Legends of Heropolis: Kairosoft setzt mit neuer Städtebau-Simulation erneut auf Freemium

Die Zeiten, in denen die Macher von Kairosoft noch coole Premium-Retro-Games veröffentlichten, scheinen endgültig vorbei zu sein. Auch Legends of Heropolis ist erneut ein Freemium-Spiel.

Legends of Heropolis 1 Legends of Heropolis 2 Legends of Heropolis 3 Legends of Heropolis 4

Legends of Heropolis (App Store-Link) zählt zu den jüngsten Neuerscheinungen im deutschen App Store und kann von dort kostenlos heruntergeladen werden. Die 215 MB große Anwendung benötigt zur Installation mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät, und lässt sich bisher auch nur in englischer Sprache spielen.


Die asiatischen Entwickler von Kairosoft haben uns früher mit tollen Premium-Retro-Games begeistert, setzen aber in letzter Zeit fast nur noch auf In-App-unterstützte Freemium-Games. Nachdem im Juni zunächst Skyforce Unite als nicht erwähnenswertes Free-to-play-Spiel veröffentlicht wurde, legte man kurz danach mit einem waschechten Premium-Titel, Station Manager, nach. Nach etwas mehr als einem Monat nun also das nächste Freemium-Game mit Legends of Heropolis.

Letzteres ist eine bunte Mischung aus einer Städtebau-Simulation und einem rundenbasierten Kampfspiel. Die glorreiche Stadt Heropolis wurde von Bösewichtern dem Erdboden gleich gemacht und ist längst kein lebenswerter Ort mehr. Durch Ansiedelung von kleinen Helden soll die Sicherheit und Schönheit der Stadt wiederhergestellt werden – was sich als gar nicht so einfach herausstellt.

Nervtötender Soundtrack und lieblose Grafik

Denn die Tyrannen um Anführer Evilcorp sind alles andere als gewillt, die aufstrebende Stadt den Helden zu überlassen, und so versuchen sie, wo es nur geht, Zerstörung anzurichten. Mit Hilfe der eigenen heldenhaften Einwohner hat man in rundenbasierten Kämpfen gegen die Widersacher anzutreten, um größeren Schaden abzuwenden. Mit Hilfe von erfolgreich absolvierten Duellen, darunter auch aufwändige Boss Fights, können die angesiedelten Helden verbessert und ihre Fähigkeiten erweitert werden.

Aber auch abgesehen von den In-App-Käufen für Münzen und Verbrauchsmaterial sowie einem stetig im Bild verbleibenden großen Werbebanner am unteren Rand des Screens ist Legends of Heropolis kein Spiel, das dauerhaft Spaß macht. Ein quietschbunter Pixelmatsch aus verschiedenen Schriftarten, Farben, Designs und teilweise übereinander gelegten Elementen, dazu ein nervtötender, sich ständig wiederholender Soundtrack und total unübersichtliche, vollgestopfte Screens sorgten zumindest bei mir nach kürzester Zeit dafür, dass das Spiel wieder vom iPad gelöscht wurde.

Die Zeiten von liebevoll designten Premium-Games sind bei Kairosoft wohl endgültig vorbei. Es scheint, als wenn die Entwickler in Windeseile Titel für Titel in den App Store werfen, in der Hoffnung, mit In-App-Käufen in halbgaren Simulationen das große Geld zu machen. Wie lange diese Strategie wohl noch aufgeht?

‎Legends of Heropolis
‎Legends of Heropolis
Entwickler: Kairosoft Co.,Ltd
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Schade. Kairosoft stand mal für wirklilch gute Apps. Aber seit der Umstellung auf Freemium kommt bei mir kein Spielspass mehr auf.

  2. Ich konnte GameDevStory damals nicht weglegen. Allerdings fand ich praktisch alle anderen Spiele nur einen Abklatsch des immer gleichen Spielprinzips.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de