreis.

Wer also auf der Suche nach einem Luxus-Look ist sollte sich in der Stylebop-App umsehen. Der Vorteil ist, dass man unfertige Bestellungen vom Rechner später am iPhone beenden kann.

Anzeige

Kommentare 40 Antworten

  1. Nun ja, welcher Mann läuft denn mit einer Handtasche (für knapp 1000€) rum? da Kauf ich mir doch lieber nen neuen mac oder so…

    1. Wenn 1000€ für dich viel Geld ist, dann bist du auch nicht die Zielgruppe. Zahlungskräftige Kunden gibt es genug.

    1. Wie ich dieses Gerede satt habe! Mittlerweile kann sich jeder ein iPhone kaufen, egal welcher Schicht er angehört (dank Finanzierungen, O2, usw.).

      Es mag sein, dass ein iPhone früher ein Luxusartikel war, heute aber definitiv nicht mehr!

    2. Was heisst kein Geld? Ich meine, für Ein schwarzes Hemd braucht man nicht 300-500€ ausgeben, oder? Da kriegt man für die Hälfte eins, das genauso aussieht.

    3. Schenke Dir doch bitte solche sinnentleerten Kommentare für Deine evtl. vorhandenen reichen Freunde auf. Ich für meinen Teil führe ein recht luxeriösrs Leben aber nur weil ich an den (für mich) richtigen Stellen spare. Kaufe auch bei ALDI ein.
      Ach übrigens, wie Du hast ein iPhone und kannst Dir keinen Airbus leisten?

      1. Da muss ich dir recht geben. Ich habe mein iPhone 4 direkt im Apple Store gekauft, ohne Vertrag, ohne Finanzierung. Ich kenne aber auch Leute, die weitaus mehr Geld zur Verfügung haben als ich und sich ein iPhone über ihren Mobilfunkvertrag finanzieren lassen. Muss jeder selbst wissen. Aber daraus automatisch zu schließen, dass jeder HartzIV-Bezieher sich sein iDevice nur finanziert, und jeder Großverdiener es bar im Laden kauft… sorry. Das ist echt arm – und nebenbei noch ein Schlag ins Gesicht eines jeden Arbeitslosengeld-Beziehers. Die Zeiten, in denen ein iPhone als Luxus-Gadget galt, sind eh längst vorbei.

          1. Danke fuers aufklaeren was in deinem kopf vorgeht. Hauptsache du zahlst regelmaessig ein und brav GEZ. Doch ueber andere, die man nicht kennt, zu schimpfen ist einfacher.

            Bin gespannt wann du deine „Kinder mit reichen Eltern“ Nummer anfängst. Die waere berechtigter.

          2. Auch wenn dein Post schwer zu lesen ist (du kannst vermutlich nichts dafür), meinen Kindern geht es hervorragend. Bildung kostet eben, hätten deine Eltern Geld gehabt, könntest du jetzt auch ganze Sätze schreiben.
            Es kann ja wohl nicht angehen, dass sich vom Staat unterstütze Bürger ein Gerät für über 600 Euro kaufen können. Ist das nötig? Wenn du mal Steuern zahlst, dann wirst du das vielleicht (eher unwahrscheinlich) verstehen.

          3. Wenn du mit deinem vorigen Kommentar andeuten wolltest, dass Hartz-IV-Bezieher zuviel Geld vom Staat bekommen, liegst du definitiv falsch. Meistens können die angesprochenen Menschen einfach nicht gut mit Geld umgehen. „Engstirnigkeit“ ist auch bei dir vorhanden, zudem finde ich es unvernünftig, dass du versuchst andere Menschen zu kränken. Naja, das Thema hat jetzt nichts mehr mit der eigentlichen App zu tun, ich hoffe ihr verzeiht mir das.

          4. Schoen das es deinen Kindern gut geht. Danke fuers – unnoetige – kommentieren der iPhone schreibsoftware. Ich finde Bildung ist mehr abhaengig vom jeweiligen Bundesland. Selber Satz wie unten: ich gehe nicht weiter drauf ein

          5. Ich wollte überhaupt nichts andeuten. Ich sagte nur, WENN Hartz-IV-Bezieher sich ein Telefon für über 600 Euro kaufen können, DANN bekommen sie zu viel Geld. Bar oder abgestottert spielt da keine Rolle. Wer Sozialleistungen bezieht, der sollte von diesen Sozialleistungen seinen Lebensunterhalt bestreiten und sonst nichts. Wo du da eine Kränkung siehst ist mir schleierhaft. Ich kränke nicht, ich stelle fest, so einfach ist das. Wer nicht arbeitet hat keinerlei Anspruch auf Güter außerhalb der Notwendigkeit.

          6. Ja, das ist auch meine Meinung: Natürlich sollten Arbeitslose die Staatshilfe nur für notwendige Sachen, und nicht für teure Gadgets, die hauptsächlich zur Unterhaltung beitragen, ausgeben. Naja, das habe ich wohl nicht richtig gelesen.

            Als kränkend finde ich z.B., „[…] hätten deine Eltern Geld gehabt, könntest du jetzt auch ganze Sätze schreiben.“,obwohl der Satz eigentlich schon sinnfrei ist, denn Schule kostet ja nichts (außer evtl. Nachhilfe).

          7. Staatliche Schule kostet nichts, aber man kann viel mehr für seine Kinder tun. Angesichts des Bildungsniveaus sollte man das auch, aber die Diskussion geht wohl etwas zu weit hier.

  2. Hab im ganzen Leben noch nie von Stylebop gehört, höchstens vom Wischmop. Da iPhones von allen Netzbetreibern subventioniert werden, kann man such als „Normalverdiener“ dieses auch leisten. Überflüssige Luxusartikel (Handtaschen für 1000€ und mehr) aber nicht unbedingt. Der Spruch ist daher sinnfrei. Ich hab da lieber günstiger.de auf dem iPhone, bringt mir mehr.

  3. Komisch ! Die die am meisten Kohle haben sind am geizigsten und gehen gern zu discountern. Typisch deutsche Mentalität. Wahrer Luxus ist fur mich nicht überteuerte Handtasche, wo ich 70% des Preises fur die Marke oder das Label zahle sondern hochwertige Lebensmittel, wie z b Bio oder leckeren Käse (nicht abgepackt) oder nen alten Wein etc und Zeit!

      1. Du bist ja ein Meister-Analyst. 1 Satz und du kannst eine Person perfekt einschätzen, zumindest denkst du das. Naja, Engstirnigkeit ist wirklich weit verbreitet…

        1. Da wird man einmal kritisiert und muss sofort zurueckschiesssen? Ich bleib fair und werde nicht drauf eingehen 🙂

        2. Danke, kritisierend und kpunktfischer. Eure Kommentare sind wahrhaft köstlich – erinnert mich ein wenig an Waldorf & Statler. You made my day.

      2. Die Frage ist nun eher, ob man allein schon von Namen her ersehen kann, dass ein Nutzer lügt, falsches Selbstbild vermittelnd….
        Fakt ist aber – und der wird auch immer gelten – Stil muss man sich nicht kaufen.

  4. Gibts die app auch in der Kick Version ?
    Sonst habe ich ja kein Geld mehr
    Damit ich mir als hartz4 Empfänger weiterhin teure idevices holen kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de